Math Trigger Sequencer in Eurorack

trouby

trouby

..
hiho,
bin gerade dabei (eigentlich schon ganz lange), meinen math seq. in eororack zu machen.
aktuelles design ist: links neben den buchsen die 2 drehschalter & led matrix (was im grossen oben ist) - oder lieber doch rechts davon???
was ist ergonomischer - drehen oder stecken...
also, in klein wird das modul quasi gedreht :nihao:

hier nochmal der grosse :)
file.php
 
kl~ak

kl~ak

|
linke seite oben die LED-matrix und darunter die zwei drehregler den switch und die startstop-buchsen

rechte seite die buchsen


oder seitenverkehrt.


_________


oben von links nach rechts: drehregler switch LED-matrix startstop

unten von 1-8 und 9-16 in zwei reihen die buchsen




so meine idee ...
 
dislo

dislo

..
hallo

ich weiß nicht genau was da im hintergrund passiert.
aber klingt spannend.
design finde ich beim 5u gelungen.

was mich wundert ist, dass es kein reset gibt.

wenn einer der operandenden cv-able wäre, käme bestimmt auch toll.
aber wenn du schreibst du willst da was steckbares (über ne art matrix?) machen, kommt da evtl mit einem externen cv-switch zum ziel.
 
trouby

trouby

..
reset ist umgedreht start/stop :) ein kontinuierlicher high-pegel.
rechts regler, links buchsen.

ob clock & schalter über den reglern, muss ich schauen ob platz ist.
somit wäre 1 reihe mehr platz bei den buchsen :sad:
oder rechts mitte den schalter & clock & s/s buchse.

tendiere auch zu linken reglern, ist auch ergonomischer beim output stecken.
 
dislo

dislo

..
ok, so ganz einfach nur umgekehrt ist es nicht. reset funktioniert meistens über ein trigger.

mit s/s müsste ich irgendwie dafür sorgen das ständig ein high-signal anliegt, und dieses kurz vor einem taktbeginn auf low geht um es dann tight auf die eins wieder auf high zu setzen.
das gibt mein system nich her :) im gegensatz zu einer steigenden flanke die bekomm ich öfter irgendwo her.

woher bekommt man üblicherweise ein start/stop signal aus dem modular? gate-delay fällt mir da jetzt spontan ein...
 
kl~ak

kl~ak

|
start/stop bekommst du meißt aus mid-cv-modulen = und das sind im eigentlichen midi signale. zumindest würde das der low/high regelung hier logisch entsprechen. das doepfer A190 gibt zb diese signale so aus.


gehe aber mit dir mit, dass das im reinem modular eher selten zu bewerkstelligen ist .... vielleicht geben das ein paar analoge sequencer aus :dunno:
 
trouby

trouby

..
also das mit dem s/s habich aus der alten dinsync norm :)
nunja - meine masterclock gibt dieses signal aus... es können auch einfache CV-Festpegelmodule sein, wo du einen festen CV-Pegel einstellst & ausgibst.
 
a.xul

a.xul

..
trouby schrieb:
also das mit dem s/s habich aus der alten dinsync norm :)
nunja - meine masterclock gibt dieses signal aus... es können auch einfache CV-Festpegelmodule sein, wo du einen festen CV-Pegel einstellst & ausgibst.
oder man modded sich einfach ueber eine normalisierte buchse die festspannung intern ran.
 
trouby

trouby

..
oder ich mach ein einfaches start-stop modul:
1 schalter & ~ 5 buchsen für mehrere sequencer. versuche 4 TE.
macht das sinn?????? :nihao:
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Schön, was lange währt wird endlich gut...:nihao:
Allerdings würde ich im Zeitalter der 2TE-Module das ganze ein wenig schmaler mache, sprich: alles jenseits der Drehschalter links und der Buchsen rechts weg. Was auch immer die Schrauben da halten...
 
 


News

Oben