mein LDR sequencer und pseudo cv

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von maxdemian, 19. Dezember 2010.

  1. maxdemian

    maxdemian Tach

    Also ich hab jetzt ein Sequencer gebaut, wie den Baby10, mit einem ne555 timer.

    Daran hab ich zum test einen CMOS 4584 drangehängt, einmal das gate signal (einfach also stromquelle für dem CMOS) und dann noch ein CV signal.

    den CMOS hab ich mit dieser schaltung hier CV fähig gemacht:
    http://www.musicfromouterspace.com/anal ... sembly.pdf

    allerdings hab ich ein J309 Transistor verwendet.

    Es hat auch alles auf anhieb funktioniert, nur will ich das CV signal mit LDRs steuern, und hab 10 stück dran gemacht die eigentlich sich ganz gut geeignet haben für den CMOS 4584, aber (ich glaube es hat auch was mit dem transistor zu tun) irgentwie reagieren die so "Hart", also bei den meisten lichtverhältnissen merkt man überhaupt kein unterschied nur bei extremer helligkeit, da pitcht es ins unhörbare, manchmal wenn man schräg mit der taschenlampe draufleuchtet bekommt man einen wirklich hörbaren pitch.

    hier ein video:

    http://www.youtube.com/watch?v=9QTte8HcIsU


    naja vllt könnt ihr ja ein paar ratschläge geben bzw. habt noch ideen was ich mit dem sequence noch so anstellen könnte.

    ich hatte mir zB auch überlegt ob man auch durch licht gesteuert irgentwie schalter für die einzelnen takte basteln kann? irgentwie mit relais oder phototransistoren oder so.


    immer diese anfänger :)
    lg demian
     
  2. maxdemian

    maxdemian Tach

    hat den keiner ne idee wie ich das mit dem CV hinbekommen könnte? :sad: was für (realistische)möglichkeiten gibt es denn sonst noch abgesehen von dem J309?
     
  3. SK-HEINZ

    SK-HEINZ bin angekommen

    Ich hab mal (für RubberDuck perJoystick) das Kreuzpoti durch LDRs ersetzt:
    LDR-Fassungen aus PET (diese milchigen Schneidbretter zB von IKEA,-ein sehr angenehmes Material, leicht zubearbeiten: sägen, schnitzen hobeln, bohren, fräsen
    etc, die Späne sind nicht elektrostatisch!)-
    gabelförmig zugesägt, so daß eine ca 15 mm Klarglasmurmel auf dem LDR (ca 4mm
    Durchmesser) festklemmen kann. Das wirkt wie eine Linse, die Deine Bewegungen im Raum als variierende Lichtmenge sensibel dosiert.
    In Deinem hübschen Joghurtbecher hätten zwei gegenüberliegende LDR-Murmeln doch reichlich Platz.
    Du könntest beidhändig tänzerisch CV steuern, indem Du das Raumlicht abschirmst.

    Gruß SK-1
     
  4. maxdemian

    maxdemian Tach

    wow das ist ein guter hinweis, ich hab hier auch noch größere mengen flüssiges polyesterharz, und ein kaputtes ikea schneidebrett, gleich morgen mal ausprobieren.
     
  5. SK-HEINZ

    SK-HEINZ bin angekommen

    Leider hab ich jetzt zu viele überschüssige RumRosinen bei der Weihnachtsbäckerei
    gefressen, so daß ich es jetzt nicht mehr hinkriegen werde, meinen MIDIdancer
    von1999 zu pfotograpfieren,(vom hier einzulinken mal ganzuschwweigen),
    aber bei Interesse knipsichs nochmal und PNne es, weil es ein schönes
    (Und zu der zeit futuristisches) Objekt geworden war.
    Jetzt muß ich erstmal in den Backofen gucken.
    Kann sein, daß ich es jetzt von der verstaubten Fensterbank hole
    und die Joystickinnereien durch ne Ataripunkbastelei ersetze.
    Ribboncontroler mit Teppichklebeband, Graphitschmierpulver und Alufugendichtband
    wären ne gute Waffe für einen Duettgegner.
    Prost und frohes Fest. Morgen gehts erstmal auf ne nasskalte Nordseeinsel
    zum Weihnachtsfliehen.

    etc SK-1
     

Diese Seite empfehlen