Maths vs a-143-1

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von moondust, 18. Februar 2012.

  1. moondust

    moondust aktiviert

    hallo
    wollte mal fragen wer hat den maths und den a-143-1 und ob man mit den a-143-1 das gleich hin kriegt wie mit dem maths
    mir ist schon klar das der maths noch zwei abschwächet hat und die kurve von expontetiel zu liniar und noch was verschoben werden kann.
    es gäbe da ja noch der sport von toppobrillo der ja auch das macht . und von bananalogue den vcs3 glaube ich .
    aber hauptsächlich interniert mich ob der maths und der a-143-1
     
  2. Die Hüllkurve vom A-143-1 klingt ein bisschen anders, nicht so knackig, aber dafür bauchiger, um es mal so zu umschreiben. Allerdings ist das Teil halt riesig, wenn man die Mix-Funktion nicht benutzt ist es daher völlige Platzverschwendung, weshalb ich es grade verkauft habe, um Platz für neue Module zu haben. Was ich mit dem A-143-1 hauptsächlich gemacht habe geht auch mit dem deutlich kleineren A-142-4, nämlich eben Decay-Hüllkurven.

    Bei Deinem letzten Satz scheint das Ende zu fehlen. ;-) Was interessiert Dich hauptsächlich?

    Der Maths hat eben noch CV-Eingänge für Rise (Attack) und Fall (Decay/Release). Die beiden kann man daher nur schwer vergleichen. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass beide AD-Hüllkurven erzeugen können und sich in den LFO-Modus schalten lassen.
     
  3. Hm, komische Frage, aber wenn man es sich so überlegt ist da schon einiges möglich, Rise/Fall sind ja mal da, aber da der 143 kann zB kein Slew oder Enveloppe follow, auch ist er bei weitem nicht so flexibel in den Anwendungsmöglichkeiten. Dafür kannste mit dem 143 komplexe Hüllkurven erstellen oder wilde Lfos Aber alles wiederum nicht CV steuerbar. Eigentlich sind beide sehr unterschiedliech Tiere, obwohl sie sich in einigen Bereichen doch sehr nahe treten.
     
  4. Navs

    Navs aktiviert

    Ich habe beide (und ein VCS) im System.

    Der A-143-1 muss ständig wegen Platz ausweichen. Dann vermisse ich seine natürlich-klingende HK und schraub ihn wieder ein.

    Ja, der eigentlicher Vergleich ist Maths + VCS. Das MN Modul ist eine Weiterentwicklung des Bananalogues bzw. des Serge DUSG (also nicht Sport Modulator bzw. Serge SSG).

    Beim A-143-1 fehlt das VC über die HK Zeiten (und weiter betrachtet die slew etc. Möglichkeiten). Dafür sind seine rhythmischen Möglichkeiten grösser.

    z.B. Florians Handclap/ Trompeten patches (complex envs) oder, meine Lieblings Anwendung, die Verkettung der comparator als 'shonky beat' generator zu missbrauchen.

    Wenn ich nur eins von den drei haben dürfte, dann Maths. Sogar den VCS würde ich aber vermissen da er z.B. log/ lin/ exp Verhältnisse getrennt für rise & fall einstellen lässt.
     
  5. moondust

    moondust aktiviert

    danke mal für die infos .
    ich habe mir gedacht , im Grunde machen der maths und der a-143-1 das gleiche. rise and fall. daher wollte ich wissen ob man mit der a-143-1 ähnlich zu arbeiten (abgesehen der Funktionen die er gegenüber dem maths nicht hat )
    aber so wie es sich anhört ist der maths schneller , der a-143-1 kann es nicht so knackig hin kriegen
     
  6. Natürlich-klingend is ne komische Umschreibung, aber ist halt schwierig sowas in Worte zu fassen. ;-)
    Wäre mal interessant die Verläufe per Oszilloskop zu vergleichen.

    @Moondust: Knackig ist nicht alles. Ich finde den Maths zwar knackig, aber da fehlt irgendwie der Punch (was ich oben als bauchig umschrieben habe). Deswegen hatte ich öfter den A-143-1 als Hüllkurve gepatcht. Man kann zwar für Punch rum tricksen (Clipping oder Trigger in ein variables Gate wandeln), aber eben mit zusätzlichem Patch-Aufwand und der A-143-1 hat ohne Tricks eher Punch als der Maths. Zumindest mit den VCAs, die ich habe. Vermutlich fällt das Decay einfach nicht so schnell ab.

    Daher mal ne andere Frage: Was hast Du denn an Hüllkurven und VCAs?
     
  7. moondust

    moondust aktiviert

    die trationellen , die von doepfer .noch vom ehemaligen basissystem
     
  8. Ich werde mit dem 143-1 nicht richtig warm, ohne dass ich genau den Finger drauf legen kann, was es ist. Vielleicht liegt es daran, dass die Hüllkurven im Vergleich zum Maths etwas hüftsteif und mechanisch klingen.

    Maths ist wie auch schon andere bemerkt haben, weitaus mehr als nur eine doppelte Hüllkurve. Die Mixer und VC-Slew-Optionen sind schon einiges Wert.

    Und das 143-1 Modul ist in der Tat enorm riesig.

    Überlege das 143-1 gegen ein Maths zu tauschen …


    (wer möchte, kann sich gerne bei mir melden) :floet:
     
  9. Navs

    Navs aktiviert

    :oops: Liegt das an meinem Deutsch oder die Schwierigkeit eine HK zu hören? :lol:

    Maths kann wahnsinnig knackig sein (fully exp.). Kommt aber darauf an, was du damit steuern willst. Für VCO FM ist das super, bei VCA AM führt es oft zu pops.

    Der A-143-1 popped bei kürzester Einstellung VCAs nicht. Anderseits würde ich seine HK nicht für VCO FM benutzen e.g. um einen kurzen klick bei drums etc. zu erzeugen.
     
  10. Das ist halt wie Sound-Beschreibungen a la 'klingt wie ein Staubsauger'. Damit war wohl der Hoover-Sound gemeint, den ich überhaupt nicht mit Staubsauger assoziiere. Versteht halt jeder was anderes drunter, yghartsyrt findet den A-143-1 ja 'hüftsteif und mechanisch', was irgendwie das genaue Gegenteil von natürlich ist, ich allerdings auch nicht nachvollziehen kann. ;-)
     
  11. Ich glaube, die Assoziation mit mechanisch und hüftsteif kommt bei mir durch die fehlenden VC-Möglichkeiten von Attack/Decay sowie dem Mangel zwischen Log zu Exp stufenlos zu überbenden. Es ist also eher die Arbeit mit dem Modul als der eigentlich sound, den ich so bezeichnen würde
     

Diese Seite empfehlen