micro-Q in rack attack verwandeln?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von mikesonic, 3. Dezember 2007.

  1. mikesonic

    mikesonic Moderator

    micro-q und rack attack sind doch baugleich?
    oder hab ich da was falsches aufgeschnappt?
    kann mann da nicht die sounds vom rack attack in nen normal
    micro-q laden?
     
  2. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Sie sehen zumindest außen baugleich aus. Das heisst aber nicht, dass es innen auch so sein muss. Wenn sie baugleich sind, müsste man allerdings das Betrübsystem umrüsten, denn die Synthesestruktur der Beiden ist doch recht unterschiedlich.
    Interessant fänd ich das schon...der Rack Attack ist ja ziemlich selten und geht daher meist für ziemlich viel Geld über den virtuellen Tisch.
     
  3. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Hat schon mal wer versucht das Attack OS in den Micro Q zu spielen? ;-)
     
  4. dns370

    dns370 -

    Nicht ganz! Der RackAttack ist mal abegesehen von den fehlend Buttons für links/rechts Oszillator/Filter/Hüllkurvenauswahl doch von seiner Programmstruktur verschieden:

    Du startest gewissermaßen im Multimode, hast einen rudimentären Sequenzer dabei den du triggern kannst und die ersten 12 Stimmen liegen auf einem Midikanal aufsteigen (wahlweise) von C2 bis usw.

    Dann hat er Samples inkludiert und auf Oszillatorebene noch Rauschen und obendrein kannst die die Phasenlage der Oszillatoren festlegen.

    Des weiteren verfügt er über ein sg. Crack-Modul womit du in Kombination eines Rausch-Oszillator Handclaps und andere abgedrehte Sachen machen kannst.

    Hüllkurven sind ausserdem verstellbar von einer positiven bis hin zu negativen exponetiellen Funktion aber auch linear.

    Die LFO´s haben überdies hinaus noch eine OneShot-Funktion!

    Die FX-Sektion ist umfangreich und du kannst 4 FX-Sends auf die Drum-Parts machen.


    Ich kann mir also kaum vorstellen das man Programms vom RackAttack in den MicroQ portieren kann ohne dabei etwas zu zerstören ....

    Und abgehsehen davon hat er 25 echte Stimmen, das nur so nebenbei und klingt extrem hart und kompromisslos aber saugeil und macht ordentlich Druck.

    Kann ich nur empfehlen das Teil (meiner ist leider in Reparatur :sad: )
     
  5. Nun, du redest jetzt aber nur von Softwarefeatures. Mit baugleich oder nicht hat das aber doch nichts zu tun.

    Falls da die gleiche DSP Hardware samt gleicher verschaltung mit den Knöppen und Reglern drin wäre, dann könnte man anfangen mit einigem Aufwand was zu zaubern, aber sehr sehr unwahrscheinlich.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    2 ganz unterschiedliche Synthesizer, Gehäuse sieht ähnlich aus.. jo..

    schau mal in die SynthDB, Features allein sind unterschiedlich, Attack ist halt für Drums "optimiert". und hat mit dem Q nix zu tun.
     
  7. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nuja, da der Attack-Racker ja ebenso wie der MicroQ nur auf spezialisierter (aber für den Zweck universeller) Hardware ausgeführte Software ist, und die äusseren Ähnlichkeiten der beiden Protagonisten doch ziemlich (gold)frappierend sind, könnte es durchaus sein, dass das Attack-OS auch auf dem MicroQ läuft. Wenn ich mal 700 Euro über habe, probiere ich es aus. ;-)
    Vorabanalyse durch Fotos vom Innenleben ist natürlich sinnvoll.
    Gibt's hier einen Attack-Besitzer, der Fotos zur Verfügung stellen kann?
     
  8. dns370

    dns370 -

    Wenn meiner aus der Reparatur zurück ist kann ich mal einen Blick für dich hineinwerfen. Morgen erfahre ich es was mir der Spass kosten wird (habe gerade ne Mail bekommen). Ich hoffe es ist nur der DSP alleine, aber bei diesem Verhalten könnte das Board auch im Arsch sein und das kann dann teuer werden.
     
  9. dns370

    dns370 -

    Zur Info: der DSP im RackAttack ist ein Motorola DSP56362 (100Mhz/24bit) ... ob das der gleiche ist wie im MicroQ?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    JA, sowas KANN sein, dennoch wird wohl kaum einer bei Waldorf das ausführen, es wäre auch eine umfunktionierung der Bedienelemente/Aufdruck und so weiter.

    DSPs: Kommt vor, dass man auch bei älteren Produkten auf neue DSPs umgestiegen ist, dennoch wird man immer die gleiche Produktpolitik fahren, dh: Wenn zB der Q oder sonstwer mehr zuließe, würde man das nur machen, wenn das auch auf der ersten und "langsamsten" Hardware liefe.

    So ein "bending" ist evtl möglich, nur wäre das imho nicht wirklich so sinnvoll, obwohl: einen MicroQ in einen Rack Attack zu verwandeln könnte sinn machen, da es den ja seltener gibt. Die Software dürfte es aber auch wieder geben und halten.

    Damit will ich sagen: Wenn, dann muss man das alles selbst basteln und es kann sogar sein, das es geht - Auch wenn die DSP Bausteine andere sind, es hängt aber nicht nur von dieser ab. Es ist sinnvoll für Waldorf und jede andere Firma, wenn man ein Produkt quasi auf der gleichen Basis herstellen kann, damit kann man die Produktion vereinfachen und mehr bauen lassen. Somit verstehe ich die Wandler-Idee schon und es ist evtl auch machbar, nur gibt es da vielleicht irgendwo Zeug in einem ROM oder ein Boot OS, was evtl unterschiedlich ist und den Weg für das ein oder andere bereitet.

    Aber wer sich wagt, kanns ja mal re-engineeren..
     
  11. mikesonic

    mikesonic Moderator

    so, hier mal die offizielle waldorf antwort:

    Theoretisch ist das möglich, wir haben es auch schon beim Betatest
    erfolgreich gemacht, allerdings ist das einseitig, da es dann keine
    Möglichkeit mehr gibt, "zurückzukehren". Das hat interne DSP-Gründe.
    Aus diesem grunde ist der Wechsel auch nicht in die Release-Version
    eingeflossen.

    schade eigentlich
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Als der RackAttack damals zu mir zum Betatest kam, war ein mQ OS drinnen, das RA OS musste man dann noch selber reindumpen. Die Frontplatte ist ein wenig anders, es fehlen ein paar Buttons beim RA.

    Ob es aber mit den offiziellen OS vom Server geht, keine Ahnung.

    Georg.
     
  13. waveformer

    waveformer aktiviert

    "Aus diesem grunde ist der Wechsel auch nicht in die Release-Version
    eingeflossen."

    Da ging es wohl eher darum mehr Geräte zu verkaufen.
    Und wenn man zum Betatest nen MicroQ bekommt und dann erst mal das Rack Attack OS draufspielen muss ???
    Kann das keiner mal testen?
     
  14. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Können momentan nicht, wollen aber gerne. ;-)
     
  15. mikesonic

    mikesonic Moderator

    das mit dem os wechsel hatte ich bei waldorf angefragt.
    antwort:
    Das geht nicht mehr, bzw. ging nur mit einer ganz frühen Betaversion
    des RackAttack. Die aktuelle Software lässt sich nicht dumpen und wir
    können da auch keine Modifikation machen,

    blöd aber auch
     
  16. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Genau genommen nur mit der aller ersten Beta-Version.

    Those were the days ... :cool:
     

Diese Seite empfehlen