Medien und Meinung

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 22. August 2009.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Von drüben hab ich mal geschielt und Salz' Post dort lohnt sich auch hier zu lesen


    Zitat von Albrecht Müller:
    Der Fernsehmarkt ist mittlerweile klar aufgeteilt: Bertelsmann hat die RTL Group, dann gibt es noch die ProSiebenSat.1 Media, die Finanzinvestoren gehört. Und bei den Öffentlich-Rechtlichen haben die Lobbyisten der neoliberal eingefärbten Verbandswirtschaft übergroßen Einfluss. Wenn es mal einen kritischen Beitrag gibt, rufen sofort die Mahner vom BDI oder der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft beim Intendanten an. Und in den Talkshows ist man immer mit einer Übermacht von Neoliberalen konfrontiert - Utz Claassen, Meinhard Miegel, Raffelhüschen, Sinn, Olaf Henkel, Leute, von denen ich kein Butterbrot annehmen würde! Der ehemalige Finanzminister Hans Eichel hatte denselben PR-Berater wie Sabine Christiansen. Alle dominanten Sendungen werden beherrscht von einem Geflecht aus Politik und Lobbyismus.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 23,00.html

    und dann vielleicht noch zum Meinungsplacement Thread gehen..?
    viewtopic.php?f=45&t=2843&p=385366#p385366
     

Diese Seite empfehlen