MFB Kraftzwerg in Verbindung mit Doepfer Dark Energy?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Subwerk, 6. Januar 2010.

  1. Hallo die Runde,

    sagt mal was haltet ihr von der Idee den Kraftzwerch mit dem Dark und/oder umgekehrt via CV zu verbinden?
    Ich hab derweil noch keinen von beiden und bin auch noch etwas green hinter den mudularen Ohren aber ich will schrauben und experementieren. :)
    Lässt sich da was hörbar feines anstellen mit, was meint ihr?
    Für n´großes Modularsystem fehlt mir der Platz, außerdem will ich mich mal herantasten und nicht gleich Porsche fahren.

    Ich dachte die beiden, der Kraftzwerg und der Dark könnten ein gutes Duett ergeben, eine TR-606 hab ich schon, vielleicht kann man die auch einbinden.

    Auch geistert mir der Gedanke durch den Kopf zwei Darks zu stacken um zwei VCOs zu haben, aber das wäre ein eigener Thread... :)

    Freu mich über eure Inputs,
    lg, Subwerk
     
  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    erstmal :hallo:
     
  3. Ups, tatsächlich, mein erster Thread...hab mich mal angemeldet vor einiger Zeit und war lazy... :)

    Also, grüß Gott miteinander! :)

    Ich sah mir soeben ein paar Gearpornopics von Studios hier im Forum an... Mann, ich dachte immer ich hab derbe einen an der Waffel...aber...ich bin nicht alleine wie es aussieht *grins*...und ich bin ein Wurm im Vergleich wenn ich da weiter rein gucke... :)

    Freu mich auf n´netten Gedankenaustausch,
    LG, Subwerk
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das geht. Generell kann man aber auch die einzelnen "Module" eines Kraftzwerg oder D.E. nehmen, was dich quasi flexibler macht. Allerdings sind die beiden ein nettes Einsteigesystemchen, welche imgrunde dem System 100m ähneln in Art und Weise. Es gibt auch hin und wieder Verkäufe und da kann es auch günstig sein. Ansonsten ist die Idee nicht so dumm, denn irgendwo muss man ja anfangen.

    Ich bin allerdings normal, nur die anderen haben einen an der Waffel ;-)

    https://www.sequencer.de/syns/doepfer/DarkEnergy.html
    [​IMG]
     
  5. Hi Moogulator,

    danke für die rasche Antwort! :)
    Hmmm, 100m, du meinst das DOEPFER A-100BS2 Basissystem?!

    Nun ja, ich dachte beide haben manches gemeinsam und das nicht nur auf die Größe hin bezogen. Stellt sich die Frage ob das musikalisch auch interessant sein kann aber da wird wahrscheinlich alles nix helfen und man muss es mal ausprobieren.
    Hat nicht wer hier im Forum zuuufällig beide Kästchen rum liegen und will die mal verknoten um mir sagen zu können das die Idee nicht nur gut war sondern auch so klingt? :)

    LG,
    Subwerk
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    100m ist <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> - gibts nicht mehr. Hatte aber ein ähnliches Konzept. Einfach und klar ansich alles zugänglich, aber sogar ganze Stimmen als ein Modul erhältlich. Naja, ok. Die Hüllkurven waren extra. Tipp mal in Sequencer SynthDB Suche 100m dann siehst du ein Bild und Daten dazu.

    Das A100 ist was anderes und heute sicher eine gute Idee, der 100m Ansatz war nur historisch ;-)
    Musikalisch kann alles mögliche Interessant sein, kenne weder deinen Geschmack noch deine Ziele. Aber es gibt. Und man muss das nicht besitzen um sich das vorstellen zu können. Ich pers. mag natürlich offene Systeme und damit FM und andere Möglichkeiten zu nutzen. Das geht mit den kleinen Dingern nämlich auch schon. Man braucht halt den VCO Eingang dafür und er muss linear ansteuerbar sein. Aber was ich sagen will: Man kann diese Kleinmaschinchen auch in Modulen selbst zusammenstellen. Es gibt DE ja sogar als Modul. Aber du kannst halt auch das einzeln selbst konfigurieren. Du wirst allerdings merken, dass die Module alle ihre Eigenschaften haben, weshalb wir bisher seit einigen Jahren das Modularmeeting machen (siehe Wiki unterHappy Knobbing) - Da wird gecheckt wie was klingt. Und irgendwann findest du dann das was du genau willst und genau zu deinem Geschmack passt. Aber es ist nicht NOTWENDIG, es ist nur heute möglich, da es viele Hersteller gibt. Man bräuchte dann halt aber schon einen Rahmen und so.

    Wollte es nur mal gesagt haben: Modula
    Die Modularwelt ist ein bisschen wie eine Eisenbahnanlage oder der Unterschied eines Stangen-PC Kaufs zu Einzelkomponentenkauf. Man muss mehr wissen, bekommt dann aber genau das Richtige. Oder man nimmt Stange, dann passt es einigermaßen für allgemeine Aufgaben.
     
  7. Aha, der Roland, alles klar. Zumindest optisch. Danke für den Hinweis/Ausflug!
    Aber dein Input brachte mich jedenfalls weiter. Definitiv, Danke dafür!
    Ich will halt mal klein bleiben mit den modularen und nicht gleich ne Großbaustelle eröffnen, ich hab noch 20 andere die im Studio mal auf klar Schiff gebracht werden müssen. Zb zurechtlegen eines grundsätzlichen Konzepts und einem persönlichen Standard um wirklich kreativ an das Soundmachen herangehen zu können. In den letzten Jahren war ich nur am Gearporno machen, lernen, lernen, lernen und einfach mal n´Setup zam stellen.

    Wie du schon richtig sagtest, es kömmt drauf an welchen Geschmack & Ziele ich hab.
    Da der Dark eher im Lead/Bass Bereich daheim ist und ich für sagen wir mal genau den Bereich noch ein Leak im Studio habe sagt mir das Dingelchen grundsätzlich schon mal zu.
    Dann ist mir der Kraftzwerg eingefallen und ich war am überlegen ob dieser dann nicht interessanter wäre. Tja, und dann kam mir die Idee gleich doppelt so viel Kohle auszugeben und beide ins Setup zu holen, mal wieder Gearporno zu haben und die beiden verknoten bis der Arzt kommt. :D
    Ich geh mal schwanger damit und werd mich mal die Tage beim Synthhändler meines Vertrauens mit dem Dark spielen, leider hat der kein MFB-Zeuchs im Programm. Gute Abhörmonitore brauch ich auch noch und die NI Maschine als guter Groove Pool will auch noch ins Setup, Mann, wo ist der Goldesel nur wieder hingelaufen... ;-)

    Das Happy Knobbing klingt sehr interessant, bin letzens schon drübergestolpert, das steht auch irgendwie am 2010 todo Plan.

    Danke nochmals, ich geh jetzt Synth-Mag Ausg. 14, Seite 30 lesen... :)

    LG,
    Subwerk
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dein Avatarbildchein könnt auch ne Lösung sein: Software oder nen ollen G2 oder so.
     
  9. Eher noch als eine Kombination aus Kraftzwerg und Doepfer würde ich einen der beiden als "Basis" nehmen und diese um ein offenes System ergänzen. Anfangs kann das z.B. ein Kraftzwerg in Verbindung mit einem Doepfer Minicase sein, in das Du einen Slew Limiter (für Portamento), ein Multimodefilter und ein Multiplemodul einbaust.
    Gegebenenfalls holst Du Dir noch einen weiteren Oszillator und ein Mixermodul hinzu. Damit solltest Du schon recht lange arbeiten können. Mittelfristig könntest Du dann auf einen 19" Rahmen gehen und diesen um weitere Spezialmodule ergänzen. Beide gleichzeitig halte ich für nicht so sinnvoll (wenngleich sie sich klanglich sehr gut ergänzen), da Du mit einzelnen Modulen schon allein von den Anschlüssen her flexibler bist. Ein VCO als Modul z.B. stellt in der Regel sämtliche erzeugbaren Wellenformen gleichzeitig an der Oberfläche zur Verfügung.
     
  10. Hi Colectivo,

    danke für deinen Input, vor allem der Part hat mir sehr geholfen: "wenngleich sie sich klanglich sehr gut ergänzen" das war einer meiner Kernfragen, kam vielleicht im obrigen Text von mir nicht so transparent durch.
    Ad Portamento, der Dark kann das anscheinend (mich bitte nicht festnageln darauf), also Anschlüsse am PCB sind da, aus Platzgründen wurde dies aber nicht zu einem Regler nach aussen geführt. Stand das nicht im Synth-Mag Preview?

    LG, Subwerk
     
  11. ja, das ist so. Ich hatte die Erweiterung jetzt aus "Kraftzwergsicht" empfohlen. Umgekehrt ist das natürlkich auch machbar. Aber wie gesagt, Du solltest lieber nur einen der beiden als Basis nutzen und den Rest über Module umsetzen. Damit bist Du langfristig flexibler.
     
  12. Hmmm, ja schon, aber dann bin ich ja wieder mit meinem Platzproblem am schaffen, außerdem sind die Kosten da auch die doppelten.
    Das Dopfer Basisystem kommt auf rund 1600.-, Dark ist mit 400.- und MFB mit 555.- am Start.
    Das Kraftzergerl und der Dark am "Desktop" sind da vielleicht eine nicht uninteressante Einstiegsdroge, so meine Denke. Und wenn ich auf 19" gehe und mit Modulen rumpacke dann kommt der Dark auch als solches rein.

    Hab mich gestern mal an die 2h mit dem Dark im Synthladen ums Eck beschäftigt, schon sehr feiner Sound was da rauskommt. Nach Hause ging ich aber dann mit feinen Abhörmonitoren, die hatten definitiv Priorität. :)

    LG, Subwerk
     
  13. Du musst Dir ja nicht gleich ein tkomplettes System hinstellen. Zu Beginn reicht auch ein Minicase oder ein MFB Frame Kit inkl. einer Modulauswahl. Je nachdem liegts Du da bei 250 bis 500 € plus Deine Basis (Kraftzwerg oder Dark Energy). Zukünftig kannst Du dann erweitern und vor allem hättest Du gleich zu Beginn einige essentielle Module dabei, die Dir ohnehin schnell fehlen werden (Multiple und Multimpdefilter).
     
  14. Hmmm, das ist allerdings eine gute Überlegung, nun versteh ich was du mir sagen wolltest...
    DAS System wäre dann allerdings stark ausbaufähig, quasi open end...
    Hmmm...nun hast mir wieder n´Wurm ins Hirn gesetzt... :)
     
  15. Esky

    Esky -

    Hallo, mein erster Beitrag hier...:

    @ Subwerk, möchte mir auch demnächst einen Kraftzwerk kaufen und es genauso machen wie colectivo es vorschlägt...: Den MFB zuerst als Basis, dann um einige Module im Doepfer Minicase erweitern. Mann merkt doch nach und nach welche Bedürfnisse man noch hat, an welchen Funktionen es fehlt. Außerdem kann man seine Kosten besser dosieren, für mich ein wichtiger Punkt.
    Finde diese Lösung am besten...
     
  16. suomynona

    suomynona engagiert

    für einen 2. dark energy spricht allerdings, dass man die beiden direkt zusammenbauen kann. die sind wohl intern darauf vorbeireitet ohne seitenteile nebeneinandergeklemmt zu werden.
     
  17. Hi!

    @Esky jepp, das war ja einer meiner wichtigsten Fragen ob das eben grundsätzlich Sinn macht, und wie es scheint macht es das sehr wohl! :)

    @Suomynona (Gott sei Dank muss ich den Namen ned aussprechen...*g*) ja, der Dark kann das, fragt sich nur ob die Mehr-kosten auch Mehr-Wert bringen, das ist mir im Moment etwas unklar. Bis zu vier von den Darks kann man zam stoppeln, auf der Doepfer HP sieht man es exemplarisch in der Modulbauweise als Frontpanel. Hmmm...würd mich interessieren wie das gestackte klingt. Klar, pro neuen Stack ergeben sich neue Modulationsmöglichkeiten, aber trotzdem, so viel Geilness das sich nochmals 400 Tacken rechfertigen?

    Greets..., Subwerk
     
  18. suomynona

    suomynona engagiert

    ja, das kann ich nachvollziehen. sich verschiedene geräte zu kaufen bietet natürlich mehr neue möglichkeiten und bringt eher einen individuellen sound mit sich, als den dark energy 2 stimmig spielen zu können. andererseits macht man vielleicht auch mehr musik, wenn man nicht immer wieder an neue bedienoberflächen gewöhnen muss.
     

Diese Seite empfehlen