Mein Vater, der Klangvisionär - Conny Plank, die Dokumentation, ARD, Mittwoch, den 17. Juni, ARD- TV

3

3456778674

Guest
Nachher bei Arte. ... noch nicht gesehen, weiß also nicht, wie der so ist ...

"Stephan Plank machte sich für diesen Film auf die Suche nach seinem früh verstorbenen Vater und traf dabei dessen alte Freunde wieder, die heute längst Weltstars sind."
(Aus dem Pressetext dazu)

P.S.: Conny Plank ist ein berühmter Produzent/Studiobetreiber aus den 70er Jahren, der doch sehr aktiv an einigen Werken (u.a. für Eurythmics, Brian Eno oder Ultravox) mitgeschaffen hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Deusi

Deusi

Silberrücken
Nachher bei Arte. ... noch nicht gesehen, weiß also nicht, wie der so ist ...

"Stephan Plank machte sich für diesen Film auf die Suche nach seinem früh verstorbenen Vater und traf dabei dessen alte Freunde wieder, die heute längst Weltstars sind."
(Aus dem Pressetext dazu)

P.S.: Conny Plank ist ein berühmter Produzent/Studiobetreiber aus den 70er Jahren, der doch sehr aktiv an einigen Werken (u.a. für Eurythmics, Brian Eno oder Ultravox) mitgeschaffen hat.
Ich habe ihn schon im Kino gesehen. Guter Film :supi:
Nehme ihn heute nochmal auf.
 
Monomaniac

Monomaniac

||
Ich habe das Teil schon bestimmt 3 mal gesehen.
Da wird man nostalgisch.
Ich fand das sehr ergreifend.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Gibt's auch als DVD, zum Jederzeit-Gucken, ob Heidi Bum oder nicht.

Als das Studio zerlegt wurde, hat es mir das Herz zerrissen.

Stephen
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ist das identisch zu der DVD Conny Plank - The Potential of Noise
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Kennst du "Soundcity "?
Da wird auch das Studio zerlegt.
Das war doch da, wo Dave Grohl das Neve abgeholt hat, richtig?

Mir tat es in diesem Falle eher Leid, daß so ein schönes Pult ausgerechnet bei so einem prolligen Großmaul landete, von wegen Protools hat die Musik kaputtgemacht, und ihr seid alle doof, weil ihr keine Ahnung habt -- die habe ich auch nicht, aber dafür habe ich ein großes Neve 8038.

Stephen
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
die erste Scorpions "Lonesome Crow", die Conny Plank gemacht hat, ist mir schon ewig bekannt, ich hab die mit 13 auf dem Flohmarkt in Celle gekauft. Ich finde die sehr sehr gut, das ist eine wirklich gute Platte, ich höre die heute noch ab und zu gerne. Bin ansonsten gar nicht Scorpions Fan, aber diese Platte... Hardrock mit psychedelischen und experimentellen Nuancen, aber vor allem auch Ansätze von Jazzrock sind da drin.

Mit dem damals ca. 16 jährigen Michael Schenker (später UFO und seit ca. 1973 nicht mehr bei den Scorpions) an der Gitarre.
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
das geht mir mit scorpions genauso. normal krieg ich bei denen brechreiz, aber die Scheibe find ich richtig gut.
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
ha, wie geil, bin ich also nicht der Einzige ;-)
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Hab's verpasst, Gott-sei-Dank liegt die DVD hier herum...
 
Chromengel

Chromengel

|
Ein sehr schöner Film. Hat mich auf die Idee gebracht, mal wieder NEU! zu hören. Aber leider habe ich die nur
noch auf Cassette (vom Kumpel die LPs aufgenommen) und mein Tape Deck hat ausgerechnet heute den Geist
aufgegeben. Da ist wohl der (Dampf-)Riemen nicht mehr in Ordnung....
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
Schon ganz geile Bilder!
Midge Ure zu seiner Schönlingzeit im graumelierten Jogginganzug 😂🤣.
Jaz Coleman von Killing Joke hatte imho seinerzeit nach dem Tod von Conny Plank im deutschen Fernsehen ein Musistück nur mit Synth und Gesang(?)für seine Ehrung aufgeführt.
Vielleicht irre ich mich da aber auch, ist roundabout 32 Jahre her.

Hier steht bei YT 1986, müßte aber mindestens 1987 sein!?:
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Die lief vor einem Jahr schon auf ARTE. Davon mal abgesehen ist sie aber wirklich sehenswert.
 
renewerk

renewerk

|||||
renewerk

renewerk

|||||
Ist das identisch zu der DVD Conny Plank - The Potential of Noise
Ja.

Ich konnte es nicht abwarten und habe den Doku Film eben auf amazon geschaut.
für mich ist Conny Plank neben Trevor Horn einer der besten produzenten dieser Zeit.
Ist wirklich empfehlenswert. Habe auch ein paar neue Sachen erfahren.

Man darf nur nicht den Fehler machen, die damalige Zeit und Arbeitsweise mit heute zu vergleichen, das zieht derb runter. 😢
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Immer wieder eine schöne, auch melancholische Zeitreise.

Der Stephan ist gerade mal 4 Jahre jünger. Den Vater, der eigentlich nie viel Zeit hatte mit 13 zu verlieren ist hart.
Das „Vater/Sohn Projekt“ konnte leider nie zu Ende „produziert“ werden.

Noch bis 17.09. in der ARD Mediathek...
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
hab's auch grad geguckt. traurig am Ende....
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben