Metropolis vs Stillson Hammer Mk2

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von adam, 29. August 2016.

  1. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Liebe Leute,

    Ich stelle mir gerade ein Sequencer Skiff zusammen. Jetzt kläre ich verschiedene Optionen. Unter anderem: soll es der Intellijel Metropolis oder Harvestman Stillson Hammer Mk2 werden?

    Den Metropolis habe ich schon gehabt und eigentlich geliebt. Ich habe ihn zu Gunsten eines anderen Sequencers verkauft, was aber ein Totalreinfall war. Den Verkauf habe ich oft bereut. Vor allem die einfache und schnelle Sequenz-Erstellung fand ich großartig.

    Also er steht auch jetzt auf meiner Liste ziemlich weit oben. Jetzt gibt es aber noch den Stillson Hammer Mk2, den ich sehr spannend finde. 4 statt 1 Kanal. Gate Length per Step, flexibles Ratcheting, Randomfunktion und einiges mehr, was der Metropolis nicht kann.

    Gibt es jemanden im Forum, der beide mal hatte oder hat? Eindrücke? Empfehlungen?

    Ich habe im Maincase diverse Stimmen, die ich bedienen möchte. Ansonsten habe ich noch den Beatstep Pro und eine Turing Machine.
     
  2. Klangzaun

    Klangzaun !!!11!111

    Ich habe auch gerade zwischen den beiden abgewägt. Letztendlich sind wohl beide tolle Geräte.

    Ich habe mich für Metropolis entschieden, da sich mir die Bedienung auf Anhieb erschlossen hat und ich es auch eher einfach halten möchte.

    In Sachen Ratchets kann der Stillson Hammer 2 wohl "nur" Bursts erzeugen. Das ist wohl derzeit noch nicht immer so synchron. (Hörensagen!) Metropolis wird ab Firmware 1.20 Ratchets erzeugen können. Ich habe mir den Doepfer Ratchet Controller gekauft.

    So weit meine Gedanken....
     
  3. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Das ist hilfreich! Danke! Ich finde den Metropolis auch deutlich intuitiver.
     
  4. muelb

    muelb Tischbach Mobiliarschreiner

    Das kann ich so bestätigen!

    Ich habe den Stillson Hammer sowie den ER-101/102

    Ich finde das Konzept und die Bedienung des Stillson gelungen, es ist halt manchmal schwierig zu sehen was man programmiert hat (die Sliderstellung sagt halt nichts aus darüber was programmiert ist :)

    Schau Dir doch auch den ER-101 gut an, der kann bereits als einzelnes Modul viel mehr als alle anderen Sequenzer, zusammen mit dem 102 ist er ein Biest. Alleine Copy+Paste, Math Functions zB. zum transponieren von Teilen der Sequenz u.s.w. Er sieht halt wissenschaftlich aus, aber das Bedienkonzept ist sehrsehr durchdacht und schnell!
     
  5. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Bin seit Kurzem Metropolis-Besitzer und er ist echt sehr intuitiv.

    Ich stoße aber immer wieder auf Momente wo mir der zu "simpel" ist und zu wenige Steps etc....

    ... und fast immer entdecke ich 1h später, spätestens am Tag drauf eine für mich neue Funktion oder hab ne Idee was ich mit einem der 2 AUX-Eingänge anstellen kann, und sitz dann wieder völlig begeistert 2 Stunden davor und lass ihn klimpern! ^^ :phat:

    benutze inzwischen den Metropolis für diesen AHA-Effekt, für normales Sequencing kommt dann der Octatrack zum Einsatz.
     
  6. nullpunkt

    nullpunkt ....

  7. n@utilus

    n@utilus ......

    beide seq. sind einfach klasse find ich.
    wenn man platz und geld hat dann einfach beide ins skiff/rack und fertig :mrgreen:
    ansonsten hat der hammer natürlich den mehrwert das man damit 4 verschieden osc etc. ansteuern kann und ist nur etwas teurer als der metropolis.
    also vom nutzen her hat der harvestman die nase vorne sag ich mal.
     
  8. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Der DU Seq hat leider keinen Quantizer eingebaut, wenn ich das richtig überblicke. Das finde ich schwierig, da ich meinen Quantizer im Regelfall für die Turing Machine benötige.

    Ja, am schönsten wäre natürlich Stillson Hammer und Metropolis. Das passt in die 104HP aber nicht rein. Zumindest nicht, wenn ich noch einen Rene einbaue, der dann noch mal ein ganz anderer Ansatz wäre. ;-) Dann hätte ich Turing Machine, Metropolis und Rene (plus extern BSP). Jeweils ein ganz anderer Sequenzer-Ansatz, was mich reizt.

    Der Stillson Hammer würde etwas besser ins Rack passen (da er kleiner ist), aber beim Metropolis weiß ich was ich bekomme. Das gute Stück kenne ich ziemlich gut und war ja immer sehr zufrieden. Einzig und allein fand ich, dass sich manchmal der Stil der Sequenzen sehr ähnelt. Das ist dann für 2-3 Tracks ganz nett, aber irgendwann muss man auch aufpassen, dass es nicht langweilig wird.

    Statt dem Rene könnte ich natürlich auch den Stillson Hammer einbauen. Aber den Rene finde ich schon ziemlich spannend, da er sehr simple, aber auch ausgesprochen komplexe Sachen machen kann. Und die Bedienung vom Rene finde ich immer noch eingängiger als beim Stillson Hammer, glaube ich.
     
  9. muelb

    muelb Tischbach Mobiliarschreiner

    Ich frag noch einmal :D

    Hast Du Dir den ER-101 schon angeschaut?
     
  10. Der DU-Sequencer ist zu teuer und hat nur 2 oder 3 Oktaven range. für 100 mehr bekommst du die ganzen extras vom Metropolis.
     
  11. nullpunkt

    nullpunkt ....

    Ich habe den Metropolis und liebe ihn... war ja nur ein "da gibt's noch eine Alternative".
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Metro/Ryk ist eher für Performance, schnell mal machen, viel machen.

    Stillson ist komplexer, kann aber etwas mehr, dafür muss man aber auch schauen, dass man das Konzept mag - ich finde es ist gut lernbar, aber man muss halt mehr drehen, bis es genau das macht. Dafür ist es auch etwas flexibler mit allem. Du musst dich eben entscheiden, ob du dies oder das steuern willst - kannst es aber freier bestimmen.

    Hingegen kann der M sehr schön und einfach Wiederholung und Pausen machen ohne großes Gefummel. Das ist toll.
     
  13. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Danke für den Tipp! Ich finde allerdings die Eingabe der Noten & Werte suboptimal und weit weg von leichtgängig gelöst. Der ER-101 ist nichts für mich. Ich suche etwas, wo ich schnell zu jeden Step direkt Zugang habe - ohne vorher mit dem Encoder den passenden Wert suchen muss.

    Auf Muffs schimpfen viele auf den Stillson Hammer aufgrund vieler Bugs. Einige scheinen bereits per Firmware-Update behoben, aber etwas skeptisch macht es mich doch.

    Im Prinzip muss ich mich zwischen Rene, Metropolis und Stillson Hammer für zwei entscheiden...
     
  14. muelb

    muelb Tischbach Mobiliarschreiner

    Zusammen mit dem ER-02 kann man step sowie realtime recording machen, eine einfachere Eingabe geht wohl nicht mehr. :D


    src: https://vimeo.com/114482686
    Dann vergiss den Stillson, nimm den Metropolis, der macht ja immer genau das, was auf den Slidern und Knöpfen eingestellt ist. Beim Stillson ist alles super wenn Du zuerst die Gates setzts und dann die Tonhöhe. Wenn Du dann zurück gehst und die gates veränderst und wieder zurück gehst, hast Du eigentlich keine Ahnung mehr auf welche Tonhöhe der Step gesetzt wurde, der Slider ist ja an einem ganz anderen Ort. Dann stellst Du noch einen Burstwert ein und schon sind die Slider wieder an einem anderen Ort. Noch lustiger wirds wenn Du auf mehreren Tracks arbeitest. ;-)

    Beim ER-101/102 siehst Du direkt von jedem Step die CV-A und CV-B, Dauer und Gatelänge. Es gibt meiner Meinung nach keinen anderen Sequenzer, wo man so schnell und präzise die Werte einstellen kann, ausser natürlich bei nicht speicherfähigen Sequenzern mit one knob or one slider per function.

    Die Record Funktion des ER-102 hat dann sehr viele super Anwendungsmöglichkeiten:
    Mit CV-Keyboard, direkte realtime eingabe oder stepeingabe. Mit einer Turing Machine, Sequenz laufen lassen bis gefällt, locken, recorden. Nach der Aufnahme kann man die Sequenz kopieren, transponieren u.s.w.

    Also, wenn Du direkten Zugriff auf alle parameter von 8 Steps haben willst, kauf den Metropolis. :supi:

    Beim Stillson hab ich übrigens noch nicht so viele Bugs entdeckt, ich bin allerdings auch noch nicht nachschauen gegangen was er für welche haben soll, dann fallen sie einem vielleicht nicht so auf :D

    Updaten kann man ihn übrigens mit einem entsprechenden Programmer, kostet nicht so viel.
     
  15. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Noch mal Danke für Euer Feedback! Habe mir jetzt wieder den Metropolis gekauft und bin sehr happy mit dem guten Stück. Die Entscheidung "Mehr Hands-on statt Komplexität" hat sich jedenfalls bestätigt! Um mal zusätzlich einen Filter zu modulieren oder Trigger zu setzen habe ich immer noch den BSP, die Turing Machine oder einen Ryo Penta. ;-)

    Edit: Ach ja, seitdem ich den Metropolis verkauft habe, hat sich ja einiges getan. Das gute Stück ist per Firmware noch mal an einigen Stellen verbessert worden und die nächste Firmware mit "Bursts" scheint bereits auf dem Weg. Schöne Sache!
     
  16. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Freu mich auch gerade so über meine zukünftige Sequencer-"Mannschaft", wenn denn mal alles angekommen bzw. fertig gebaut ist:

    Herzstücke Metropolis und (ab nächster Woche) Circadian Rhythms!

    Dazu: RYO Penta für Transpose etc. vom Metropolis (via AUX A/B) und Turing Machine mk2 plus Penrose Quantiser... :D

    Alles getriggert/clocked via dem Circadian bzw. ADE32 Octocontroller...

    Grad merk ich dass es für mein mobiles 6U case fast zu viele Sequenzer und zu wenig Soundquellen sind hahaha
     
  17. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Ha! Bis auf das Circadian habe ich genau das Setup:
    - ADE32
    - Metropolis
    - Ryo Penta
    - Turing Machine Mk2 + Pulses Mk2 + Volts
    - Penrose

    Zusätzlich steht noch mein BSP neben dem Rack, dass ich für Trigger-Sequencen sowie CV-Modulation nutze. Das alles versorgt allerdings ein 15U Rack. ;-) Bin sehr happy damit und würde es so wieder bauen.
     
  18. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    ja der BSP hat mich auch sehr angelacht, aber da hab ich dann (wieder) das "Problem" dass man nur eine Sequenz auf einmal editieren kann, und das ist schon das was mich beim sequencen via meinem Octatrack etwas nervt.

    Der ist sonst (in combo mit hexinverter´s midi2cv modul) mein Hauptsequenzer und wird es auch wahrscheinlich für eher klassisches sequencing bleiben.

    zum jammen und für live allerdings dann eher die oben beschriebene combo mit CR etc.

    die expander für die Turing mk2 hab ich dieses Mal erst mal nicht mit bestellt, die neue hat ja zumindest den 1. Pulse out und das reicht mir erstmal.

    insgesamt sind es bei mir 12U, 2x 6U cases (eines 85HP, eines 104).
     
  19. Wollte nur kurz Bescheid sagen: Falls jemand den USB ISP-Programmer von Intellijel (zwecks Firmware-Update des Metropolis) sucht - das Teil ist gerade bei Schneiders erhältlich.
     
  20. Der Stillson Hammer MK2 bekommt beim Firmware update auf 2.0 unter anderem folgende Features:

    (von der FB Seite des Entwicklers)

    - CV preset change, gate probability, burst event probability, step repeat :verliebt:
    - ability to set scale on all 4 tracks at once, unit the entire sequence in one action, subtle note randomize :supi:) and made the overall user experience more sensible and responsive

    Rotation Mode und alle anderen bisherigen Features sowie die Bedienung finde ich sehr überzeugend und die Weiterentwicklung einfach toll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017