Mein Minimoog mag`s Popcorn nicht...

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von synthfrau, 28. September 2008.

  1. synthfrau

    synthfrau Tach

    Hallo liebes Synthvolk,

    da ich nicht weiß ob es normal ist oder nicht, komme ich mit meinen Anliegen zu euch und zwar ist bei meinem Minimoog folgendes:

    Ich spiele zur Zeit das nette Synthielied von Hot butter und zwar Popcorn, da nehme ich den Sequenzer meines Dot.com her, natürlich den Mini (das ist ja auch der Synth mit dem das Stück orginal gespielt wurde) und das Rauschen und die Effekte eines anderen Synthies. Nun, bei diesem Stück ist ja beim Mini das Sustain und Relase zugedreht, damit die Töne kurz sind. Bei diesem Legatostück soll es ja auch so sein. Bloß bei meinem Minimoog muss ich ganz schön auf die Tasten hauen, ja sogar richtig hämmern sonst hat diese manchmal gar keinen Kontakt. Wenn ich normal spiele ist mal Tastenkontakt da, mal nicht. Nur wenn ich wie eine Gestörte drauf herumklimpere ist er da, ist das normal? Wisst ihr ich möchte meinen "Süßen" nicht quälen, das Herumgehämmere tut der Tastatur nicht wirklich gut. Was meint ihr dazu, was das denn sein könnte?
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    Gershon Kinsley spielte Popcorn mit seinem Moog Modular ein. Ébenso das (peinliche) Album Switched on Gershwin (damit wollte er wohl an den Erfolg von Wendy Carlos anknüpfen)
     
  3. feilritz

    feilritz Tach

    Kontaktprobleme?

    Ich wette 10 euro
     
  4. synthfrau

    synthfrau Tach

    Mambala schrieb:

    Kontaktprobleme?

    Ich wette 10 euro



    Dies glaube ich wiederum nicht, denn bei einer anderen Einstellung (langes Sustain, langes Relase) ist es nicht so. Hi hi, wieder 10 Euronen gespart :lol:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du musst bei dem Sound absolut staccato spielen, sonst "verschluckt" sich der Minimoog beim Folgeton manchmal. Wäre er mehrstimmig, würde das nicht passieren. Das bedeutet, jede Taste muss auch wirklich losgelassen sein bei solch kurzen Decay und Release, bevor die nächste angeschlagen wird. Wenn man entsprechend schnell spielt, führt das zwangsläufig zum gewissen Draufhauen auf die Tasten. Der macht das aber mit, du müsstest mal meine Tastaturachterbahn sehen. Ich schenke dem nix und bald muss er halt zum Rudi und die Tasten wieder auf alle gleiche Höhe bringen :D


    Die Tastenkontakte machen sich beim MM eher so bemerkbar, dass mal ein Ton arg aufjault bei der betreffenden Taste. Hört sich aber immer lustig an. Tonausfall wegen Kontakten hatte ich noch nicht einmal in all den Jahren.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Decay muss zu, nicht nur Release. Sustain minimal, es muss ja blippen. Könnt also gut eine falsche Einstellung des Sounds sein.

    Das Hämmern ist wohl eher ein Kontaktproblem, daher lohnt sich die Reinigung der Tastatur evtl bei Onkel Rudi oder so <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>.
     
  7. serenadi

    serenadi Tach

    YEP.
    Entweder man kann so diszipliniert spielen (ich kann's auch nicht, wenn es schneller wird), oder man kauft einen Odyssey, der hat Multitrigger (mein Modular auch). :D
    .
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den Blipp kriegt man mit einer etwas geöffneten Attack Time (aber nur ganz wenig) beim Filter Env. Dann "schnappt" der Sound, so wie er das im Original tut und knackt nicht, wie der MM das bei Attack auf 0 macht.

    Bei youtube stehen die Clips, kann man sich anhören.

    Ich glaube Bernie hat recht, dass der Leadsound mit Modula gespielt ist, aber der geht mit dem MM auch. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es auch mal ein Video, wo Hot Butter den MM für den Leadsound genommen hat. Kann aber auch Playback gewesen sein. Bei youtube hab ich den Clip auf die Schnelle nicht gefunden.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Sound geht mit jedem einfachen Synth.
    Attack würde ich nicht zu stark einsetzen, aber je nach Instrument kann man das tun. Ja.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    bernie hat Recht, es geht sogar noch weiter: Das gute Stück wurde, so habe ich es in Erinnerung, live auf mehreren (ich meine, es waren vier unabhängige) Modularsystemen eingespielt. Ein Minimoog war nicht im Spiel. Damals wurde noch richtig mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe dem netten Herren zwei der Systeme mal abgekauft, mit denen Popcorn eingespielt wurden und dann Jahre später in gute Hände abgegeben.

    [​IMG]

    Aufrecht stehend neben dem Fernschreiber das Original-Keyboard im Flightcase - zur Einstimmung der Besucher vor Betreten meines Ladens.
    http://www.elektropolis.de/ssb_1999_bioschleuse.htm
     
  12. Black2545

    Black2545 Tach

    Soweit ich weiss, wurde das Stück auf dem Moog Modular System
    gespielt, wahrscheinlich dann auf mehreren Geräte gleichzeitig oder eben
    zusammengemischt.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es könnte aber auch ein Moog Modular gewesen sein ... oder war es vielleicht doch ein Moog Modular?
     
  14. synthfrau

    synthfrau Tach

    Ich hab das Stück halt mal auf Youtube gesehen und da war es ein Minimoog aber ist ja auch wurscht. Den Song finde ich irgendwie sehr einfach und doch nett. Von wann ist denn der, dürfte von den frühen 70 ern sein.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, komisch, nicht wahr? Heutzutage wird ja mit Spatzen auf Kanonen geschossen, was aber anders klingt und außerdem die Tierschützer auf den Plan ruft :D


    Die Popcorn Story ist eh interessant, über den eigentlichen Komponisten wissen ja die wenigsten Leute was: POPCORN RECORDING INFO

    The following information is taken from the Popcorn website linked here and on the graphic on the right.

    It was written in '69 by Gershon Kingsley, under the name of "the Popcorn Makers".

    Popcorn by Hot Butter
    (Gershon Kingsley)
    Moog by Stan Free
    Printed 1972
    On Musicor Records
    Stereo
    MUS 1458-A
    Time: 2:30
    Groove Sound - New York
    Engineered by Steve Jerome, Bourne Music - ASCAP
    Produced by Bill & Steve Jerome, MTL Productions, R.E. Talmadge, & Danny Jordan
    Arranged by Dave Mullaney & John Abbott
    (this info is taken from the 45 single. Thanks Scott!)

    USENET info:

    Topped the charts in early 1972, became 4th overall best song for 1972. Uses synthesizers. Can now be obtained on the tape cassette "The World of Synthesizers" published by Quality Records, 33 1/3 LP(2) "The World Of Synthesizers", published by Quality Records, on CD "Hit Songs of 1972", track 4, published by Columbia records.

    http://www.kingsleysound.com/Pop2.html


    Der Mann stammt aus Bochum, musste aber sicherheitshalber von dort verschwinden. Nicht weil er Popcorn komponiert hat und ihn die Nachbarn deswegen nicht mehr mochten. Es waren eher die Nazis, die ihm unheimlich wurden und er Popcorn wahrscheinlich dann als späte Rache in Deutschland mit ner Mio verkaufter Exemplare Genugtuung bekam. Kohle hat er damit übrigens keine gemacht, in einem Interview mit Bob Moog erzählt er, wie es dazu kam. Tja, man soll ja auch nie die Rechte an seinen Werken verkloppen, alte Weisheit und oft vergessen im entscheidenden Moment.

    Interessant ist soundmäßig eigentlich gar nicht mal der Leadsound, es sind diese stark verstimmten Arpeggien in der Begleitung. Das ist dann auch klar Modularsound finde ich, diese hohle Tiefe, wenn du weißt was ich meine. Klingt auch wie durch eine Hallplatte geschickt. Auf der popcorn Website sind auch Covers gelistet und ich wusste gar nicht, dass auch JMJ sich getraut hat. Na ja, why not.
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Damals gab es halt nur die Kanonen, so what?
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich denke mal, das man es mit dem Minimoog auch gut hinbekommt. Im Minimoog Voyager ist der Popcornsound sogar als Preset drin. Wie weit er dem Original entspricht, kann ich nicht sagen, hab den Song schon lang nicht mehr gehört.
    Der Song Popcorn war damals eine kleine Revolution, solche Sounds hat man vorher nie gehört. Irgendwie hat er ja auch was, so wie alle Songs, die ich nicht spielen kann.
     

Diese Seite empfehlen