Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatung

Dieses Thema im Forum "Monophon" wurde erstellt von Leroy, 7. Februar 2017.

  1. Leroy

    Leroy ..

    Moin,
    Ich wollte mal die Microbrute Besitzer hier fragen ob und mit was ihr euren Brute etwas erweitert, gepimpt oder frisiert habt?

    Ich mag den ganz gerne, meistens zumindest. Aber manchmal wünschte ich doch noch die eine oder andere Möglichkeit zu haben den Klang noch anders zu gestalten. Und da gibts ja massig Möglichkeiten. Ich war kurz davor mir was Richtung Dark Energy oder den Erebus zuzulegen. Aber eigentlich will ich nicht noch einen Synth sondern einen größeren Brute. Hab mir jetzt mal das Minicase + Multiples und den A-110-1 dazu geordert. Und dann mal schauen wie ich es noch ergänze. Modularkram ist für mich auch erstmal Neuland. Also, was benutzt ihr so im Zusammenspiel mit dem Micro? Welche Module haltet ihr für Sinnvoll

    Also ich habe nun den Microbrute mit dem Zoom G3 verheiratet und das klingt super. Dann habe ich jetzt ein Doepfer Minicase mit einem multiplen und dem Standard VCo a-110-1. Nun sind noch 18te Platz in dem kleinen Ding. Und jetzt hätte ich gerne ein paar Tipps...

    Ursprünglich wollte ich noch einen 2. Vco dazu kaufen und einen Mixer um die 2 Vco Signale gebündelt in den Audio in am Microbrute zu schicken. Das Minicase wäre dann mit dem Doepfer a-180 Multiples, 2x-110-1 Vco und a-138bAudiomixer bestückt und auch voll. Die Idee gefâllt mir Recht gut.

    Auf der anderen Seite wäre ein zusätzlicher LFo geil. Und da dachte ich an den intellijel DixieII. Der kann beides und wäre somit flexibler. Da bleibt sogar noch etwas Platz im Minicase!

    Anstatt Vco-110-1+ DixieII könnte ich mir aber auch den Doepfer a-111-2 High Ender Vco/LFo einbauen. Allerdings bräuchte ich dann einen schmaleren Mixer bzw das Multiples muss raus. Gefällt mir aber auch sehr gut.

    Eine weitere Variante wäre neben dem a-110-1 noch ein Tiptop Audio z3000 dazu kaufen. Evtl bräuchte man auch da einen schmaleren Mixer. Kann der z3000 ein LFO sein?



    Die nächste Idee wäre neben dem Multiples und dem Standard Vco so ein Multifunktionsmodul eibzubauen. Ich glaube das Mutable Instruments Tides kann Vco,LFo, Hüllkurve. Das wäre ja dann super flexibel. Braucht mann wenn man den a-110Vco mit dem Tides betreiben will noch einen Mixer extra oder kann das Tides das auch?

    Dann gäbe es noch die Möglichkeit den a-110-1 mit einem Maths zu koppeln. Das Teil scheint mir allerdings komplex und Recht kompliziert. Schreckt mich irgendwie ab.

    Was gibts denn noch für Module ala Tides und Maths die viele Funktionen in einem haben?

    Ein letzter Plan wäre das Minicase mit 2 Vco und einen Mixer auszustatten. Und dann das kommende Waldorf mod1 dazu holen. Das braucht mit 32 te ein eigenes Minicase. Allerdings scheint das ein super Tool für klangbearbeitung zu sein. Muss zugeben: ich bin Waldorf Fan.


    Wäre geil wenn mir da jemand ein paar Tipps geben könnte und seine Meinung mit mir teilt.
     
  2. Rackes

    Rackes ||

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    einen zusätzlichen lfo kannst du dem microbrute auch per 8android)-app geben..
    https://play.google.com/store/apps/deta ... ynth&hl=de

    ansonsten geht mit midi lfo nochmehr (iOs)
    https://itunes.apple.com/us/app/midilfo ... 73841?mt=8

    eventuell wäre es eine Überlegung wert, den microbrute gegen einen korg monologue zu tauschen?
    dann hättest du einen zweiten Oszillator + Noise schon mit an Bord, inklusive einem ziemlich genialen (Modulations) Sequencer..
     
  3. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Ich habe genau wie Du den A-110-1 in einem Minicase, letztes Jahr mal bei Ebay gekauft. Da war noch ein A-115 Audio-Divider mit drin, der macht ziemliche heftige Suboktaven. Als Modulneuling wär ich auf den A-115 so nie gekommen, aber ich finde ihn jetzt sehr cool, da er Puls-Sounds sehr andickt, passt gut zum "Brute-Character" der MB.

    Dazu habe ich noch einen Envelope-Follower A-119 in dem Case. Erstmal überhaubt nicht fancy, aber ich kann damit aus einem Audiosignal eine Hüllkurve machen und ich kann aus einem Klick oder Impuls ein Gate-Signal machen, was dann z.B. den MB-Sequencer antreiben kann.

    Dann noch ein Multiple und fertig ist mein Mini-Case. Ich habs also eher "vernünftig" ausgestattet und jegliches Modul-GAS im Keim erstickt. Für mich ist das besser so.
     
  4. Leroy

    Leroy ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Danke für den Tip mit dem Android LFO. Das werde ich heute Abend einmal ausprobieren. Beim Minilouge ist bei mir der Funke irgendwie nicht übergesprungen. Bin skeptisch was den betrifft und im Moment bleibe ich wohl auch beim Microbrute.

    @jan_b

    Ich bin ja auch absoluter modular Neuling. Und das sind gute Tipps. Weil aus einigen Modulen bin ich bisher noch nicht ganz schlau geworden was das eigentlich ist. Werde später mal deine Module recherchieren.
     
  5. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Ich glaube wenn mir heute noch mal ein Ergänzungscase für die MB zusammenstellen würde, dann ganz straight: VCO + LFO + ENV.
     
  6. Leroy

    Leroy ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun


    Ja, die Idee hatte ich ja auch. Der A-110 und das Mutable Instruments Tides welches LFo, Adsr usw sein kann. Aber klar, das würde günstiger wohl mit Doepfer Modulen gehen.

    Wenn man nur ein en VCo nutzt, braucht man dann. Trotzdem einen Mixer? Die Lautstärke lässt sich ja am a-110 nicht regeln oder?
     
  7. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Ach ja stimmt, die Lautstärkeregelung, hast recht. Deshalb hat bei mir der Vorbesitzer den Divider eingebaut, der kann auch das Originalsignal (also das Signal was vom VCO kommt) in der Lautstärke regeln. Ich werde heute Abend noch mal alles anschließen und checken ob man am A-110 die Lautstärke direkt regeln kann.
     
  8. Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Schau dir mal das Doepfer A-171-2 an. Es kann ähnlich wie das Maths Hüllkurven - und das sehr gut - Slew-Limiting und es ist auch als LFO nutzbar (die VCO-Funktionalität lassen wir mal weg, die ist nix). Es erfordert allerdings auch, sich ein wenig damit zu befassen.
     
  9. Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Ein oder zwei schnelle LFO´s für den Metalizer und die PW . Ich nehm den DaerkEnergy2 manchmal dafür, weiss aber jetzt nicht wie schnell der ist.
     
  10. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    So noch mal gecheckt, der A-110-1 lässt sich nicht in der lautstärke regeln. Allerdings hat die MB hinten einen Levelregler für Audio-in. Von daher ist der Mixer nicht unbedingt notwendig um erstmal loszulegen.
     
  11. Knoepfe

    Knoepfe |||||||||||||||

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Maths!
     
  12. ollo

    ollo |||

  13. Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Hier in dem Amazonartikel wird im Minicase ein ungepuffertes Multiple zum Verteilen der Pitch CV für die beiden VCO´s verwendet. Wieso kein gepuffertes? Weil die Verluste durch die Verteilung an den beiden VCO´s durch den Finetune nachgeregelt werden können??
     
  14. Leroy

    Leroy ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Hallo,
    Nochmal danke für die Tipps. Ich hab die letzten Tagerecht viel Zeit bei Doepfer, Modulargrid und Amazona verbracht. Und das Minicase ist doch ein paar Einheiten zu klein habe ich festgestellt. Ich hätte generell ein paar Fragen:

    Um den Lfo per Handy einzuschleichen muss wohl ein Vca eingebaut werden. Muss das ein a-130 sein oder reicht da sowas wie ein 132-1? Geht um die Breite. Könnt ihr mir einen Tipp für einen 4te Vca geben mit dem man die Lfo App nutzen kann?

    Auf der Suche nach preiswerten, schmaleren Modulen stoße ich immer wieder auf Ladik und Erica Synthesizer (Pico serie). Die Hersteller scheinen interessant. Habt ihr Erfahrungen mit denen? Speziell bei Ladik habe ich vieles gesehen was Preis/leistungsmäßig gut zu sein scheint. Haben die einen Vertrieb in D? Jemand Erfahrung mit dem Pico Vco?

    Generell muss ich gestehen dass Modular wirklich ein Fass ohne Boden ist. Hab jetzt Mal geschaut was es gebraucht so gibt. Aber prinzipiell denke ich auch das Vco,Lfo,Adsr wohl das beste wäre. Das a-115 ist irgendwie auch interessant, evtl probiere ich das auch einmal. Gibt es noch andere Module die das selbe tun wie das a-115? Das ganze auf 4-6 te wäre super.

    Grüße
     
  15. darsho

    darsho ...

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Es ist ein Fass ohne Boden. Wenn Du da einmal mit anfängst...

    Warum eigtl. nicht nen Dark Energy I oder II dazu ? Oder nen Erebus ?
     
  16. Leroy

    Leroy ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Naja, hatte ich auch überlegt. Aber ich wollte eigentlich den MB ausbauen und nicht noch ein extra Synth dazu. Finanziell kommts ungefähr aufs gleiche raus das Minicase zu füllen oder ein gebrauchter Dark Energy. Hab mich nun halt so entschieden....
     
  17. Crossinger

    Crossinger Dilettant™

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    STG .com auf 4TE
    Allerdings schwer zu bekommen & deutlich teurer!

    Das Spiel "möglichst viel in das Beautycase packen" hatte ich vor ca. 4 Jahren auch. Scheitert letztlich aber daran, dass das Case nur 4 Anschlüsse für Verbraucher hat und auch in der Lieferung des max. Outputs begrenzt ist.

    Ideal ist i.d.R. 3 Module à 8TE plus ein passives Multiple (4TE) sowie ein paar Abschwächer (4TE).
    Übrigens als Kombi (LFO, AD-Envelope und vieles mehr) könnte für Dich ein MakeNoise Function schon mal fest gebucht sein!
     
  18. Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Dieser Link ist in diesem Zusammenhang auch sehr lesenswert, speziell auch die Abweichungen der Steuerspannungen des MB zum Eurorack-Standard!
     
  19. Leroy

    Leroy ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    STG .com auf 4TE
    Allerdings schwer zu bekommen & deutlich teurer!

    Das Spiel "möglichst viel in das Beautycase packen" hatte ich vor ca. 4 Jahren auch. Scheitert letztlich aber daran, dass das Case nur 4 Anschlüsse für Verbraucher hat und auch in der Lieferung des max. Outputs begrenzt ist.

    Ideal ist i.d.R. 3 Module à 8TE plus ein passives Multiple (4TE) sowie ein paar Abschwächer (4TE).
    Übrigens als Kombi (LFO, AD-Envelope und vieles mehr) könnte für Dich ein MakeNoise Function schon mal fest gebucht sein![/quote]

    Also ich glaube die optimale Konfiguration, wenn man nur Doepfer verbauen will, ist so wie das der Forumskollege hier hatte:
    https://www.sequencer.de/synthesize...119760&p=1408006&hilit=mini+case+raw#p1408006

    Das Problem ist das es eine ganze Reihe von Modulen gibt die ich nicht einordnen kann. Specs. klingen intressant aber bei den Videos ist oft nur Zisch und Quitsch zu hören und mir ist bei vielem nicht ganz klar ob das für mich brauchbar wäre. Ich hab jetzt einfach mal geschaut was gebraucht verfügbar ist und ich habe ein paar Verkäufer angeschrieben. Der aktuelle Stand ist das Case + A-110-1 Vco + A-180-1 Multiples mit 4 he. Die Tage kommen nun noch der A-115 Audio Divider und der a-183-1 passive Abschwächer. Und so wäre es auch schon fast voll. Ich dachte ich probiere das a-115 einfach mal, war recht günstig und lässt sich evtl. ohne großen Verlust verkaufen. Auf dieser Basis hab ich mal was probiert und das sieht dann so aus:

    https://www.modulargrid.net/e/racks/view/404527

    So wären 4 aktive Module drin, mit Hüllkurve und Lfo. Ist aber evtl alles zu sehr gequetscht beieinander. Mal gucken. Auf das Function Modul bin ich auch schon aufmerksam geworden. Auch auf das MI Peaks. Dieses scheint mir auch für mich geeigneter da ich es halt gerne übersichtlich mag. Mal gucken.....

    Danke dir. Schau ich mir gleich mal an! :supi:

    Da ich wieder mal nicht weiß wie ich Fotos hier einbinde einfach die direkten Links :floet:
     
  20. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

  21. Crossinger

    Crossinger Dilettant™

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Da Modul-Zusammenstellungen immer etwas sehr Individuelles sind: sieht nicht verkehrt aus. Halt sehr "klassisch". Allerdings erstaunt mich bei ADSR und LFO die Verfügbarkeit. Solche Module sind normalerweise seltener als Hühnerzähne. Und nur ein Bruchteil der Modulargrid-Liste ist tatsächlich käuflich zu erwerben. Aber wenn Du auf dem Gebrauchtmarkt fündig geworden bist: Glückwunsch.

    Noch ein Wort zum MI Peaks (das ich auch habe): Es ist sicher kein schlechtes Modul (Olivier baut höchstens "weniger gute"). Aber es ist das Modul in meinem Rack, mit dem ich am meisten fremdel. Als ADSR und LFO habe ich es nie wirklich genutzt (ADSR ist mir zu schlapp), es ist von der Bedienung - im Vergleich zu anderen Modulen - eher kompliziert durch die umschaltbaren Modi & mehrfach belegten Potis und es fristet derzeit bei mir sein Dasein als Drumsound-Generator für Kick & Snare. Lies Dir lieber nochmal die Anleitung durch und entscheide dann, ob Du das wirklich willst.
     
  22. darsho

    darsho ...

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Naja, du könntest dann entweder den Microbrute mit dem Dark Energy erweitern oder den Dark Energy mit dem Microbrute erweitern.

    Aber ich will Dir den Modular-Spaß nicht madig machen. Sag nur später nicht, es hätte Dich niemand gewarnt... ;-)
     
  23. Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Es geht auch gut mit dem Moog Werkstatt mit CV - Erweiterung, als Erweiterung ist es eine relativ preiswerte Variante.
    Das lässt sich sehr gut verschalten. Man kann dann die OSCs separat oder zugleich nutzen und die Filter sind dann seriell.
    Man kann den Envelope des Microbrute auch für den Filterverlauf des Moog nutzen usw.
    Es gibt ein paar kleine Nachteile: Der Werkstatt muss immer mal nachgestimmt werden und die Steuerspannungen aus dem Microbrute decken den Bereich des Moog Filters nicht komplett ab. Außerdem gibt der Microbrute den Glide nicht mit aus an der Pitch CV.
    Aber sonst macht mir die Kombi viel Spaß.
     
  24. 7f_ff

    7f_ff ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Den A-115 empfind' ich als recht unpassend, nicht nur von der Breite her.
    Stattdessen würd' ich eher zu einen Clock Divider oder sowas greifen, der kann dir auch Suboktaven machen.
    Vlt. noch Ringmodulator dazu, und 'n schmaleren VCO (z.B. A-111-3, kann auch LFO per Schalter)?


    Gruss

    P.s. Gibt jetzt auch ein A-100LC1 mit 48HP/TE bei Doepfer, im Falle... ;-)
     
  25. Crossinger

    Crossinger Dilettant™

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Hierzu ein beherztes "Jein" oder "es kommt darauf an". Schmalere Module bringen in diesem Fall nur was, wenn es umgekehrt auch breitere Module gibt, die den Platz brauchen. Es gibt nun mal nur 4 Bussteckplätze und ich würde mich auf Basteleien à la "Y-Kabel für Busstecker" nicht einlassen wollen.

    Zum Clock Divider: wenn, dann müssen es aber die klassisch aufgebauten mit 4024 Chip o.ä. sein. Der neue Doepfer 160-2 ist ATMEL-basiert und oberhalb 1KHz Clock beginnen Interferenzen mit der ATMEL-Abtastfrequenz (5KHz). Ich hatte dazu eine Korrespondenz mit dem Software-Entwickler des 160-2, weshalb ich letztlich doch zum 115 gegriffen habe.

    EDIT: Um mich gleich selbst zu korrigieren: es ist kein ATMEL sondern ein PIC16F722A. Das Prinzip (und Problem) ist aber das Gleiche.
     
  26. 7f_ff

    7f_ff ..

    Re: Microbrute mit Doepfer Minicase erweitern - Modulberatun

    Ah, hatte was von 5-6 Steckplätzen in Erinnerung gehabt.
    Also wenn noch genug Ressoucen vom Netzteil vorhanden sind, dann würde ich da versuchen so
    viel wie möglich da rein zu quetschen, also auch entsprechend den Bus "verlängern".
    Aber jeder so wie er mag und kann :cool:


    Ok, da mag beim PIC/AMTEL so sein, gibt natürlich verschiedene Dinger, nicht nur von Doepfer.
    Mit dem A-160(-1) hatte ich in dem Zusammenhang bislang gute Erfahrungen gemacht,
    da drin kommt der 4024 zum Einsatz.


    Gruss