Metallisch, Elektrischer Sound

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von dza, 2. Mai 2012.

  1. dza

    dza -

    Hallo zusammen hab mal wieder ne Frage zwecks Sounddesign. Wie krieg ich den Sound so schön metallisch, elektrisch? Wenn ihr´s hört wisst ihr bestimmt was ich mein.





    Ich habs vorerst auf meiner Electribe MX versucht ( will grad Zwecks Liveact ein paar Tracks auf der Electribe machen ), hab aber auch ein Ableton zur Verfügung, da eigentlich am liebsten mim Operator. Also Wellenform wahrscheinlich Saw. Lautstärkehüllkurve krieg ich nach Gehör hin. Ich hör noch ein Delay und Hall. Ähnlich hab Ichs mit der Electribe schon hinbekommen.

    Weiss wer bescheid?


    Gruss und Dank Dirk
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Beim zweiten Video meinst du vermutlich diese Sequenz ab etwa der Mitte und beim Ersten allgemein die Schräge Stimmung?
    Ich würde sagen: Bei der MX die FM benutzen, dann kannst du etwas in der Art erreichen (2. Video), allerdings kommst du mit einem sehr kurzen Delay noch näher heran, würde ich sagen. Dieses kurze Delay muss aber steuerbar sein und ist etwas schwerer zu kontrollieren. Daher vielleicht diesen resonierenden Aspekt per Delay und den Sound konventionell erzeugen? Das ist in der Tribe ein kleines Decay auf irgendeinen Sound der vielleicht auch ein wenig Rauschen mit drin hat, das kann man mit dem Standard OSC ganz gut, denn da gibt es nicht nur die Grundwellen sondern auch eben Rauschen als 2. OSC.

    Ansonsten gibt einfach die Zeit an, die du je Video meinst, hab sie mal eingebaut, ist sehr leicht, editier mal deinen Beitrag, dann siehst du wie einfach das ist. Oder schau unter about:Forum mal nach.

    Das erste ist eher per schrägen Intervallen gemacht, du könntest auch einfach einen leichten Ringmodulatoreffekt drauf legen, einfach mal so zum probieren für schräg. Metallisch ist eher das zweite Beispiel.
     
  3. dza

    dza -

    Ich meinte bei beiden Tracks die Hauptmelodie. Die die ganze Zeit spielt und sich halt immer verändert. Werd mal deine Tips probieren. Und les mir fürs nächste mal about: Forum durchlesen. Thx schonmal.


    Gruss DIrk
     
  4. dza

    dza -

    Hm, ich komm bei beiden schon ganz gut hin. Mit einem Ergebnis wo ich auch erstmal zufrieden bin. Ich mein 1 zu 1 will Ichs ja eh nicht kopieren. Zum Beispiel 2: Die einzigen beiden Unterschiede sind zum einen halt noch ein gewisse Härte im Sound, wahrscheinlich hängt dass mit dem Anschlag ( Attack ) zusammen und ist halt wahrscheinlich mit der Electribe nicht so gut zu realisieren. Was wirklich viel gebracht hat ist dass kurze Delay, mit der Motion Sequenz. Und mein Ergebnis schwebt noch etwas. Folgende Einstellungen habe ich verwendet:

    PCM + COMB, Okt Bass1 ( mit dem Rauschen kam ich gar nicht klar, prinzipiell hätte ich aber auch viele andere Sounds nehmen können ), Feedback 22, Comb Pitch 108, Hüllkurve 47; abfallend, BPF+29, Res14, EG Int - 26, etwas Drive, etwas -Lfo auf Osc1, Moduliertes Short Delay, etwas Ringmod und etwas Bpm Delay.

    Gruss Dirk
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Attack kannst du haben indem du die Filtermodulation negativ benutzt, dann wird das Decay ein Attack.
    Ja, wenn der ROMsound schon stimmt, kann man viel machen und mit dem Delayresonatordings dahinter ist der Sound gar nicht sooo entscheidend, sondern sollte oder kann grob stimmen.

    Wenn du spezielles willst, nenn einfach den Zeitindex min:sec …
     
  6. dza

    dza -

    Des mit der Decayzeit wusst ich noch nicht. So ganz gleich krieg Ichs nach wie vor nicht identisch, ist aber ok. Und naja ne Zeit kann ich dir auch nicht sagen ich spiel einfach mit dem Üblichen, Decay, 2. Delay, Filter. Des ist schon ganz cool so. Dank dir für deine Tips.

    Gruss Dirk
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mit Zeitindex ist die Zeitangabe im Video gemeint, ab der der Sound los geht, aber ich denke wir sprechen bereits über die richtigen Sounds.

    Ja, die Tribes, das sind keine tiefen Synthesizer, die haben 3 Parameter und halt das Filter mit der D bzw A Hüllkurve und dem LFO, den man auch als Hüllkurve missbrauchen kann. Mehr geht da jetzt auch nicht. Wichtig ist natürlich noch dieses Delay dahinter, das macht beim Beispiel 2 viel aus. Beim 1 ginge auch das mit FX zu machen (klingt nämlich auch so) zB Pitchshifter und andere Sachen bewusst zur Verfremdung zu verwenden, die MX wird immer eine gewisse "Sauberkeit" haben. Wenn du also schon recht weit damit bist, dann wird das vermutlich schon sehr nah an dem sein, was mit dem Teil geht. Die eigentliche Bewegung kommt ja dann nur durch den Sequencer.

    Das da natürlich noch ein Delay in Sound 1 ist ist sicher klar.
    Ggf. könnte man noch mit schneller Modulation zB einer AM mal versuchen, ob sowas zustande kommt, also mit dem LFO auf AMP oder sowas, mal rumexperimentieren, wie das so kommt. Nein, das ist keine AM ansich, aber nur mal ausprobieren mit LFO in hoher Geschwindigkeit.
     

Diese Seite empfehlen