MIDI-CLOCK, Master/Slave

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von marco93, 6. September 2009.

  1. Hi,

    letzte Woche kam meine ALESIS SR18, die ich zusammen mit dem microKORG XL benutzen möchte. Verbinde ich den MIDI-OUT Port der SR18 mit dem MIDI-IN Port des mK, dann lässt sich das Tempo des mK durch die SR-18 problemlos steuern. Anders herum funktioniert es allerdings nicht. Die SR18 scheint vom mK keine MIDI-Clock Signale zu bekommen und läuft immer mit der internen Clock. Bei der SR18 habe ich natürlich die Clock auf external gestellt und am Kabel liegt es auch nicht. Nun habe ich gestern Midi-Ox runtergeladen um zu schauen, was Sache ist und siehe da: Der mK sendet zum einen MIDI-Clock Daten und zum anderen kann ich auch über das USB-Interface (MIDI-OUT) diese Signale an die SR18 senden und entsprechend das Tempo variieren. Über diesen "Umweg" ginge es also, aber direkt vom Korg in die SR18 geht es nicht :?: Eigentlich kein Problem, weil es ja ohnehin wenig Sinn macht den Drum-Computer über den Korg zu steuern, aber verstehen würde ich es doch schon gerne.

    Bei synthtopia.com hab ich auch diese 2 Kommentare gefunden:


     
  2. Im Korg Forum bin ich gerade über das hier gestolpert, was vielleicht des Rätsels Lösung ist:

    Antwort:

    Kann es sein, dass die SR18 ein Startsignal braucht, dass von Midi-Ox, aber nicht vom mK selbst ausgegeben wird?
     

Diese Seite empfehlen