MicroModular / MicroKorg

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Hypnotoad, 29. August 2011.

  1. Was zahlt man denn derzeit fuer die beiden Geraete auf dem Gebrauchtmarkt im Schnitt?
    Und muss man bei dem MicroModular auf irgendwas achten?
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...also für den Microkorg, wenn das Micro dabei ist, was leider oft nicht der Fall ist: 250€.
    Für 333€ gibts den immer noch neu bei T.
    Ich bin von diesem gerät immer noch so geflasht!!!
    So geiler Sound für so wenig Geld und in so klein, Hammer!
    Der Microkorg XL soll ja bedientechnisch fürn Arsch sein, obwohl doppelte Stimmen.
    Und es soll so sein:
    Microkorg = MS2000-Soundengine
    Microkorg XL = Radias-Soundengine

    Was nun besser ist bleibt jedem selbst überlassen.
    Auf jeden Fall kann man nicht oft genug sagen was der Microkorg für ein Hammer ist!!!
     
  3. Doch so teuer? :-|
    Ich haette jetzt eher sowas bei 170-200 rum erwartet. :sad:
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Ja, da liegst Du richtig, aber dann fehlt meistens das Mikro (warum eigentlich???) und der Zustand ist Grütze, aber Du kannst natürlich auch Glück haben...
     
  5. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Das NMM dürfte bei 250-300€ liegen.


    Gruss
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Preise korrekt, aber "soll sein" würde ich ignorieren, es ist aber leider wahr - Der Microkorg XL ist etwas wackelig in Sachen Qualität, dann lieber R3.
    Aber Microkorg "alt" ist ok und 250€ und gut. Schwachstelle: Volumepoti, knirscht schnell..
     
  7. a.xul

    a.xul -

    mein alter microkorg (vor ca. 4 jahren neu gekauft) zeigt bis auf eine programm/arp-taste, die man minimal fester druecken muss als die anderen, ueberhaupt keine maengel.
    designtechnisch finde ich den alten auch trotz der minitastatur um laengen besser als den xl. soundmaessig habe ich jetzt aus dem xl auch nichts gehoert, was mich dazu bewegen wuerde den alten auszutauschen.

    einzig ueber die genreaufteilung/benennung der speicherplaetze find ich doof... schade, dass es da keine gescheite loesung fuer gibt wie z.b. einen aufkleber mit dem gleichen design etc.
     
  8. mik93

    mik93 -

    der micro-modular scheint auch sehr preis stabil zu sein - man muss so mit 350 (+/- 50) rechnen
     
  9. beim micromodular solltest du dir sicher sein, dass der Editor auf deinem Rechner funktioniert und MIDI-mässig den NMM erkennt...ansonsten ist das gerät relativ unbrauchbar!!!
    :opa:
     
  10. Also zumindest die Demo auf der Clavia Seite funktioniert bei mir einwandfrei. Ob der NMM auch erkannt wird, kann ich ja leider erst sagen, wenn ich einen hab. :?
     
  11. was für ein computersystem hast du?!..ist zwar nur ein indiz....kann trotzdem sein dass es nicht läuft... grins...kommt manchmal aber auch auf das Interface draufan...
     
  12. NMM: lief/läuft bei mir unter
    - XP (mit MidiSport 2x2, swissonic billig interface und dem Midiinterface meiner Juli@ Soundkarte)
    - Vista + Win7 64bit (im XP Kompatibilitätsmodus, MidiSport u. Juli@ Midiinterface)
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Microkorg, R3, Radias unterscheidet sich durchaus vom MIcrokorg, er hat 2 Filter und klingt allgemein schärfer und mehr HiFi, dazu gibt es deutlich mehr Zerr und Bitcrush-Sachen im Amp-Bereich und bessere Effekte in jeder Hinsicht. Dazu ist die Modmatrix nicht mehr rudimentär sondern hat alle Parameter in Quellen und Zieleliste, es ist also wirklich fast ein anderes Gerät und klingt auch anders. Es hat nur eine Struktur, die den MS200ß/Microkorg "schlucken" kann, aber einen liebenswert-rauhen Grundsound, auch für die FX die durch ihn durchgeschliffen werden wird das angewendet. Das ist nach oben hin begrenzt, aber klingt halt wundervoll "Britisch" und lädt daher zu dreckigerem ein wie Elektroclash, DnB, Dubstep, aber man kann es natürlich auch mit den neuen hinbiegen.

    Also würde nicht sagen, dass XL und nicht XL Microkörge "gleich" seien. aber ich bin auch Fanboy und wenn man das ist, ist man sehr dicht dran und unterscheidet Details ggf. mehr. Ein Radias ist auch kein MS2000, aber grob gesagt ist er eine Erweiterung, der aber ohne schrauben an div. Knöpfen absolut nicht identisch klingt. Genau das solltest du für dich bewerten.
     

Diese Seite empfehlen