Matrix-1000 mal wieder > Netzteil

RealRider

___[(O)]___
Moin,

ich habe seid über nem Jahr meinen M1000 mal wieder angemacht
und der Brummt so extrem , die Vibration überträgt sich über Rack auf den Tisch
Ich mein, der hat schon immer gebrummt aber... nicht so das man den Eindruck hat, man befinde sich im Raum neben eines Maschinenraumes eines Uboot

man hört das brummen auch auf dem Signal!

ich denke da muss ein Netzteil rein, oder kann man da was machen/verbessern?

kann man dafür irgendwo eines Erwerben und selber einbauen?
Oder gibt es jemand der das macht und was würde sowas ungefähr kosten?

das wurde bestimmt schon 1000mal gefragt, aber der Synth heisst ja auch Matrix-1000 :selfhammer:
 
Ja, ist ein Klassiker. Kann man tauschen. Der 1000er braucht die Sonderspannung 55V nicht mehr wie der 6er und 12er/Xpander, da müsste das einfacher gehen.
Ist natürlich aber eher eine Lötkunstfrage.
 

der berliner

||||||||||
Ich habe bei meinen einfach ein Stück Holz zwischen Trafo und Gehäuse Deckel geklemmt. So wie das zumindest bei mir aussieht, bringt der Trafo den Deckel zum schwingen und dadurch entsteht dieser tiefe Ton.
Als ich das Rom getauscht hatte und er offen war, war auch Ruhe. Erst als der Deckel wieder drauf war.
 

RealRider

___[(O)]___
sbur schrieb:
Wenn Du ein Brummen auf dem Audiosignal hast, dann scheint mir das ein anderer oder weiterer Defekt zu sein.

stimmt
das lag am Kabel
jetzt ist der Signalweg wieder sauber
man hört, wenn man Gain bis zum Anschlag aufdreht und alle Regler am Mischpult hochzieht, noch ein leichtes summen
was z.B. mein Pro-One auch mach
dessen Netzteil auch leise brummt

nachdem ich ihn jetzt mal aus dem Rack genommen habe
ist das Gehäuse-Brummen wieder so wie früher... deutlich vorhanden aber gerade so zu ertragen
das Metall-Rack hatte die Vibrationen einfach massiv verstärkt
 
Ich hab den Tausch auf das Schaltnetzteil bei meinen beiden Matrizen gemacht. (einer davon war ein "Brummer", meine bisherige Lösung war, den Trafo losschrauben und zwischen Gummi-Teilen einpacken)
Kann ich nur sehr empfehlen! Der Umbau geht auch recht einfach. Ist nur mechanisch ein bisserl basteln (ein Loch bohren hat bei mir gereicht für das neue NT).
Einlöten der Anschlüsse ging bei mir auch von oben, d.h. die Platine kann drin bleiben. (Die alten Spannungsregler am besten abkneifen und dann die Beinchen einzeln auslöten)
Dann habe ich noch Batterie-Halter eingebaut und die supergute V 1.16 Eprom von gligli. (gearslutz)
Sind jetzt echt wieder schick, die beiden!

Ja, ein bisserl Bastel-Erfahrung sollte man schon haben, auch wegen ordentlichem Anschluss der Netz-Seite!
Ach ja, die Sicherung in der Netzbuchse musste ich noch tauschen auf einen deutlich höheren Wert, da das Schaltnetzteil wohl einen starken Einschaltstrom zieht.
 


Neueste Beiträge

News

Oben