micromoog ohne saft?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von drencrom, 18. Januar 2012.

  1. drencrom

    drencrom Tach

    servus
    heute kam endlich ein micromoog zur mir nach hause geflattert. optisch alles top , nur leider geht das teil nicht an. stecker drinne, power an aber nix passiert. lampe leuchtet nicht... schade..
    hab ein paar mal am kabel leicht gerüttlet und an und aus gemacht. nichts!. kann es am kabel liegen oder vielleicht noch was ernsteres? der micro war gut sehr verpackt und lief vor lieferantritt noch, sagte mir der verkäufer. glaube vor 2 monaten ging hier forum schon mal einer mm weg, wo auch das kabel neugemacht wurde. werde wohl um eine ( hoffentlich nicht allzu teure) reperatur nicht herumkommen. zurückgeben will ich ihn aber auch nicht. vielleicht hat ja eine idee, worans eventuell liegen konnte, oder kennt das problem selber aus eigener erfahrung....
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Viele Geräte, die man an die Steckdose anschließt haben ne eingebaute Sicherung. Vielleicht ist die durchgeschmort und muss ersetzt werden. Das solltest du aber jemanden machen lassen, der Ahnung davon (von Strom) hat.
     
  3. Jenzz

    Jenzz bin angekommen

    Aloha .-)

    Es gibt 2 Sicherungen im inneren des Gerätes, die mal prüfen. (Obacht, da ist Netzspannung drauf! )

    Ist der Spannungswahlschalter richtig bis zum Anschlag auf die 230V-Seite gestellt?

    Jenzz
     
  4. drencrom

    drencrom Tach

    ja der schalter steht auf 230v . hab leider null ahnung vom dem innenleben solcher geräte. ist das teuer und aufwendig, die sicherung auszuwechseln?
    werd wohl morgen mit dem kleinen in die werkstatt juckeln.
     
  5. Jenzz

    Jenzz bin angekommen

    Nein...

    Gehäuse auf (4 Schrauben im Boden), dann nochmal 3 an der Vorderkannte (habe den Multimoog, ich ja quasi genau so...). Links oben ist so eine Pappabdeckung, darunter sind die Sicherungen.

    Manual gibts z.B. hier:

    http://www.cyborgstudio.com/synthmp3s/m ... manual.pdf

    Jenzz
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Sicherung austauschen kann jeder Elektroniker, Mechaniker, Mechatroniker,
    Elektriker, Schreiner, Maurer, Zimmermann, Werkzeugmacher. Eigentlich jeder der
    was vernünftiges gelernt hat.

    Frag blos keinen Studenten....
     
  7. drencrom

    drencrom Tach

    erstmal danke für die antworten
    so, der micro läuft wieder. sicherung wurde getauscht und das kabel wieder richtig befestigt.
    habe jetzt aber nochmal 2 fragen

    1. 2 tasten sprechen nicht richtig an und knacken und knistern beim drücken. kann man das beheben, ohne dass ich gleich wieder in die werkstatt muss? im netz stand, das kontaktdrähte verschmutzt sein könnten. wie kann ich die am besten reinigen?

    2. mit welchem midi to cv/gate converter kann ich die 0.95v/okatve ausgleichen?
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    http://bustedgear.com/repair_Moog_micro_envelope_4.html


    Für die 0.95V brauchst du ein 10k-Trimmer in Reihe zum CV-Eingang. Dann kannst du die Oktav-Spreizung einstellen. Oder du nimmst einen 5k-Ohm Fest-Widerstand (2x10k parallel, da es 5k nicht gibt), wenn du glaubst, dass du alles richtig abgeglichen bekommst.
    (Das erfordert beides einen Lötkolben und ein paar Teile aus dem Elektronik-Laden, ist aber sonst nicht so schwer. )
     
  9. mink99

    mink99 bin angekommen

    schaust Du hier

    einfachversion :

    Im Bild [​IMG] siehst Du kleine Drähte, die bei Tastendruck den Kontakt herstellen. Diese verlieren gerne den Kontakt
    wegen Dreckig : Mit Schleifpapier vorsichtig abreiben oder
    verbogen: dann geradebiegen und nicht (!) abbrechen

    Gruss Mink
     

Diese Seite empfehlen