Manche MacBook Pro weniger für Audio geeignet???

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Wiggum, 10. November 2008.

  1. Wiggum

    Wiggum Tach

    Eigentlich eine ziemlich dumme Frage, weiß ich wohl. Trotzdem komme ich nicht umhin mal nachzufragen.

    Hintergrund: Ich stehe jetzt relativ plötzlich vor der Entscheidung, einen neuen gebrauchten Laptop anzuschaffen. Nun habe ich leider das Treiben von Apple in den letzten Jahren nicht allzu sehr verfolgt. (Das löst nur dieses "Haben Wollen" aus. ;-) )
    Gibt es in den Reihen der Macbook Pros solche, von denen man, z.B. aufgrund geänderter Chipsätze oder sonst was, lieber die Finger lassen sollte? (Gab es ja z.B. früher, da war das 500MHz G4 bei vielen Sachen schneller als das teurere 667MHz-Gerät.)

    Wie sieht es also heute aus?

    Schon klar, Core Duo ist nicht so schön wie Core 2 Duo, und mehr RAM ist halt auch immer ne feine Sache, aber sonst? Irgendwelche Tücken?

    Ganz andere Geschichte:
    Bin noch am überlegen ob 15er oder 17er. Hat alles seine Vor- und Nachteile. (15er ist handlicher, leichter, wahrscheinlich längere Batterielaufzeiten / 17er ist gröööößer ;-) ) Was würdet ihr euch zulegen?
     
  2. ich hab mir n 15er zugelegt - genau die richtige Größe meine ich
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe auch nen 15er, ist zwar schon 1 1/2 Jahren her wo ich den gekauft habe. Mein Überlegung war, handlicher, leichter und das sollte ein Notebook halt auch sein und der imo zu grosse Preisunterschied, für das bekomme ich noch einen 17er Display hinzu... Allgemein fand ich die Preisunterschiede zwischen 13 er, 15 er und 17er mit ansonsten gleichen Leistungmerkmalen schon immer ziemlich happig. Und jetzt noch mit zusätzlicher Preisdiskriminierung bzw. fehlendem Firewire...

    soviel ich gehört habe, gilt bei den Intel Macs die einfache Regel, je mehr, je schneller, je grösser etc. desto besser zum Musikmachen...
     
  4. Wiggum

    Wiggum Tach

    Ein neues Gerät wird es sowieso nicht werden. Daher ist Firewire noch kein Problem. (Außerdem würde ich mir im Moment auch sonst kein neues Macbook Pro holen... Die verbiegen sich im Moment noch zu leicht für meinen Geschmack. ;-) )

    Die Preisunterschiede zwischen 15er und 17er sind am Gebrauchtmarkt, wenn ich mir das so anschaue, eher weniger krass. Viele Leute stehen halt eher auf nen handliches 15er als auf nen 17er Klotz.
     
  5. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    Nicht dass ich wüsste. Aber schau doch einfach auch mal ins Forum von bigbluelounge.com : Geballte Kompetenz.
    Core 2 Duo = 64 Bit Prozessor = zukunftssicherer.
    Sollte man sowieso randvoll machen.
    Nein, der 17er hat ne größere Batterie als die anderen.
    War für mich der Grund, erstmalig auf Desktoprechner und auf externen Monitor komplett zu verzichten. Habs nicht bereut.
     
  6. madcarl

    madcarl Tach

    Und jetzt noch mit zusätzlicher Preisdiskriminierung bzw. fehlendem Firewire...



    Der Firewire fehlt nur bei den neuen 13er modellen
     
  7. Wiggum

    Wiggum Tach

    Das neue MBP soll halt sowohl meinen alten Laptop als auch meinen Musik-Rechner (G5 2x2GHz) ersetzen. Von daher wäre das 17er schon nicht schlecht, zumal ich meinen Lappi jetzt auch nicht so oft durch die Gegend schleppe. Im letzten Jahr eher nur 1-2 mal pro Monat. Wenn die Batterielaufzeit dann auch noch ausgeglichen ist im Vergleich zum 15er, wäre das schonmal ein dickes Plus für 17 Zoll.

    Core 2 Duo wird es sowieso werden. Ich dachte an ein Gerät mit 2,33GHz oder 2,4GHz, naja 2,2GHz tun's auch... Ist halt alles auch Preisfrage...

    4GB Ram kommen früher oder später garantiert rein, wenn's erstmal nur zwei GB sind soll mir das für die nächsten Wochen aber auch erstmal reichen. Was ich auf jeden Fall gleich machen wollte ist eine 7200RPM-Festplatte einbauen lassen. Gibt hier so 'nen kleinen Macladen um die Ecke. (Traue mich nicht selbst.)
     
  8. tomcat

    tomcat Tach

    Alles ab Core2Duo. Und natürlich ein ausgewachsenes MBP mit Express Card Slot, der macht Sinn für FW Karten usw.
    Irgendwann gabs dann den Break wo du statt 2 auch 3GB Ram verbauen konntest, weiss aber nicht ob der nicht schon vor Core2Duo war.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Meine Ansicht nach sind alle MB und MBP geeignet, nicht zu bevorzugen sind die neuen kleinen Macbooks ohne Firewire, Rechenpower ist ab Dual Core bereits cool genug, Core 2 Duo haben sie alle. Finge weg: Macbook Air, weil schlechte (zu wenig)e Schnittstellen und langsamer - Nur weil es bisschen flacher ist. Geeinet ist es im Prinzip dennoch, nur etwas langsamer.
     
  10. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    Hmm, Expresscard für einen weiteren FW Port? Weiß nicht... das kostet doch auch wieder extra. Der 17'' hat von vornherein 2 FW Anschlüsse (1x400, 1x800).
    Wohl eher nicht, vermute ich. Mein CoreDuo ist mit 2GB voll.
     
  11. Wiggum

    Wiggum Tach

    Nenene, also so blöd bin ich nicht, mir 'nen MacBook Air anzuschaffen. Für Business-Leute vielleicht ganz nett, die das Ding den ganzen Tag durch die Gegend schleppen, aber für den Normalverbraucher oder gar Musiker???
    Da kann ich meine externen HDs und Soundkarte nicht anschließen, kann keine vernünftige Festplatte reinsetzen, etc. etc. etc. Nix mit Air!
     
  12. tomcat

    tomcat Tach

    Mir reichen die 2 FW aber nicht ;-)
     
  13. Wiggum

    Wiggum Tach

    Wird bei mir auch nicht lange halten. Die Zusatzkarte ist auf jeden Fall längerfristig eingeplant.
     
  14. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo,

    ich hab seit zwei Jahren ein schwarzes MacBook Core2Duo 2GHZ mit 2GB RAm im Einsatz und kann nicht meckern. Die Leistung reicht mir völlig, ich mache allerdings auch viel mit Hardware rum.

    Seit ein paar Tagen habe ich erstmals Reaktor installiert und ahnte schlimmes, der Leistungshunger auf den G4 Rechnern war mir in böser Erinnerung, bis jetzt habe ich aber maximal 40% Auslastung in LIVE 7 erreicht.

    Man kann es wohl an die Grenzen bringen, aber wenn man es halbwegs durchdacht angeht müsste die Leistung wirklich für einige Schweinereien reichen.

    die Verarbeitung ist auch ok, bei mir ist ein kleines Teil vom Rahmen abgebrochen, das war aber mein Fehler. Das Trackpad ist auch schon recht abegenutzt, ansonsten ist die Kiste top.

    Du kannst eigentlich nicht viel falsch machen mit den Intelmacs, fast egal was Du nimmst.
     
  15. Wiggum

    Wiggum Tach

    Was die Verarbeitung angeht war ich mit meinem jetzigen Powerbook auch immer sehr zufrieden. Ne Krankenschwester hat mal 'ne volle Flasche Wasser drauffallen lassen... Gab zwar ne Delle aber sonst ist nix passiert. Na gut, der Lack an den Rändern (ist nen 867er Titanium) geht langsam ab, ein Anschluss ist etwas verbogen, dass Ding ist aber auch schon sieben Jahre alt und war bei mir wirklich im Dauereinsatz...

    Beim MacBook ist mir das Display ein wenig zu klein. Auch habe ich ein wenig Angst ob der Leistung, weil ich manchmal wirklich große Sauereien anstelle. ;-) Nee, so schlimm nicht, aber es soll schon möglich sein nen kompletten Track damit zu basteln, ohne allzu oft den Freeze-Button betätigen zu müssen.

    Unsicher bin ich mir bei der Festplatte. Habe schon Kommentare in anderen Foren gelesen, dass bei ihnen 7.200RPM-Platten Probleme gemacht haben oder sogar langsamer waren als 5.400er. Da muss ich mich nochmal schlau machen.
     
  16. orgo

    orgo Tach

    Ich würde mir sehr gut überlegen einen Laptop aus zweiter Hand zu kaufen. Meiner Erfahrung nach weisen Notebooks sehr oft kapitale Schäden nach etwa 2 bis 3 Jahen auf. Ich habe schon erlebt wie selbst mein IBM Thinkpad (gelten als die solidesten) nach exakt 3 Jahren aus heiterem Himmel gestorben ist.

    Es ist ein Glückspiel. Es kann sein dass Du Glück hast und der Vorbesitzer das Ding nur auf dem Schreibtsich hatte, wahrscheinlicher ist aber das ein Laptop durch die Gegend getragen wird, Taschen mal runter fallen etc...

    Wenn Du auf eine Cardslot verzichten kannst würde ich Dir empfehlen noch schnell ein MAcbook der alten Baureihe zu kaufen und eine 3 Jahres Versicherung von Gravis dazu. Dann gibst du um die 1100 Euro aus und bist noch unter dem Preis von einigen gebrachten Macbook Pros.
     
  17. tomcat

    tomcat Tach

    Freund hat grad ein 2.33er 17er mit 1 Jahr Restgarantie (Apple Care) um 1.200 gekauft, so what ;-)
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dann gibts kein portables Ding für dich oder Cardbus 3/4 nutzen,
     
  19. Wiggum

    Wiggum Tach

    Ich weiß nicht... Mit nem kleinen MacBook kann ich mich nicht so recht anfreunden, auch wenn es neu ist. Der Bildschirm ist mir einfach zu klein. Außerdem würde sich der fehlende Cardslot auch bemerkbar machen.

    1200Euro ist mir zwar gerade schon zuviel, ich bin allerdings guter Hoffnung das ich auch für 100-200 Euro weniger fündig werde. Vielleicht ein wenig zu blauäugig!?!?
     
  20. tomcat

    tomcat Tach

    Vergiss die MB. Du wirst nur mit einem MBP glücklich werden. Ich hatte sie alle ;-)

    @Moog: Hab ich ja, einen Dual FW800 Card Bus Adapter. Funkt super.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    MB wenn unterwegs und kompakt. Wenn Hauptrechner und viel-damit-arbeiten: MBP.
     
  22. fairplay

    fairplay Tach

    ...wenn unterwegs: möglichst leichtes, kleines, viel-Schnittstell-iges MB plus zuhause 'nen möglichst großen, schnellen iMac...

    ...bisher hat noch niemand FireWire-Hubs erwähnt - warum? Die gibts, sind bezahlbar, und bei mir - allerdings unter relativ geringer Last - funktionierts auch...oder geh'n die nicht mit den Audio-Interfaces?
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mit RME oder Motu wird das bei der Bandbreite wohl keine so tolle Idee sein. Die Dinger haben auch irgendwann Grenzen. Ich finde es ratsam einen FW Port für Audio, den anderen für die schnelle HD zu nutzen.

    die Art und Weise der Rechner würde ich abhängig von dem machen, wie und was man so macht und wie man arbeitet.
     
  24. fairplay

    fairplay Tach

    ...ok, wieder was gelernt - für Video-Schnitt funktioniert das mit dem Firewire-Hub - bei mir - sehr gut...

    ...die grundsätzlich 'RME oder MOTU'-Diskussion gibt es ja in regelmäßigen Abständen - gewonnen hat aber noch keiner, oder?

    ...ach Mann, und ich dachte: alles hört auf mein Kommando ;-)
     
  25. fairplay

    fairplay Tach

    OFF-TOPIC!

    ...total off-topic:

    [​IMG]

    ...jetz' isses soweit - wech isser...
     
  26. orgo

    orgo Tach

    Auch wenn wir jetzt noch weiter off-topic rutschen. Aber ich halte die Idee vom "Laptop der alles kann" für eine Illusion. Ein Powerbook 17 '' ist für mich einfach kein besonders protabler Rechner mehr. Ausserdem lassen sich wie bereits bemerkt maximal zwei hochleistungs Firewiregeräte anschließen (FW400 und 800 laufen über ienen Port!).

    Und im Ernst, wer von uns ist wirklich so mobil dass er seine Musik hauptsächlich unterwegs macht?

    Ich denke dieses: Alles kleiner, mobiler, transportabler ist hauptsächlich ein geschickter marketing Schachzug.

    Im Fazit schließe ich mich Moogulator an: Für Zuhause was mit Rechenkraft und Anschlüssen - für unterwegs was kompaktes, leichtes und vor allem auch stabiles.
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hmm, habe aber jahrelang mit Powerbook gearbeitet und nen Cinemadisplay dran. Das damals dickste. Das war geil und treu. Ich war bei einer Sache echt superglücklich: Ich hatte immer alle dabei und musste nix "für Live" umbauen oder sowas. Alles war vor Ort. Heute hat man aber einen Unterschied. Damals waren die DTs nämlich genau so schnell. Jetzt sind sie BEDEUTEND schneller und haben cooleres HD Management (4 Stück Slot in, supergeil). Dazu sind die 2.5er Platten langsamer/kleiner und damit nicht perfekt für HD im VERGLEICH.

    Nur, um das zu erklären, wieso das sich eher in diese Richtung entwickelt hat. Ich pers. wünsche mir eher eine Superklein-Appple-Netbook mit 8" oder so, für alles was wirklich UNTERWEGS geht. USB und Webcam drin und so und komplettes OS X mit ner kleinen Platte oder so drin, nicht zuuu klein. Das wäre teilweise auch für Musik cool. Je nach Anwendung natürlich. Besser arbeiten kann man an einem 15/17"er. Das ist wirklich alltagstauglich. Hab's ja wie gesagt jahrelang so gemacht. Heute sind nur andere Powermengen anders verteilt und daher würde ich für Poweruser auch eher nen Mac Pro (zzt wäre das der 2.8 Quad oder sowas) und nen Macbook. Mac Pro verbraucht natürlich 4x soviel Strom und ist sehr unportabel. Aber das Gehäuse finde ich sehr gelungen (schwer isses auch, aber man kommt leicht rein, Wartung und Reinigung sehr sehr easy.. Super Ding).

    Ram, HD, Power. Das bezahlt man in mobil mit 2 Kernen weniger, weniger Anschlüssen, weniger Plattenplatz, weniger Speed (HD, Proc.).
    Das ist schon einfach so.
     
  28. Wiggum

    Wiggum Tach

    Klar ist ein Laptop nicht die eierlegende Wollmilchsau, aber für mich ist es im Moment einfach der beste Weg, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Natürlich wäre ein dicker MacPro bei mir jederzeit herzlichst willkommen, allerdings brauche ich die Performance zur Zeit nicht unbedingt, da ich ja zu Hause auch noch den ein oder anderen Hardware-Synth stehen habe. Auf der anderen Seite muss ich mich aber langsam darauf einstellen, dass mein Laptop (867MHz G4) für künftige Aufgaben einfach nicht mehr schnell genug sein wird. (Damit Musik zu machen ist nochmal ne ganz andere Geschichte.) Also ist ein Laptop für mich sicher die richtige Wahl.

    Langfristig wird es bei mir sicher auch mal einen MacPro zu sehen geben. Ein extra Rechner für Audio ist sowieso immer besser. Aber für den Moment freu ich mich doch dass man mittlerweile mehr Power als mein alter G5 zu bieten hat in einem gut portablen 15er bzw. einem sehr luxuriösen 17er MBP gibt. ;-)

    Vom 17er habe ich mich mittlerweile allerdings schon wieder halbwegs verabschiedet. Habe mir nochmal einige Fotos angeschaut... Das Ding ist schon wirklich groß und unhandlich!
     
  29. Wiggum

    Wiggum Tach

    So... Um dem Ganzen einen Abschluss zu geben und nicht zuletzt um mich in meinem eigenen Ruhm zu sonnen: :cool:

    2,33GHz Core 2 Duo, 15Zoll
    2GB Ram
    180GB Festplatte 7.200RPM
    256MB X1600 Grafikkarte
    keine Pixelfehler oder größere Gebrauchsspuren
    Restgarantie von einem Jahr
    inkl. WinXP und OSX 10.5

    -> 855Euro... Heute gekauft.

    Ich finde da kann ich mir, wenn das Ding tatsächlich voll funktionsfähig ist und so gut aussieht wie auf den Fotos wirklich mal den A**** abfreuen.

    Na gut, noch nen Gigabyte mehr Ram verträgt das Gerät bestimmt. (Mehr als 3GB werden bei den 2,33GHz-Geräten ja wohl sowieso nicht erkannt.) Auch die Festplatte ist jetzt nicht so riesig, aber 7200RPM sind schon vorteilhaft und zum Musizieren kommt eh ne Firewireplatte mit dazu. Sollte mir die interne Platte doch zu klein sein lasse ich mir dann später noch eine Samsung F1 mit 1TB einbauen... :twisted:

    Ich freu mich!!! :D
     

Diese Seite empfehlen