MC 909: detaillierte Produktionen möglich?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Firle, 19. Dezember 2009.

  1. Firle

    Firle Tach

    Grüße,

    Ich habe vor kurzem einem Freund eine MC-909 zu einem sehr günstigen Preis abgekauft. Seit ungefähr 2 Wochen bin ich auch fleißig dabei mich mit dem Gerät vertraut zu machen, was auch sehr flüssig klappt. Bevor ich mir die Groovebox zugelegt habe, arbeitete ich mir mit der kleinen Akai- MPC 500, MED Soundstudio (für Windows) und Soundforge.
    An der Groovebox zu spielen macht Spaß, keine Frage! Bei der Umsetzung meiner Vorstellungen sehe ich mich andererseits sehr eingeschränkt.
    Die Erstellung von Patterns im TR-Rec mode funktioniert nur bis zu einem gewissen Detailgrad. Speziell konstruierte Breakbeats klingen sehr künstlich.
    Die Verwendung gesampleten Breakbeats hingegen klingt natürlich besser, bloß ist die Bearbeitung von Samples auf der MC-909 ein Graus. Hier bin ich einfach zu sehr von Soundforge verwöhnt, wo ich Samples genau zu dem Punkt bringe wo ich sie haben will, was in einem Stück viel mehr Variation erlaubt.
    Die Synthesizer Funktion der MC-909 besteht aus vorinstallierten synthsound Presets die sich nachhaltig noch verändern lassen. Presets generell verschrien, nun ja ein paar verwendbare waren darunter. Wie auch immer, Ich denke nicht genug um wirklich in die Tiefe damit zu gehen.

    Meine Frage hier ist, kann man auf ein anspruchsvolles Level im Sound mit der Groovebox kommen? Oder ist der allround Charakter eher eine Krücke in der Produktion?

    Nach ein paar hilfreichen Antworten, werde ich mich entweder dazu entschließen mich weiter auf die MC zu konzentrieren oder werde mich hier im Forum nach anderem Equipment oder evtl. Software Lösungen erkundigen.

    au revoir
     
  2. Zolo

    Zolo Tach

    Salut. Apropos Butzbach.. Mir ist mal zu Ohren gekommen, daß der Herr Ant. Rot. dieses Album ziemlich komplett nur mit der Mc909 gemacht haben soll.

    Nagut hilft dir erstmal nicht weiter mit deinen Breakbeats. Aber immerhin war es wohhl sein erfolgreichstes Dance Album (bzw. auch Ep ?). Und das obwohl er damals bestimmt auch unzufrieden war, weil damals BufferFX und aufwendige Ableton Arrangements zum guten gehörten ;-)

    Grüße
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Künstlich? Auflösung verdoppeln, dann ists besser. Breaks und Co im Sinne von DnB und so weiter braucht das, denn mit 16teln wirst du nicht auskommen.
     

Diese Seite empfehlen