Musik mein neuer Track "Birot II" - was denkt ihr?

Pierre du jour

Pierre du jour

..
hallo
ich mache experimentelle Musik mit Gefühl und Meldodien.
Nachdem der Track Birot I schon so gut ankam bei meinen Freunden, hab ich mich jetzt mal getraut den noch besseren Birot II hier vorzustellen.

Ich arbeite mit FruityLoops und einem Keyboard mit 61 Tasten.
Das Mastering hab ich noch nicht raus , aber von Melodien und Beats find ich den schon ganz gut.

Was denkt ihr davon?
 

Anhänge

oli

oli

|||||||||||
Jo, kommt vom Style & Sounds (frz. Stimmsamples, straighter, teils sich verschiebender Beat, bissi Basslauf) schon gut find ich, halt eigen.
Für mich ist der Track am Anfang etwas zu schnell da, sprich es ist ziemlich dicht mit den Samples und Beats. Vielleicht könnte das ein Part sein, der später kommt und man baut es bis dahin ein wenig auf?
Beim Sprung zum Balalaika-Sample und der kurzen Melodie komme ich nicht richtig mit - ich finde, das hat nicht so viel mit dem ersten Teil zu tun (oder gibt es einen inhaltlichen Bezug?). Da wäre die Frage, ob man aus dem zweiten Part entweder einen eigenen Track macht oder versucht den ersten und zweiten Part ineinander zu "verweben" - vielleicht einen Übergang schaffen, in dem Samples aus erstem und zweitem Part zu hören sind - evtl. chopped (angeschnitten oder Sample In- und Out-Punkt variieren), um solch einen Übergang nicht zu überfrachten...
Die Stellen, wo du Pausen eingebaut hast und der Beat schneller wird, find ich auch cool als Variation.
 
M

Miss Magic Pad

|||
Bei der punchigen Bassdrum kam mir der Gedanke, ob dies Standard ist, oder ob es in Richtung Wummern geht.
Ist wirklich "phat" - die Frage ist nur, ob es nicht zuviel ist.

Der Track ist stellenweise sehr interesant; mir fehlt ein wenig das insgesamte Zusammenspiel.
Keine Frage; das macht nicht jeder.

Habe es auf jeden Fall gerne gehört :)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben