Masterkeyboard. Töne variabel umstellen

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von cheinrich, 8. Juni 2012.

  1. Hi Leute!

    Ich da mal n paar Fraaaagen...
    Ich möchte ein Masterkeyboard so umbauen, dass unabhängig von einer Computersoftware die C-Dur Tasten variabel umgestellt werden können, sowohl im Grundton (alle 12 Töne sollen möglich sein), als auch in der heptatonischen Stimmung (ich möchte grob 10-15 Stimmungen einstellbar machen, also die Kirchentonleitern und arabisch, ungarisch, blues, dur blues,...).
    Dabei soll man also mit den C-Dur Tasten eine andere heptatonische Skala wie beispielsweise E-Zigeuner-Moll spielen können, so dass die Töne folgendermaßen vertauscht würden:
    c = e
    d = fis
    e = g
    f = ais
    g =h
    a = c
    h = d

    Ich habe von Elektronik und Programmieren leider nicht sehr viel Ahnung.
    Aber ich denke mir, man müsste die Stimmungs- vor die Grundtonauswahl schalten.
    ----------------------------------------
    Beispielkette:


    Klaviatur

    ....

    Stimmungseinstellung
    z.B. Zigeuner-Moll

    Taste 1: +0
    Taste 3: +0
    Taste 5: -1
    Taste 6: +1
    Taste 8: +0
    Taste 10: -1
    Taste 12: +0
    Taste 13: +0
    Taste 14: +0
    Taste 15: -1
    usw
    ...

    Grundtoneinstellung
    z.B. E

    Kommando alles +4

    ...

    Klangerzeuger
    ----------------------------------------

    Nun bräuchte ich dafür zwei Drehrädchen.
    Eines, das die Information 1-12 für die Tonhöhe an einen Chip gibt.
    "3" stünde dann zB für D und der Chip müsste wissen, dass er bei "3" alle Midi Tonhöhen um +2 verändern soll.
    Ein anderes Drehrädchen bräuchte ich, das die Information 1-15 für die verschiedenen Stimmungen angibt. Hier stünde "9" zB für Zigeuner-Moll und der Chip müsste, wenn das Rädchen ihm "9" sagt, jede Taste einzeln in der Tonhöhe verändern, so wie es für "9" auf dem Chip gespeichert ist.


    Für mich stellen sich durch meine geringe Kenntnis bedingt folgende Fragen:
    - kommt die Veränderungselektronik zwischen Klaviatur und Keyboardelektronik oder kommen sie hinter die Keyboardelektronik?
    - welche Teile brauche ich, um das zu programmieren oder programmieren zu lassen?
    Vielleicht zwei Potis und einen Arduino Controller? oder sowas hier http://store.highlyliquid.com/collectio ... s/midi-cpu
    ?
    - Wo findet man Anleitungen/Tutorials für meine Zwecke?
    - kann man das als Laie bewerkstelligen oder braucht man hier defintiv informatische/elektrotechnische Hilfe?


    Viele Dank an euch schon mal im voraus :)
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Was du anpassen willst sind weniger "Töne", als die jeweilige Tonleiter bzw. Skala (Scale).
    Wenn du das Keyboard tatsächlich als Masterkeyboard benutzt und andere Synths/Tonerzeuger über MIDI ansteuerst, braucht du was zwischen Keyboard und Klangerzeuger.

    Der MIDIpal von Mutable Instruments könnte für dich eine Hardware-Option sein, der hat eine "Scale"-Funktion (siehe http://mutable-instruments.net/midipal)
    Sollte sich mit Arduino aber auch machen lassen, wenn es nur um Anpassung von MIDI geht.
     
  3. danke für deine superfixe antwort, stuart!

    Das Teil hört sich gut an.
    Ich vermute nur folgende Probleme bei dem Teil in Kombination mit meinem Konzept:
    - ich kann keine eigenen 2 Potis anschließen, sondern muss es über das gegebene Interface steuern.
    - wenn ich zB e-mixolydisch wähle, hätte ich den Grundton e nicht auf dem c liegen.
    Liege ich damit richtig?
    Mit Arduino wär das kein Problem, oder?
    Was hälst du von diesem Teil? http://store.highlyliquid.com/collectio ... s/midi-cpu


    "Was du anpassen willst sind weniger "Töne", als die jeweilige Tonleiter bzw. Skala (Scale)."
    Wie meinst du das? Ich muss doch, um die Zuordnungen wie in meinem Beispiel hinzukriegen, die Töne anpassen, oder nicht?

    "Wenn du das Keyboard tatsächlich als Masterkeyboard benutzt und andere Synths/Tonerzeuger über MIDI ansteuerst, braucht du was zwischen Keyboard und Klangerzeuger."
    Ja, ich möchte es als Masterkeyboard benutzen und damit Tongeneratoren/Sample-Player steuern. Meinst du damit, dass es nicht zwischen Klaviatur und Keyboardchip, sondern nach dem Keyboardchip kommen soll?


    Vielen lieben Dank!
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Unabhängig von der konkreten Lösung: Hast du schonmal ausprobiert, ob du überhaupt noch spielen kannst, wenn du solche Spirenzle einstellst?

    Alleine um auf einem transponierten Keyboard einigermaßen spielen zu können, muss man sich schon extrem umgewöhnen.
    Der Clou an der Tastatur is ja, dass sich jede Tonart individuell anfühlt. Diesen Vorteil würdest du aufgeben.
     
  5. Hi Psi!

    Ich dank dir für das mitdenken und den berechtigten Einwand.
    Habe mir in einem Sampler schon mal provisorisch Presets gebaut und es ging super für mich (ich selber habe früher mal 2-3 Jahre Klavier gespielt).
    Klar, wenn man ein guter Pianist ist, dann kommt man mit einem normalen Klavier sicher besser zurecht, auch weil man die Abstände sieht/fühlt und sie schnell lesen kann. Da muss ich dir Recht geben.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen