mal ne blöde USB/Midi Frage

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Koerby, 28. April 2012.

  1. Koerby

    Koerby -

    Auf die gefahr hin das sich mich voll zum Löffel mache.
    Gibt es eine Möglichkeit einen USB-Controller ohne PC an Midi Hardware zu betreiben?

    Gruß Koerby
     
  2. mink99

    mink99 aktiviert

    es gibt da was von kenton

    und die Frage ist nicht blöd

    Gruss

    Mink
     
  3. Koerby

    Koerby -

    Danke für die info mink99.

    Es kann doch nicht sein dass Kenton der einzige Hersteller ist.
    Wenn dem doch so sein soll hab ich grad ne Marktlücke grfunden und ne Geschäftsidee. :idea: :mrgreen:

    Gruß Koerby
     
  4. Budel_303

    Budel_303 aktiviert

    Wenn ich mich recht erinnere läuft mein altes m_audio Oxygen 8 auch im Batteriebetrieb. zumindest die Tastatur funzt dann, wie es mit den Knöppen is kann ich dir grad nicht sagen.
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Naja. Jemand der ein Keyboard ohne MIDI Anschluss kauft, macht dies in der Regel weil er jeden Pfennig sparen möchte und das Ding nur am PC braucht.
    Solche Leute werden nur selten weiteres Geld ausgeben.
     
  6. serge

    serge ||

    Kenton und Du seid nicht allein:
    http://iconnectivity.com/iConnectMIDI-Overview
     
  7. Jockel

    Jockel -

    .............
     
  8. serge

    serge ||

    Von "ungeschickt" und "vermessen" zu sprechen hielte ich nur dann für sinnvoll, wenn es Controller mit identischem Featureset sowohl in USB-only- als auch in MIDI-only-Ausführung gäbe.
     
  9. DrFreq

    DrFreq -


    naja, eigentlich ist die Frage schon blöd, aber darauf hat sich die wirtschaft / Industrie eingestellt und bietet selbst für die noch so dumme Frage eine Antwort, es kostet halt nur Geld.. Natürlich ist es technisch möglich eine Kiste zu bauen die USB empfängt und MIDI raus gibt... aber es ist halt dennoch unsinnig, weil es warscheinlich billiger gewesen wäre sich ein MIDI Keyboard zu holen das neben USB auch einen konventionellen MIDI Port hat....

    Aber sowas merkt man leider immer erst hinterher...

    PP Persönliches Pech
     
  10. serge

    serge ||

    Der Threadstarter hat ganz allgemein von "USB-Controllern" gesprochen, nicht von einem "MIDI Keyboard". Wer sich daraufhin die Mühe macht, das Angebot an nicht-tastaturbasierten Controllern zu sichten, wird erkennen, dass es bestimmte Controller eben nur mit USB-Anschluss gibt, der Kunde mithin also nicht mehr die Wahlfreiheit bezüglich des Anschlussformates hat. Sprich: Möchte man an einem Controller bestimmter Größe bestimmte Bedienelemente bestimmter Funktionalität in einem bestimmten Layout haben, bleibt manchmal nur der Griff zu einem USB-only-Device.

    Angesichts dessen abzuleiten, dass die Käufer solcher USB-only-Devices schlicht Geld sparen möchten, oder es als "ungeschickt" zu bezeichnen, diese Geräte ohne PC verwenden zu wollen, oder den Wunsch nach einem USB-MIDI-Konverter schlicht "unsinnig" zu nennen, halte ich für zu kurz gedacht.
     
  11. Jockel

    Jockel -

  12. serge

    serge ||

    Was wäre daran sinnvoll? Der Threadstarter wollte wissen, ob es solche Konverter gibt, die Antwort wurde gegeben – die wiederholte negative Bewertung der Frage ist das, was ich in diesem Thread als unangenehm empfinde.

    Im übrigen tritt der Bedarf nach solchen Wandlern ja nicht erst bei der Verwendung von "Superduper-Touchscreen-Controllern" auf, sondern schon bei eher schlicht gehaltenen Controllern, wie z.B. der von Dir erwähnten Korg Nano-Serie. Letztlich sind einzig die individuellen Anforderungen des Anwenders entscheidend. Und da könnte ein Entscheidungskriterium eben der geringe Platzbedarf der Korg Nano-Serie sein, der den verständlichen Wunsch befeuert, diese – oder gleich mehrere davon – unabhängig vom Computer zur Steuerung von MIDI-Geräten verwenden zu wollen.

    [​IMG]
     
  13. DrFreq

    DrFreq -

    letztlich muss man nicht so einen geschwollenen Ansatz eines Werbetext formulieren... und btw.. deine NanoController sind dazu entwickelt wordem um sie am Laptop zu betreiben, sprich wenn man z.B. unterwegs seine Plugins machen will ;-) nur mal so zur Info
     
  14. serge

    serge ||

    Und hilfreiche Kleingeräte wie der Kenton MIDI USB Host und iConnectivity iConnectMIDI sind dazu entwickelt worden, solche Controller auch ohne Computer verwenden zu können.
    So ist doch allen gedient.
     
  15. Koerby

    Koerby -

    Dankeschön für diese Antwort. Das erspart mir eine Menge Tiparbeit.

    Es ist immer unglaublich wie es Leute schaffen in eine einfachen Frage alles mögliche hineinzuinterpretieren, und darüber noch nicht einmal fähig sind über den anscheinend doch sehr begrenzten Horizont hinauszublicken. :school:

    Fakt ist, das in letzter Zeit sehr viele interessante Controller auf den Markt kommen die tatsächlich nur über eine USB-Schnittstelle verfügen. Dazu kommt das ich es wesentlich praktischer finde ein kleines Gerät auf dem Studiotisch zu haben als ein großes Masterkeyboard.
    Was dagegenspricht solch ein Controller der eventuell nur für den Laptop entwickelt wurde auf dreiste Weise Zweck zu entfremden um damit schnell auf Parameter im letzten untermenü eines Synth zuzugreifen entzieht sich meiner Logik. Aber vielleicht kann es mir ja nochmal jemand erklären. :floet:
    Ansonsten Danke nochmal für die beiden Produktvorschläge.

    Gruß koerby
     
  16. DrFreq

    DrFreq -

    du mal ganz im erst, ich möchte mich nicht über sinn und unsinn streiten.. aber ich kaufe mir doch nicht für 49 € nen Controller und schliesse den an einen Converter an der zwischen 50 und 100 € kostet.... Normalerweise sollte ja jeder von uns ein MIDI Ausgang an seinem Laptop haben, wenn nicht dann kann man sich für 16 € eine Peitsche holen, z.B. von Esi... Controller -> USB -> DAW -> MIDI Ausgang... wo ist denn da das Problem? Einen Rechner in welcher Form auch immer hat doch so wieso immer jeder von uns nebenher laufen
     
  17. serge

    serge ||

    "Jeder" halte ich für übertrieben.
     
  18. Koerby

    Koerby -

    Warum nicht?. Es mag sein das sich dass beim ersten Controller nicht rentiert. Aber aber sobal man sich einen 2ten, 3ten dazukauft sieht die Welt anders aus.

    Klar läuft bei mir oft der Rechner, und natürlich habe ich auch eine USB-Midi Kabelpeitsche. Und natürlich kann ich alles über den Rechner schleifen. Aber was ist wenn der Rechner mal aus ist. Ich hab auch kein Laptop (zumindetrs nicht dafür) Da ist es billiger sie eine Kenton Kiste zu kaufen, und 100 Euro jetzt auch nicht die Welt sind, um danach flexibel zu sein

    Btw: Wo ist denn eigentlich dass riesige Angebot an Controllern mit Midi-Schnittstelle? Das Angebot ist eigentlich recht überschaubar. Und ich meine nicht große DAW-Controller

    Gruß koerby
     
  19. Exakt! Das iConnectMidi-Teil ist genau das was ich gesucht habe (mein Dank an den Poster): Ich möchte gerne die NanoKontrol verwenden um sie direkt auf meine Gitarre zu schrauben und damit Hardware-Synths zu steuern, die ich über den MIDI-Pickup/Axon 100 spiele. Aufgrund der geringen Größe kommen da ja fast nur die Nanos in Frage, und die haben eben nur USB. Und am Rechner hängt schon genug anderes Zeugs ...

    Servus,
    Alex
     
  20. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Die traurige Antwort kennst du bereits... :roll:
    Wünschenswert wäre es, wenn alle (neuen) Controller eine Kombo-Schnittstelle hätten...tja, wenn und hätten.


    Gruss
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    die frage ist weder blöd, noch sind diese produkte überflüssig oder sonstwas...

    überflüssig oder dumm waren nur so einige kommentare hier. :shock:

    und ob der controller 1 euro oder sonstwas kostet ist auch egal, solange es nicht denselben controller für 51 euro mit midi anschlüssen gibt, ist der bedarf an einem 50 euro interface da. einfach gesagt ;-)
     
  22. DrFreq

    DrFreq -

    behringer bcr 2000 lässt sich kaskadieren und hat sogar midi eingang
     
  23. Jockel

    Jockel -

    Ich entschuldige mich hiermit offiziell für das, was ich geschrieben habe (habe es auch gelöscht) - möchte hier wirklich keinen Ärger machen.
    Koerby hat sicherlich gute Gründe dafür, dass er nach einem USB Host für seinen USB-Controller sucht - das ist nicht ironisch gemeint.
    Insgesamt habe ich mit Controllern von Kenton (habe selbst drei im Einsatz) nur gute Erfahrungen gemacht, weshalb ich auch davon ausgehe, dass der Kenton USB Host
    qualitativ auch gut ist und auch gut funktionieren wird. Gibt es im übrigen bei Schneidersbüro für € 95,-, hätte gedacht der würde in
    D mehr kosten.

    LG
    Jörg
     
  24. Blos halt ein bisschen groß um das Teil auf eine Gitarre zu schrauben ;-)

    Gibts eigentlich nochwas vergleichbares wie die NanoKontrol Teile?
    Ich hab noch den gefunden:
    http://www.recordcase.de/icon-i-control ... chwarz.htm

    Servus,
    Alex
     
  25. Was spricht gegen
    https://www.thomann.de/de/cme_u2midi.htm
    https://www.thomann.de/de/maudio_midisport_uno.htm
    https://www.thomann.de/de/roland_umone.htm
    https://www.thomann.de/de/terrasoniq_midi_one.htm

    Müsste man wahrscheinlich noch nen powered hub verwenden für die Stromversorgung des USB Gerätes, oder?

    Servus,
    Alex
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    akai hat auch so eine serie... die sehen ein bisschen anders aus
     
  27. serge

    serge ||

    Nein, das wird nicht funktionieren.

    USB-Devices wie z.B. die Geräte der Korg-Nano-Serie sind keine USB-Hosts, deswegen funktionieren die von Dir gelisteten USB-MIDI-Interfaces nicht mit ihnen (u.a. sind deswegen die Steckerformate an USB-Hosts und USB-Devices unterschiedlich). Diese MIDI-USB-Interfaces funktionieren nur, wenn sie USB-seitig an einem Computer betrieben werden, der dann die "Infrastruktur" eines USB-Hosts bereitstellt. Die von Dir gelisteten Interfaces stellen selbst keinerlei USB-Host-Funktionalität zur Verfügung, das machen nur die erwähnten Geräte von Kenton und iConnectivity.
     
  28. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ist doch eher die Ausnahme, oder?
    Klar gibt's das Eine oder Andere, aber USB-only ist bei Neuheiten sehr oft vorzufinden.


    Gruss
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    interesantes Thema , habe mir grade in der Bucht ein Yamaha KX 25 geschossen genau aus dem Grund weil ich ein kleines Masterkeyboard brauche um meine anderen Hardware Synths über midi zu steuern.
    Habe auch extra nach einem USB keyboard controller gesucht der neben dem usb anschluss ein Midi anschluss hat.Aber die neuen Controller haben alle nur noch USB hab ich gesehen.
     

Diese Seite empfehlen