Maschine Mk3 als Pad-Controller in Live (10)?

H

HorstBlond

||||
Hallo zusammen,

ich finde nicht so recht was dazu, dabei ist es doch so naheliegend (und auch naheliegend, dass es schwierig sein könnte, wg Konkurenz...):

ich möchte mit meiner Maschine Mk3 Drums/beats in Live 10 einspielen. Ich bekomme die grundsätzlich mal verbunden (Host Integration - wer braucht denn soooo wenig Funktionalität???? Als Plugin - okay. Und auch als Midi-Controller - aber das ist sehr "roh" und eben meine Frage). Leider ist da nichts fertig gemapped. Ist das richtig? Oder gibt es da "Templates"? Ich kann mit der Maschine also Midi-Events erzeugen, aber die kommen immer in einer anderen "Oktave", als das Live-Drumkit/Rack konfiguriert ist. Ich müsste mir das also alles von Hand mappen? Sorry, wenn die Frage zu blöd ist... Aber ich vermute, ich bin nicht der einzige, der eine Maschine und Live hat (und keinen dedizierten Controller für Live; also vom 61SL Mk3 mal abgesehen). Gibt es da keine Templates oder fertige Mappings?
Ist das wirklich alles Handarbeit und muss ich üner kurz oder lang an einen Pad-Controller für Live denken?

Danke
 
H

HorstBlond

||||
danke Dir. Das hatte ich soweit ja gemacht. Aber, die Maschine spielt zB das Pad unten lnks als C3, während im Live ein typisches Drumrack z.B. die Basedrum auf C1 hat. Jetzt müsste ich mir also jedes Pad, jeden Regler, alles von Hand mappen? Mal davon abgesehen, dass ich das im Moment nicht schaffe. Ich kann zwar in der NI Controller App das Pad von C3 auf C1 setzen, aber das Template, das Live verwendet berücksichtigit die Aenderung dann nicht. Wenn ich das richti sehe, speichert die Controller App die Konfiguration im .ncc Format. Das Template File für Live 9 (nicht für 10, was ich nutze) hat die Endung .ncm3 - aber keines davon ist in dem Maschine Mk3 oder Maschine Mk3 Legacy Folder, den man in das Ableton Midi Remote Scripts Verzeichnis nach Anleitung kopiert; da sind nur .py oder .pyc Files drin.

Ich bastel ja schon gerne, aber irgendwie ist das für den Laien nicht sonderlich vertrauenserweckend oder eben lieblos supported, z.B. Live 9 statt 10, Maschine Mk3 legacy...

P.S. also wenn ich in der Controller Aoo bin und die Maschine im "Ableont Mode" bediene springt der Fokus auf das Pad, was ich gerade spiele - z.B. unten links. Und zeigt, dass es C1 spielt - im Live kommt aber trotzdem C3 an. Trotz speichern und Live-neustarten. Offenbar zieht Live nicht das Template/Skript an, an dem ich arbeite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Würze

Würze

¿
Aber, die Maschine spielt zB das Pad unten lnks als C3, während im Live ein typisches Drumrack z.B. die Basedrum auf C1 hat.
Irgendein Vollhonk bei Ableton fand es geil die Noten des Drumrack in der Grundeinstellung alle auf C3 umzuleiten
:picard:.
Das hat mich bei der Einrichtung des Drumracks mit einem externen Instruments auch einiges an Lebenszeit gekostet.

Im Drumrack musst Du den Schalter I-O in der linken Spalte finden, welcher dir den Bereich 3 öffnet.

Wenn Du dann die Notenwerte der Spalte Play denen der Spalte Receive angleichst funzt es.

62467-343bf3f4a7e6fd503c16e91404f4b0e6.jpg

Weiterführende Lektüre RTFM 18.6. Drumracks;-)
 
H

HorstBlond

||||
danke Dir - ist die Frage nicht auch, was der "Standard" ist? Und, wo ist der Aufwand geringer, etwas zu ändern? Mache ich das bei jedem Drumrack einzeln (und habe eventuell wieder Anpassungsbedarf, wenn ich mir doch mal eine Push oder ein Launchpad holen sollte?)?
Sorry, sitze grad nicht im Studio - von aussen klingt es einfacher, wenn man de Config von der Machine einmal für alle Arbeiten im Live ändern könnte. (auch s. mein letztes Post: das kann ich eben nicht - und ich hab gestern Nacht Posts vom Freaks gefunden, die in die Pearl-Scripts gehen und selber eingreifen....)
Aber als erster Schritt ist das mal ein guter Tipp, danke, mit dem Mappen im Live.
 
H

HorstBlond

||||
p.s. Nachtrag: Hurra, das kann ich immerhin ;-) Aber ja, das wird dann Arbeit.... Ein einfaches Transpose auf der Mschine wäre einfacher - aber da funktioniert ja mit diesem Template nix...
 
H

HorstBlond

||||
mal ein Nachtrag/Stand der Dinge:

Nach Neu-Installation meines Win10-Systems bin ich plötzlich einen Schritt weiter. Zufrieden ist aber immer noch ganz anders. Vielleicht will ich zuviel, oder habe nicht die Muße für händisches Konfigurieren...

Ich habe keine Ahnung, was ich anders gemacht habe... Aber das geht jetzt:
  • im Midi-Mode der Maschine in Ableton Live: Geht plötzlich! Und zwar auch das mit den "falschen" Mappings. Man kann einfach mit dem grossen Knob der Maschine die "Oktave" ändern und dann die Pads/Sounds spielen. Transport geht auch, Scenes auch, und auch das Umschalten der Kanäle.
    (wenn man den Mode aufrüft, kommt im Display ein sehr "DOS-mässiger" Font* und Cc: Values - hinter denen im Live nichts steckt. Ich vermute, das könnte man in der NI Controller App nachbessern. Obowhl das alles keinen langfrsitigen Eindruck macht: Das midi template heisst was mit "legacy" und im Controller Editor ruft man ein Ableton 9 Profil auf... Es hat wohl keine der beiden Seiten ein Interesse...
    Leider geht sonst nix: Quantisieren nicht, Swing eh nicht (ist ja in Live ganz anders gelöst).
    Immer wieder passiert es auch, dass die Maschine vom Pad Mode in dem Keyboard Mode kommt - und dann kommt man nicht zurück... Das heisst man spielt dann kein Drum Kit mehr, sondern nur noch Base oder Snare...
  • Plug-In Mode: Das funktioniert eigentlich gut. Ausser, dass ich grad nicht "play" auslösen kann, zwar Record aktivieren, aber nicht spielen...
Ich weiss nicht, ob ich da (Midi-Mode) wirklich noch gross weiterforschen soll. Mit mehr Nutzung von Live steigt der Appetit, und wenn nicht mal was wie Quantize über den Maschine Shortcut geht... Vlt baslte ich noch etwas an dem Profil in der Controller App weiter, aber vlt ist dann doch was wie Push oder Force die langfristige Lösung für mich; denn eigentlich will man ja noch an viel mehr Paramenter ran, je nach Kontext, in dem Live gerade ist. Schade, dass NI/Ableton da nicht zusammenarbeiten!

Was ich noch nicht vestehe, sind die Controller-Settings im Live,** OT, da taucht man Novation 61SLMk3 Keyboard locker 3-4 mal auf (ein Eintrag ist gerade verschwunden, zT sind das wohl Midi USB Eingänge, die ich nicht nutze, aber das Ding hängt nun mal am Hub wg Updates und Konfiguration) und auch die Maschine taucht 2 mal auf (nur einmal von mir dort eingerichtet...) ich verstehe einfach noch zu wenig, was die Profile sind (zB Maschine Control im Gegensatz zu Midi usw) und wie die wo von Live verwendet werden.

Vielleicht hat ja jemand noch Tipps...

* 64315-05893abac45540df8e75019afadae28d.jpg

**:
64317-98ffec064165679417b57dab24879d12.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HorstBlond

||||
@tonstoff : danke Dir, das hatte ich noch nicht gesehen, nur die Leute, die beschreiben, wie sie Python-Skripts schreiben (was mir zu viel des Guten wäre...)

Hab's mal runtergeladen und unstalliert. Sieht gut aus, aber leider kann ich - Stand gestern Abend - nur Pads spielen, leider funktioniert keiner der Transport usw. Buttons... Aber der Ansatz und das Vorhaben des Typen im NI-Forum ist klasse!
 
tonstoff

tonstoff

|
Ich will das auch nochmal austesten, werde dann mal berichten ob es bei mir geklappt hat. Laut Info aus dem Thread soll ja viel mehr gehen.
 
M

Magnus

|
Gibt es im Midi Mode unter MAC eine Möglichkeit das man ohne Drum Racks mit dem dicken Button auf der Maschine MK3 die Oktave wechseln kann?
Bei mir geht das leider nicht wie oben vom Kollegen beschrieben aber unter Windows...

Hat da jemand vielleicht einen Tipp für mich wie man mit einer Maschine MK3 die Oktave für einen Pad Sound wechseln kann?

Btw. habe zur Drumrack Erstellung unter Ableton hier ein gutes Video gefunden, vielleicht kann es jemandem weiterhelfen, mich hat das Video mit meiner MASCHINE in Ableton richtig weitergebracht:
https://www.youtube.com/watch?v=ioM5bNIw_ss
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HorstBlond

||||
schön, dass es hier Gleichgesinnte gibt ;-) @Magnus : das Video hatte ich auch geschaut und meine, dass ich es auch für eins der besseren/besten halte. Kann man die Oktave nicht mit den Group-Tasten verändern? Also A für z.B. C-1, B für C, C für C1 usw? Sorry, sitze grad nicht davor, bin am umbauen, neuer Monitor... Ich bin nicht sicher, mit welcher Kombination von Settings das geht. Aber soweit hatte ich das zum laufen gekriegt (unter Windows)
 
M

Magnus

|
Mit der Config von dem Video Kollegen geht das leider nicht mehr, aber das muss ich mir in ableton und dem Maschine VST nochmal in Ruhe angucken.
 
 


News

Oben