Microbrute mit was erweiterbar? (Grundlagenfrage)

Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Hey! Was die Verbindung von Hardware Synths / Modularen Geräten betrifft bin ich noch ein ziemlicher Anfänger. Also ich weiß wohl, dass Synths wie der Microbrute durch seinen Patchbay erlauben sich mit anderen Maschinen zu verbinden und so z.B. mehr LFOs, Hüllkurven, Oscillatoren und so weiter zu erhalten. (Ich nehme an man jagt dann die entsprechenden Elemente durch die Architektur des Microbrute?)

Ich bin ja wie ihr sicher schon mitbekommen habt wieder seit einer Weile am überlegen, mir einen Hardware Synth zuzulegen. Da ich gerade Mini- und Microbrute vergleiche, und der Mini zwar einen LFO, Noise und eine ENV mehr zur Verfügung aber der Microbrute dafür den kleinen Patchbay und (im Gegensatz zum Minibrute?) die Möglichkeit sich mit anderen Geräten zu verbinden, habe ich überlegt ob ein 100€ günstigerer Micro + ein anderer Synth nicht vielleicht schon ein besserer Start wäre.

Lässt sich der Microbrute ohne weiteres mit z.B. einer Moog Mother, einem Dreadbox Nyx usw erweitern, wäre sowas auch eine sinnvolle Kombination?

Ansonsten einzelne Module? Aber die machen dann glaube ich nur Sinn, wenn man einen Eurorack Case hat, weil die sonst ja lose rumliegen würden oder?

Wäre super wenn ihr mich so'n bisschen aufklärt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
R
Rackes
Guest
Ich würde mir für den microbrute ein minicase zulegen und das mit patchblocks eurorack belegen. Die Patchblocks kannst du dann individuell programmieren, zb. einen sample/hold lfo, einen anderen mit reverb/delay etc.
In der Patchblock Community gibt es viele Patches die man sich runterladen kann, eigene sind auch relativ easy erstellt!
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Okay aber sonst ist die Verbindung mit anderen Synths wie den oben genannten auch ohne weiteres möglich und sinnvoll?
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Okay danke da lese ich mich mal ein, dann wäre aber der Fokus auf die Verbindung mit anderen Synths noch für mich interessant :) Modular ist ja ne teure Sache, da ist es dann gut zu wissen dass das per se für die Zukunft möglich wäre, zu beginn wäre es aber wahrscheinlicher, dass ich erstmal zwei Synths die einen Patchbay besitzen wie die oben genannten verbinden würde - wenn das Sinn macht. Ich nehme an die halten dann genau so wie Module füreinander her? Ist dann nur möglich das zu nutzen, was in der Modmatrix anwählbar ist oder kann man z.B. einen Dreadbox Nyx auch an den hinteren Anschlüssen verbinden und etwas durch seinen Reverb jagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TinyVince
TinyVince
|||
Ein Korg SQ1 zum Beispiel ist schonmal eine intressante Sache zusammen mit dem MicroBrute.
 
R
Rastkovic
Guest
Also ich weiß wohl, dass Synths wie der Microbrute durch seinen Patchbay erlauben sich mit anderen Maschinen zu verbinden und so z.B. mehr LFOs, Hüllkurven, Oscillatoren und so weiter zu erhalten. (Ich nehme an man jagt dann die entsprechenden Elemente durch die Architektur des Microbrute?)
Ich hab keinen Microbrute. Aber so wie das aussieht kannst du den LFO und die Hüllkurve vom Microbrute AUSGEBEN, und Parameter Metal/Saw/Sub/Pitch/Filter/PWM des Microbrute von EXTERN modulieren. Z.B. mit einer Hüllkurve oder LFO.

Kann da jetzt nicht soviel Sinn entdecken, der Preis von einem Modular System wird dem eines Microbrutes deutlich übersteigen.
Wenn dann modularer mit der Mother-32 (könntest du auch hinterher ins Eurorack schrauben), oder nen Minibrute wenn du eine Hüllkurve mehr benötigst....

csm_Arturia_MicroBrute_05_Panel_6c0a71f05c_15e6307214.png


Sehe gerade die wichtigsten Parameter wie Gate in, Pitch und Filter CV hast du auch beim Minibrute.
back-green.png
 
R
Rastkovic
Guest
Modular ist ja ne teure Sache, da ist es dann gut zu wissen dass das per se für die Zukunft möglich wäre, zu beginn wäre es aber wahrscheinlicher, dass ich erstmal zwei Synths die einen Patchbay besitzen wie die oben genannten verbinden würde - wenn das Sinn macht. Ich nehme an die halten dann genau so wie Module füreinander her?
Um was zu machen? Ich sehe da keinen großen Mehrwert die Geräte zu verbinden. Zwei Mother-32 würde Sinn machen, aber teuer.

Du solltest mal in Erfahrung bringen ob man mit dem Nyx FM patchen kann, da hättest du dann mehr Spass nur mit einem Gerät. Mir fehlen da nur noch Abschwächer, die könnte man aber zur Not auch ohne Spannungsversorgung vielleicht in ne Pappschachtel packen.... :)

 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Um was zu machen? Ich sehe da keinen großen Mehrwert die Geräte zu verbinden.

Naja zum Beispiel um dem Microbrute eine Hüllkurve mehr zu verleihen oder solche Sachen.. ich weiß nicht so wirklich was alles geht :D

Was ich mich auch Frage ist ob der Microbrute mehr Modulationsmöglichkeiten hat durch seine kleine Modmatrix, aber ich habe vorhin irgendwo von einem User gelesen, dass man sich davon nicht täuschen lassen solle und der Minibrute immer noch mehr Modulationsmöglichkeiten von Haus aus hätte. Dabei heißt es eigentlich überall, dass die funktionell praktisch gleich sind, was die Oberfläche betrifft.
 
R
Rastkovic
Guest
15 patches for an astonishing Modular experience:
CV Outputs: VCO2 direct wave out with attenuation control,
Envelope 1 , Envelope 2 (with attenuation), Modulation Wheel, Gate, Midi to CV
CV Inputs: Osc1 Frequency, Osc2 Frequency, VCF Cut off (for both filters),VCF Cut off (post for the 2nd filter), VCO1 PW, Gate, CV, VCA
Zumindest Abschwächer für VCO2 und ENV2 sind schonmal vorhanden. Ich vermute das damit FM möglich sein wird....
 
R
Rastkovic
Guest
Naja zum Beispiel um dem Microbrute eine Hüllkurve mehr zu verleihen oder solche Sachen.. ich weiß nicht so wirklich was alles geht :D
Natürlich geht das, aber dann würde ich doch einen Synth kaufen der mindestens zwei schon hat und mit einer dritten Hüllkurve würde ich evtl.(!!) von extern noch den Pitch modulieren. :)

Kuck doch erstmal was dir klanglich gefällt. Den Nyx finde ich überraschenderweise gut, kannte ich vorher noch nicht....
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Das ist es ja, die beiden Brutes gefallen mir klanglich ziemlich :D Viel mehr als alles andere analoge unter 1000€ was ich bisher gehört habe, und ich hab da praktisch schon den gesamten aktuellen (Neu)markt durch und gebraucht möchte ich nicht. Der Nyx gefällt mir auch ziemlich, ist aber natürlich schon 2-2,5 mal so teuer wie die Brutes und ich finde schade, dass der Reverb nur Mono ist.

Was ist/sind Abschwächer?
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Ahso alles klar :D Ich kenne das als "Envelope Amount" :)
Ich denke ich werde mir überlegen ob ich den Micro- oder Minibrute bestelle und dazu den Nyx und dann teste ich beide hier und behalte einen von beiden.
 
2bit
2bit
||||||||||
Der Microbrute ist auf jeden Fall ein Teamplayer. Die kleine Doepferkiste (das Bild is von mir) aus dem anderen Thread ist ziemlich schnell zum Staubfänger geworden, weil doch irgendwann noch ein paar Filter, Oszillatoren und zwischendurch auch ein Dark Energy II dazu gekommen sind.

Am Anfang hatte mir im Grunde aber nur ein Multiple + Kabel gefehlt. Wenn man das Ding zum ersten mal wie R2-D2 zwitschern lässt, dann ist das ein echter AHA-Moment. :D
Die wenigen zusätzlichen Funktionen vom Minibrute vermisse ich bis heute nicht, weil diese eben in Modulform irgendwann eh dazu kamen.
 
 


News

Oben