Microkorg als Samplefutter für MPC?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Fairlight1976, 6. März 2014.

  1. Moin,
    Ich hab zur Zeit ein paar Nord-Keyboards und eine MPC 1000 als Steuerzentrale. Jetzt such ich nach einer Klangquelle zum absampeln, um die MPC auch als Sampler zu nutzen. Das ganze sollte nicht zu teuer sein. Daher denke ich grade an einen Microkorg - gefällt mir wegen des Designs, der Polyphonie und nicht zuletzt wegen des Vocoders. Also doch eigentlich ideal um synthetische Sounds zum Sampeln zu erzeugen (also KLänge, die jetzt nicht chromatisch gespielt werden, also eher Effekte u.ä.). Oder würde jemand eher zu den etwas teureren Alternativen Microkorg XL oder Mininova raten? Vom Design gefällt mir der Microkorg allerdings am besten, und ich glaube seine Verarbeitung ist auch die beste.
     
  2. tmk009

    tmk009 aktiviert

    Du hast ein paar Super Nord VAs da und willst noch mehr etwas schlechtere VAs zum absamplen holen. Warum samplest Du nicht die Nords? Nicht dass der Microkorg schlecht wäre (nimm wenn da den Ur-Microkorg) oder die Novation... Aber die Nords sind doch schon klasse? Investiere dann lieber in ein zwei Effektgeräte, da hast Du auf Dauer auch was davon und bist extra flexibel.
     
  3. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    ja, das finde ich auch! und wenn du dennoch was gesampeltes haben willst, dann schau dich im netz um - es gibt dort massenweise gesampelte sachen "kostenlos", wie z.B. die Sachen vom Beat-Zampler...alles WAV-Files in 16bit 44khz und somit mpc-tauglich:

    http://www.zampler.de/#libraries

    einfach etwas runterscrollen und rechts findest du dann die sample-libraries von diversen synths (arturia minibrute, novation ultranova, waldorf pulse, novation bass-station 2, etc.).

    weitere samples gibt es z.B noch hier zu finden:

    http://bedroomproducersblog.com/tag/free-samples/
    http://synthgeek.skincontact.com/node/2

    Damit solltest du erstmal genügend Futter haben...
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Der Microkorg eignet sich hervorragend für das was Du tun möchtest, auch weil er imho wesentlich fetter und "abgefahrener" als die Nords klingt. Trotzdem gibt es mehrere Wehrmutstropfen die Du Dir überlegen mußt.

    - Die Bedienung des Microkorg ist zwar einfach, aber die doppelte "Aufbedruckung" der Parameter ist mal so richtig beschissen und da durch zu steigen ist blöd, da hilft nur auswendig lernen und das ist doof.

    - Auf dem Papier ist der Microkorg XL zwar toll und dem Microkorg überlegen, aber die Bedienung ist sehr, sehr schlecht gelöst.
    Endlose Parameterketten und ein ungerastertes Masterpoti was den gewünschten Parameter nicht trifft machen alles schöne zu nichte.
    Der XL hat eine andere Soundengine(Radias) als der normale Microkorg, ob das besser oder schlechter ist vermag ich nicht zu beurteilen.

    Vorschlag:
    Nimm den Korg MS2000, der hat die gleiche Soundengine wie der Microkorg, kann aber noch mehr und hat für alles wichtige in der Klangerzeugung einen Regler und hat noch schöne Effekte :supi: :supi: :supi: !
    Das Rack/Desktopvariante ist super, die Taste ist leider sehr groß.

    Oder nimm den Korg R3, der hat die Radiasklangerzeugung und ist imho gut zu bedienen, ich hatte den aber noch nie.
     
  5. tmk009

    tmk009 aktiviert

    Der Microkorg XL war schon eine teure Alternative...
     
  6. Zolo

    Zolo aktiviert

    Wollt ich auch grad schreiben. +wärmer

    Und die Bedienung ist ok - sonst hätte der sich ja auch nicht so gut verkauft wie geschnitten Brot... Klar gibts besseres, aber für den Preis super.
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich bin halt schon alt, deswegen find ich die Parameter immer auf der Oberfläche kaum :D ...
     
  8. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Über den Sound des MicorKorg darf man ja gerne streiten, aber wenn du einen Synthesizer suchst um genüsslich Sounddesign zu machen und dann deine Sachen abzusamplen, dann is der Microkorg wegen seiner Bedienung sicherlich der "falscheste" Synthesizer überhaupt.

    Wie die Kollegen schon bemerkt haben, daucht dein Nord Rack dafür sicher viel besser.
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Das Nord Rack klingt nur nicht so schön.
     
  10. Das Ding ist nur, dass ich den Nordlead im laufenden Sequencerbetrieb nicht sampeln kann, da er ja die ganze Zeit mitorgelt. Zur Zeit hab ich nen Microzwerg zum Sampeln, allerdings hab ich keine Tastatur mehr frei, außerdem wäre polyphon mit ein paar digitalen Klängen auch nicht schlecht. Daher hatte ich überlegt, den Microzwerg durch was kleines mit Tastatur auszutauschen.
     
  11. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Die MPC 1000 kann doch sowieso nicht im laufenden Sequencerbetrieb samplen
     
  12. Aber man kann gemütlich seine Sounds einstellen, bis sie zur Sequenz passen - sehr wertvoll :)
     

Diese Seite empfehlen