maus

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von ARNTE, 10. Februar 2009.

  1. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    kann es sein, dass die standard apple maus nicht sooo der bringer ist? also die scroll bal ist zwar total geil, weil scrollen in alle richtungen möglich ist. dafür muss man den aber auch alle zwei tage saueber machen, sonst gehts nur noch in eine richtung. oder ist das nur bei mir so? ich schätze mal, dass das nicht mehr lange hält.
    außerdem lässt sich die recht maustaste nur wirklich schwer klicken. ich drücke meistens die linke mit. das ist vor allem in logic supernervig. habt ihr auch diese probleme oder hab ich ne montagsmaus?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab nie Apple-Mäuse genutzt, weil die wirklich alle doof sind, hatte aber nie eine Mighty Maus. Die hast du offenbar. Ich hab hezte Logitec und hatte auch lange ne Feindmaus von MS, die großen klobigen sind gut. Die liegen gut in der Hand und haben Neigungsräder. Die Kohle würde ich ausgeben.

    Die Applemäuse sind nicht für Männer, denk ich meisst. Die sind etwas klein und ich hab keine Riesenhände, dennoch..

    Das Konzept der Tasten sagt auch mir nicht wirklich zu. Ist halt mehr Design als ergo-Nutzen.
     
  3. das war das erste was ich ausgetauscht habe gegen eine ordentliche Maus

    ganz ehrlich: ich kann mit jeder 20€ Logitech maus 10 Mal besser als mit der Apple Maus - ich kann nicht verstehen wie damit jemand arbeiten kann

    zum so n bisschen rumsurfen mags ja gehen, aber für ernsthafte Anwendung halte ich die für Dreck
     
  4. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Ja, ist bei mir auch so - ist mir rätselhaft, Mehrfingergesten aber Eintastenmaus
     
  5. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    benutzt mehr stifte... :D
     
  6. Zolo

    Zolo Tach

    Was mich mal interessieren würde: hab 2 Logitec's und die reagieren im Windows Top aber im MacOsX irgendwie bischen Zäh und Grob. Hab da schon stunden versucht einzustellen. Aber beide auch ziemlich unterschiedlich vom verhalten her im Mac. Ich war schon ab und drann mir die Mighty zu kaufen, in der HOffnung das die dann Sahnig läuft. War aber bislang zu geizig für den Preis.
    Mein Problem ist, das ich (im vergleich zu Windows oder Linux) die Maus nur zu fein einstellen kann (man schubst sich n Wolf) oder sie dann zu schnell ist und bei kleinen/genauen Einstellungen zu grob wird.

    Sonst keiner - vorallem Umsteiger - Probleme damit gehabt ?
     
  7. bendeg

    bendeg Tach

    warum kein trackball!? ;-)

    schnell, präzise, platzsparend (auch unterwegs/live sehr praktisch), keine unterlagen/kontaktprobleme (geht auch auf bierversauten und/oder unebenen untergründen (molton-abgeklebte/-gehangene bütecs) in clubs, kein dreck-aufsammelnd

    [​IMG] [​IMG]
     
  8. das problem mit der Zähigkeit des Mausverhalens kenn - irgendwie ist ein wenig komisch

    ich hab mir Steermouse gekauft - damit konnte ich das Mausverhalten wesentlich besser einstellen
     
  9. nanotone

    nanotone Tach

    Vieleicht öfter mal die Hände waschen - Sorry, aber mein Trackball muß höchstens ein mal im Monat mit einem Q-Tipp und etwas Alkohol gereinigt werden.

    Die beiden Tasten links und rechts werden auch zusammen benutzt und stellen die sog. "Taste 4" - in der Systemsteuerung kann man deren Funktion festlegen.
    Der "Rechtsklick" erfolgt bei der MightyMouse nur durch verschieben der Finger nach rechts und dann drücken - Funktioniert bei mir einwandfrei.
    Muss aber in der Systemsteuerung einmalig aktiviert werden.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Mighty hat mehr als eine Taste. Schon lang nicht mehr geguckt, was?

    Logitec: Geht gut bei mir.
    Hab 2 MS, 1x Logitec. und keine Apple Maus im Einsatz, die sucken.
     
  11. elektra

    elektra bin angekommen

    die hier benutze ich seit ein paar jahren. seit dem keine schmerzen mehr im handgelenk und unterarm, da hier hand/arm in physiologischer mittelstellung aufliegen. bei der "normalen" maus muss man ja das handgelenk immer ein wenig nach innen drehen u. nach längeren sessions hatte ich zunehmend heftige schmerzen im unterarm.
    war eine kurze umstellung auf die steuerung mit daumen/ball, aber eigentlich kaum der rede wert, da man damit wirklich sehr präzise arbeiten kann.
    stift hab ich auch probiert, konnte mich aber nicht für alle anwendungen daran gewöhnen, außer zum malen/zeichnen/bildbearbeitung.

    pflegeleicht ist der trackman außerdem, alle paar wochen schraub ich den auf, reinige ball und die auflagefläche darunter und gut. unkaputtbar.
    das ding wird mich warscheinlich überleben... :roll:
     
  12. bendeg

    bendeg Tach

    ich reinige meinen eher unbewusst. wenn ich mal grad nicht weiter weiss spiel ich manchmal mit der kugel rum und wenn die dann einmal draussen ist fahr ich auch gleich mal über die (glas-?)kügelchen da drinnen auf denen sie gelagert ist.

    gibt auch noch trackballs wo man mit zeigefinger die kugel rollert (zB logitech marble), aber für mich war der trackman auch am ergonomischsten und ermüdungsfreiesten.

    überleben wird mich meiner wahrscheinlich auch, wenn ich unterwegs nicht grad die kugel verlieren werde oder sie mir aus versehen runterfällt/vom tisch kullert und dabei kaputt platzt :lol: ;-)

    den kensington kenn ich nur von meinem bruder
    der schwört drauf und hat ihn sich extra mal ausn staaten mitgebracht
    wär mir nix, da auch wieder zeigefingerkullerei
    hab mitm daumen einfach mehr bewegungsradius ohne irgendwann zu verkrampfen+ermüden
     
  13. nanotone

    nanotone Tach

    Ich habe früher auch mal einen Trackball genutzt und mir ging es genau umgekehrt: Das Rollen mit dem Daumen hat bei mir Schmerzen in den Gelenken des Daumens erzeugt. Mit dem Logitech Marble kam ich dann besser zurecht.
     
  14. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner


    ey sach ma, das grenzt ja schon fast an beleidigung. :evil:
    meine hände wasche ich in der tat SEHR häufig. mir wurde deswegen sogar schon häufiger eine phobie nachgesagt...
    und das beide tasten zusammen ebenfalls eine definierte funktion auslösen war auch klar. es fällt mir eben nur unheimlich schwer NUR die rechte taste zu klicken.
    naja, mal gucken was der mäusemarkt so her gibt. trackball kommt jedenfalls nicht in frage. hab das schon ein paar mal probiert und kam gar nicht mit klar. der "scroll-ball", also das zwei achsen scrollen der mighty mouse ist aber ein hammer feature! mal sehn ob es das auch woanders mit gescheiter ergonomie gibt...
     
  15. nanotone

    nanotone Tach

    Entschuldigung, so war das nicht gemeint. :oops:

    Es gibt keine rechte Taste an der MightyMouse. Die beiden Tasten werden zusammen genutzt.

    Die MightyMouse hat 4 Tasten:
    Taste 1 - Linksklick -> Finger links positionieren und drücken
    Taste 2 - Rechtsklick -> Finger rechts positionieren und drücken
    Taste 3 -> den Scrollball runtertrücken
    Taste 4 -> die linke und rechte Taste an den Seiten gleichzeitig drücken.

    Mehr Info http://www.apple.com/de/mightymouse/
     
  16. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Das ist mir viel zu kompliziert :oops: bleibe da bei meiner Logitech-Maus, links/rechts - Scrollrad in der Mitte. Frage mich aber trotzdem, was außer Trotz Apple dazu bewegt, nicht so eine "Normal-Maus" beizulegen - ist bestimmt auch noch billiger, weil größere Stückzahl ....
     
  17. bendeg

    bendeg Tach

    weder bei logitech, speed link, trust, belkin, microsoft, cherry u. vivanco was gefunden

    einzigst bei kensington gibts zwei modelle, allerdings beide per blaufunk

    http://de.kensington.com/html/15533.html
    http://de.kensington.com/html/14259.html

    evtl no-names in der e-bucht finden?

    benny
     
  18. nanotone

    nanotone Tach

    Ich muß den ganzen Tag im Office mit so 'ner MS-Maus arbeiten und bin heil froh, wenn ich Abends an meinem Mac die MightyMouse schubsen kann.

    Für mich ist die MightyMouse mit Abstand die ergonomischte Maus die es gibt.
     
  19. Lutz

    Lutz Tach

    Ich hab die MightyMouse sogar am PC dran, hat sich noch nicht beschwert ;-) scheint sich dort auch wohl zu fühlen.

    Bin jedenfalls zufrieden damit.
     
  20. JayB

    JayB Tach

    Wir haben die Applemäuse bei uns in der Uni und ich bin immer heilfroh, wenn ich zuhause meine BenQ-Maus unter der Hand habe. Ich bin jemand, der seine Hand meist auf der Mausoberfläche ruhen lässt. Bei Applemäusen klicke ich dann IMMER irgendwo hin, wo ich grad nciht hinklicken wollte - scheiß Ganzgehäusetastenfeature. Mal davon abgesehen, ist der Gummiring an der Unterseite nicht nur ein Dreckfänger, sondern erschwert infolge dessen auch den Bewegungsablauf, so dass man nach längerer Ruhezeit das Teil aus der Haftreibung zerren muss und meist irgedwo anders aufm Bildschirmlandet, als gewollt. Mag sein, dass das in einem Privathaushalt nicht so ist, aber hier finde ich es fruchtbar. Und jetzt werden vermutlich wieder einige von euch widersprechen, aber ich bleibe bei PC-Mäusen, auch an Macs.
     
  21. Komisch, hat bei mir nie funktioniert. Hab mich so darüber geärgert, dass ich mir ne Saitek-Maus geholt habe.

    Wo wir gerade am Apple Bashing sind:

    Das Display des iMac ist ne Katstrophe. Jeder kleinste Lichtstrahl spiegelt sich darin. Ich musste meins schräg nach unten kippen, weil ich ein Fenster im Rücken habe.

    Beim Macbook soll es diesbezüglich ebenfalls Probleme geben.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  22. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Steve würde sagen: It's not a bug, it's a feature!
     
  23. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  24. EinTon

    EinTon Tach

    Spiegeldisplays - wie sie ja jetzt bei Laptops weithin üblich zu sein scheinen - mag ich generell nicht. Nur Business-Laptops sind da wohl noch die Ausnahme.

    Was mich (beim flüchtigen Antesten) bei Apple-Notebooks störte war das unangenehme Druckgefühl beim Bedienen der Tastatur, das fühlte sich (für mich) etwas "billig" an. Aber vielleicht gibt's da ja auch verschiedene Varianten.
     
  25. EinTon

    EinTon Tach

    Klar, aber nach dem Motto "Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen" wird wohl weiterhin Windows das mit Abstand größte Angriffsziel von Malware bleiben.
     
  26. JayB

    JayB Tach

    Also ich habe an meinem MacBook, falls stationär verwendet, eine USB-Tastatur (Genius, für Windows) angeschlossen, weil die ich die eingebaute Tastatur schlichtweg zum Kotzen finde. Die Tasten sind im Grunde alle kreuz und schief und zum Teil funktionieren die auch nur, wenn man sie bis zum Bodenblech durchdrückt. Kann aber auch nur ein verarbeitungsfehler speziell meines Exemplars zu sein. Hab aber keine Lust das Ding umzutauschen, solange mein Gehäuse nocht nicht durchgebrochen ist. Sollte aber dieses Jahr noch passieren. ;P
     
  27. Gomonoa

    Gomonoa Tach

    Meine Tasta aufm Macbook is OK. Kann damit super schreiben.
    Und die Alu Tastatur ist die geilste die ich je unter den Fingern hatte.
    Die Maus dagegen find ich total grottig, das einzig coole dran is die Scroll-Kugel. Aber da is mir die G5 dann schon lieber.
     
  28. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Spiegel Online hält sich bei Mac-Themen öfters mal im kompetenzfreien Raum auf. Oder ist - wie in diesem konkreten Fall - einfach nur spät dran. Dieser iWork-Trojaner war ein Thema im Januar oder Februar. So regelmäßig wie Linux endlich den Desktop erobert, so regelmäßig erscheinen Artikel, die das Ende der virenfreien Zeit für die Mac-Plattform einläuten. Seit nun fast schon einem Jahrzehnt ist das nix anderes als Luft, die etwa eins- bis zweimal im Jahr von den Medien erhitzt wird. Als musikmachender Mac-User sehe ich mich nach wie vor nicht genötigt, kostbare Rechenzeit für Virenscanner zu verschwenden.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, das Botnetz ist aus Trojanern gebaut, solang das noch so läuft ist das nicht so gravierend, jedoch wichtig genug um der Sache bewusst zu sein. Laut Spamfront ist der Mac wohl auch bald reif für die Spamindustrie, es ist eine reine Frage von Zahlen und weniger von Ideologien und da muss ich Summa Recht geben, hier etwas zu sensibilisieren.

    Das iWork kein Bestandteil der Normalsoft ist, muss man evtl noch erwähnen, das kauft man oder man killt die Demo einfach, gibt ja Open Office und Neo Office. Das reicht.

    Viren können aber schon ein Thema werden, vermutlich langsam und durch die Hintertür und erstmal "doof", aber je mehr da "zu holen" ist, desto besser und mehr werden die.

    Es wäre arrogant, da nicht zumindest nachzudenken, es gibt zzt noch wenige Hersteller, da eben wenig passiert. Der Mac war einfach nicht wichtig genug für Casinospam™.

    Allerdings hat das nix damit zu tun, dass Apple keine Mäuse bauen können. Das Thema haben sie einfach nicht drauf, sie sind für sehr kleine Hände gemacht, so scheints. Ich würd auch keine Maus kaufen, die diese drücktasten hat, wo man die Maus quasi so umschlungen halten muss, aber das ist Ansichtssache. War nie Fan von Apple Mäusen. Die Mighty fand ich im Feeling auch schlechter als eine gewöhnliche MS oder Logitec.
     
  30. test

    test Tach

    apple kann keine mäuse bauen.
     

Diese Seite empfehlen