Mein Elektor Formant

swissdoc
swissdoc
back on duty
Ja nun, sowohl die DDR Variante als auch Yusynth nutzen ein Transistor-Array und dort 2 Transistoren für den Linlog-Converter und den Rest für eine geregelte Heizung. Sowieit wohlbekannt. Der uA726 macht halt alles in einem Chip. Sonst wird sich das nicht viel geben.

@intercorni
Du sagst ja, heute ginge das deutlich präziser. Hat sich die Halbleiter-Physik geändert und die Transitoren in einem CA3046 sind anders im Vergleich zu denen im uA726 oder meinst Du etwas anderes?
Ist eine ganz lieb gemeinte Frage, also bitte nicht in den falschen Hals bekommen!
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
Ja nun, sowohl die DDR Variante als auch Yusynth nutzen ein Transistor-Array und dort 2 Transistoren für den Linlog-Converter und den Rest für eine geregelte Heizung. Sowieit wohlbekannt. Der uA726 macht halt alles in einem Chip. Sonst wird sich das nicht viel geben.

@intercorni
Du sagst ja, heute ginge das deutlich präziser. Hat sich die Halbleiter-Physik geändert und die Transitoren in einem CA3046 sind anders im Vergleich zu denen im uA726 oder meinst Du etwas anderes?
Ist eine ganz lieb gemeinte Frage, also bitte nicht in den falschen Hals bekommen!
Der uA726 ist ja schon einige Jahre alt, schwer zu bekommen und mittlerweile gibt es genügend Alternativen, wie den von dir erwähnten CA3046 der sich auch gut "beheizen" lässt.
Es gibt aber auch Alternativen die ohne die Heizung auskommen, Buchla verwendet hier zB einen IC welcher die Doppeltransistoren enthät und der ohne Heizung gute Ergebnisse bietet.
Anderseits habe ich aber auch schon Schaltungen gesehen, die mit zwei Transistoren und einem Temperatur regelnden Widerstand arbeiten. Aber das wäre mir zu ungenau.
 
humax5600
humax5600
|||||||
Falls die yusynth-Schaltung jemand nachbaut :
Mit dem LM324 habe ich hier ein unsauberes Ausgangs-Signal, mit TL074 alles i.O.

TL074.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
@intercorni
Danke und alles klar. Es sind halt immer Variationen zum Thema "Nutze die Kennlinie" und ob Alter oder Typ der Transistoren eine massive Rolle spielen, so lange die Temperatur stabil ist, wage ich zu bezweifeln.
Die Schaltungen mit Widerstand sollten einen TempCo nutzen, also einen Widerstand mit einem speziellen Temperaturkoeffizienten. Im Powertran Transcendent 2000 kommt eine solche Variante zum Einsatz und die Funktion ist gut im entsprechenden Elektor-Artikel beschrieben.

@humax5600
Diese kleine Verzerrung beim Nulldurchgang sorgt bestimmt für einen schönen Vintage Klang. Waldorf hat etwas in der Art beim Übergang vom Q zum mQ in die Simulation der Oszillatoren eingebaut.
 
humax5600
humax5600
|||||||
@swissdoc
Nach dem Motto : It´s not a bug , it´s a feature .
Glaub´ ich aber eher nicht , denn beim Orginal ELEKTOR Formant VCO (1978) ist die "kleine Verzerrung beim Nulldurchgang" auch nicht vorhanden !
 
Formantiero
Formantiero
..
Seit knapp 4 Wochen bin ich auch Formant Besitzer. Ein Freund meines Vaters hatte ihn im Nachbardorf im Keller stehen. Der hatte ihn während des Studiums Ende der 70er nach und nach gebaut. Kleine Anekdote: weil er damals wenig Geld hatte, hat er ein CSU-Wahlplakat mit Franz-Josef-Strauss drauf mitgehen lassen und daraus das Gehäuse gesägt. Kein Wunder, dass FJS damals nicht Kanzler geworden ist :)
Bis auf die Platinen ist es ein kompletter Selbstbau. Das sieht man auch an den Frontplatten. Nach einigen Jahrzehnten im Keller war er nach Tausch eines OpAmps wieder spielfähig. Das Keyboard ist auch top im Schuss.
Die 4 Oszillatoren klingen zusammen schon echt fett. Das Default Patching überzeugt mich nicht ganz, weil beide Filtermodule in Reihe geschaltet sind. Der 12dB Filter klingt richtig gut, der 24 dB Filter eher mau.
Ein paar Macken hat die Kiste leider: Die Filterbank links unten und der Noise Generator recht unten funktionieren nicht. Da muss ich noch mal auf Fehlersuche gehen.
Und noch eine Sache ist problematisch: der Formant erwartet einen richtig blöden Gate-Impuls von -15 Volt auf +15V. Beim Versuch, ihn mit dem Deluge zu triggern, habe ich mir drei Gate Ausgänge des Deluge geschossen. Zum Glück und dank Support von Synthstrom konnte ich sie am letzten Wochenende auch gleich wieder reparieren (nur drei SMD Transistoren kaputt). Jetzt habe ich mit einem Freund im zweiten Anlauf noch ein Trigger-board mit einem Komparator gebaut, das einen "modernen" Gate Impuls (0 --> 5V) auf den Deluge Standard umsetzt. Jetzt lässt sich der Formant auch mit einem heutigen Sequencer betreiben. Funkioniert sowohl mit dem Deluge als auch mit einem Beatstep pro.
Und hier ein paar Bilder:Anhang anzeigen 121609Anhang anzeigen 121611Anhang anzeigen 121612
 
Formantiero
Formantiero
..
@Staubi
du schreibst, daß die 12dB Filter richtig gut klingen, die 24dB dagegen eher mau.
Fragen nun dazu :
- hast du die Unterlagen zum 24dB VCF ?
falls nein, hier ein link

- sind deine 4 OTA's CA3080 (IC 3,4,6,7) nach der Testschaltung "OTA-Test" selektiert worden ?
- sind die Trimmer-Einstellungen für P7 (V / Oktave) und für P8 Filterfrequenzsteuerung korrekt ?
- ist drauf geachtet worden, daß der Filter nicht durch zu hohe Oszillatoren-Ausgangsspannung übersteuert wird ?

Man kann den 24dB auch über einen separaten ADSR Hüllkurvengenerator ansteuern, anstatt ihn in Reihe mit dem 12dB zu schalten.

Grüßle
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Vielleicht für den ein oder anderen hier interessant:

Und ein Noise-Modul:
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Falls die yusynth-Schaltung jemand nachbaut :
Mit dem LM324 habe ich hier ein unsauberes Ausgangs-Signal, mit TL074 alles i.O.

Anhang anzeigen 122169

Diese kleine Verzerrung beim Nulldurchgang sorgt bestimmt für einen schönen Vintage Klang. Waldorf hat etwas in der Art beim Übergang vom Q zum mQ in die Simulation der Oszillatoren eingebaut.
Mittlerweile habe ich gelernt, dass die TL07x gute Brot und Butter Audio OpAmps sind. LM324 und TL06x sind eher für Steuersignale geeignet. Ich hab ne ähnliche Erfahrung wie @humax5600 gemacht, als ich bei einem Doepfer Modul den 64er gegen einen 74er getauscht habe: https://anlage-e.de/a-110-1-improved/. Zieht halt das Zehnfache an Strom, aber wenns das Netzteil aushält ...
 
Staubi
Staubi
.....
@Staubi
du schreibst, daß die 12dB Filter richtig gut klingen, die 24dB dagegen eher mau.
Fragen nun dazu :
- hast du die Unterlagen zum 24dB VCF ?
falls nein, hier ein link

- sind deine 4 OTA's CA3080 (IC 3,4,6,7) nach der Testschaltung "OTA-Test" selektiert worden ?
- sind die Trimmer-Einstellungen für P7 (V / Oktave) und für P8 Filterfrequenzsteuerung korrekt ?
- ist drauf geachtet worden, daß der Filter nicht durch zu hohe Oszillatoren-Ausgangsspannung übersteuert wird ?

Man kann den 24dB auch über einen separaten ADSR Hüllkurvengenerator ansteuern, anstatt ihn in Reihe mit dem 12dB zu schalten.

Grüßle
Servus Formantiero,
ich sehe Deinen post erst jetzt. Danke für die Infos! Die Unterlagen zum Filter habe ich. Ich finde, dass der 24dB VCF deutlich "cleaner" klingt, als der 12dB.
Zur Bauteilauswahl in meinem Formant kann ich nichts sagen. Das kann ich den Erbauer noch mal fragen. Der Filter übersteuert nicht. Ich würde das so interpretieren, dass die Eingansspannung OK ist.
Das Parallelschalten der Filter nutze ich bei meinem Kästle gerne. Je 2 Oszillatoren gehen dann auf ein Filter, die dann aber wieder auf den einen einzigen VCA gehen. Nur ein VCA ist mindestens einer zu wenig...
Beim 12dB und beim 24dB Filter habe ich heute die Widerstandswerte für die Resonanz so geändert, dass Q bis in den Eigenresonanzbereich geht. Die bisher brav klingenden Filter können damit so richtig rotzig werden. Sehr schön! Was jetzt auch geht ist mit einem Impuls anpingen, so dass sie wie Bassdrums oder Toms ausklingen. Die kleine Änderung erweitert die Möglichkeiten der Filter deutlich.
Und noch etwas: die kleine 2-kanalige Eurorack zum Formant-Konverterplatine ist fertig. Ich poste mal Bilder in den nächsten Tagen.
 
humax5600
humax5600
|||||||
Im www gefunden :

ua726-replacement.jpg

Ersatz für uA726 Doppeltransistor IC

Google Übersetzer :
Für den ua726 habe ich 2xBC547C (Well Matched) mit einem 1K PTC verwendet. Sie müssen sehr gut temperaturleitende Paste verwenden. (VCOs sind 1V/Okt über 7 Oktaven und sehr stabil)
 
Staubi
Staubi
.....
Hier mein 2 kanaliges Eurorack zu Formant Interface. Endlich ist es aufgebaut und im Gehäuse. Mit dem großen Drehschalter kann man auf Kanal1 dieTonhöhe transponieren. Auf gut Deutsch: an den kleinen Trimmpotis lassen sich Spannungen einstellen, die dann zum Eingangssignal vom Eurorack hinzuaddiert und an den Formant ausgegeben werden. Das geht rauf und runter.
Formant_Interface_Gehäuse1.jpegFormant_Interface_Gehäuse2.jpeg
 
werner_d
werner_d
||
Servus @humax5600


schaut sehr gut aus, sehr übersichtlich alles... Ich hab damals ja auch alles mit Lötnägeln gemacht, würde ich heute so auch nicht mehr machen... Ich hab ja den Format jetzt auf Eurorack gemacht, aber werd erstmal keine LP machen lassen, hab sonst noch genug rumliegen...


Gruß

Werner
 
fanwander
fanwander
*****
Ich hab mal eine Variation des 24dB Filters entworfen. Dabei kann man die dritte und vierte 6dB Stufen mit einer Cutoff-Offset-Spannung getrennt regeln. Der Vorschlag zur schaltungstechnischen Umsetzung meiner Idee stammt von René Schmitz. Ich habe das noch nicht gebaut, und das Layout im beigefügten Archiv ist noch extrem provisorisch. Die Platine wäre Eurorack-fähig und ist nur 6cm tief (mehr kann die kostenlose Eagleversion nicht ;-) ). Aus dem Schaltplan nicht ersichtlich ist eine Umschaltung zwischen paralleler und serieller Anordnung der beiden 12dB Gruppern. Dafür sind die pinheads am eingang der 12dB gruppen und an der finalen OpAmp-Stufe.
 

Anhänge

  • Formant_24dB_eagle.zip
    59,9 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
humax5600
humax5600
|||||||
Ja, danke sehr . Der größte Zeitaufand geht für das neuzeichnen der Leiterplatten drauf (Sprint-Layout 6).
Der Rest ist dann "nur noch" Teile einlöten und Modul-Abgleich .

mfg klaus

Edit : nächste Platine fertig

3fachLFO.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
humax5600
humax5600
|||||||
Heute in der Post aus China . Ist aber viel zu heiss in OWL zum Bestücken&Löten .;-):cool:
Das muss dann erst noch warten ....

Update : Mit Bestücken angefangen aber es ist hier schon wieder viel zu warm...
24db_Bestückt.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
werner_d
werner_d
||
Hallo,

ich hab jetzt schon ein paar Videos von dem Typen gesehen, wie ist mir der zu chaotisch, ich tu mir da schwer, aber von den Themen her ganz interessant...


Gruß

Werner
 
humax5600
humax5600
|||||||
Falls jemand noch org. Module sucht :

Der Preis für den alten "Kram" ist m.M. nach schon extrem unrealistisch !
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben