MIDI Controller - aber nur mit Drehpotis

Moin Leute,

kennt der eine oder andere MIDI Controller an dem sich nur Drehpotis befinden?
Dieser sollte folgendes haben:

- MIDI Out (um normale Hardware ohne PC anzusprechen)
- USB (für den Zugriff auf Paramter in der DAW und zum Belegen der Potis mit CC#)

Ich habe bei nakedboards einen bestellt, doch die rühren sich einfach nicht. Ich glaub ich muss auf was anderes ausweichen.
 
Der Bastl 60Knobs hat zwar kein USB MIDI, aber Konverter von DIN auf USB sind einfach und billig anzuschaffen. Kann das Ding empfehlen. Viele Knöpfe, fünf Belegungs-Presets lassen sich auf dem Gerät speichern und der Editor ist einfach zu benutzen. Was auch cool ist, ist dass er einen MIDI IN hat, dessen Daten er mit den Eigenen merged. D.h. man kann z.B. ein MIDI Keyboard an den 60Knobs anschließen, den 60Knobs dann an nen Synth und der bekommt dann beide MIDI Ströme in einem.


https://www.youtube.com/watch?v=CuOata8LKV4


EDIT: Ach so, ist ein simples DIY Kit. Man findet die Dinger aber auch fertig gebaut online.
 
Zuletzt bearbeitet:
also 60 Potis sind etwas zu viel... so 16 oder 20 Potis reichen .. nicht gleich 60 :D und der Behringer ist mir zu dick und breit. Es sollte schon was portables kleines sein und ggf auch bischen günstiger sein.
 
Ich komm hier noch mal aus der DIY Ecke :mrgreen: aaaaber super easy: Axoloti Board mit irgendeinem billigen USB MIDI Controller. Den Axoloti programmiert man mit einem modularen Software, ähnlich des Nord Modulars. MIDI Controller damit patchen ist mega einfach und du kannst dir sogar noch MIDI LFOs und so’n Zeugs einbauen. Das Gerät hat einen USB Host Port, d.h. du kannst jegliche Class Compliant USB MIDI Controller anschließen. Dann gibt’s noch USB und DIN MIDI IN und OUTs, zwischen denen du die Daten frei hin und her schicken kannst.

Damit hab ich mir schon ne Menge MIDI Controller (und Synths) gebastelt.



Hier z.B. ein MIDI Controller und Sound FX Prozessor in einem für meine TT-303 und TT-606:

https://www.instagram.com/p/B3pxKpnIOyl/


... oooder ein kompletter Sequencer und MIDI Controller für ne Drum Machine:
https://www.instagram.com/p/BnI6q0fgm8S/
 
ich finde die Fadenfüchse (oder Fuchsbandwürmer?) interessant - auch wenn für mich der Fokus auf Ableton und Elektron nur zum Teil passt. Die Produktpalette irritiert mich aber etwas: UC44/PC44 und dann MX12 und PC12 - sind die letzteren die neueren? Ich würde hoffen, muss aber noch lesen, dass man sich da was für Cubase oder Native Synths (oder U-HE) konfigurieren kann?
Die Box mit den Fadern ist schon gut, wenn mir da auch ein paar Poties fehlen - der Poti-Fox könnte schon unüversichtlich werden. Ich liebäugelte auch mit dierem Controller von Soundforce für Repro, aber damit ist man schon sehr limitiert bzw. spezialisiert. Sowas wie Launchcontroll XL kommt da nicht mit, oder? (also mit den Faderfoxes)
 

serge

||||||||||||
ich finde die Fadenfüchse (oder Fuchsbandwürmer?)
Igitt, igitt!

UC44/PC44 und dann MX12 und PC12 - sind die letzteren die neueren?
Jau, MX12 und PC12 sind die Neuen. UC/PC44 gibt es leider nicht mehr, den PC44 habe ich unter anderem deshalb, weil das Ding faktisch in sein eigenes Flightcase mit Deckel eingebaut ist.

Andererseits: MX12 und PC12 haben denselben Formfaktor wie die alten Elektron-Geräte A4 & AR – und der immer noch produzierte Octratrack MkII. Und das bedeutet, dass man aller Wahrscheinlichkeit nach diese sehr stabile "Plastikmütze" Elektron PL-2 zur Abdeckung der MX12/PC12-Bedienelemente während des Transports oder als Staubschutz benutzen kann. Wie gesagt: "Aller Wahrscheinlichkeit nach" – ich habe es nicht ausprobiert, da ich nur PC4 und PC44 habe.
 
die haben 5 Tage bei nakedboards gebraucht um zu reagieren. es stellte sich dann nach 2 x anschreiben heraus, dass sie Lieferschwierigkeiten wegen des Materials haben, aber nicht wegen Corona, sondern allgemein. Die könnten frühestens in 2 - 3 Wochen liefern. Und dann aus Russland sind s nochmal 3-4 Wochen, Corona nicht eingerechnet. Zur gleichen Zeit hat mich mein Mastering Freund aus Russland angeschrieben, dass die Post am nächsten Tag zu macht und nur noch sporadisch sendet. Das alles hat mich dazu bewogen bei Kleinanzeigen dann doch den Faderfox PC4 zu kaufen (125 €). Ich hab wie ihr alle sicherlich immer mehrere Geräte im Blickfeld. Das ist die ganze Story dahinter. Der Faderfox kam heute an :)

@Würze: dein Tipp für das MC24 kam später, zu dem Zeitpunkt hatte ich den bereits entdeckt. ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen dass ich mit meinem ersten Posting in diesem Thread den schon in meiner Wishlist hatte. Mir gings aber ehrlich gesagt nur um Alternativen, die dann kam (Faderfox) und auf die habe ich mich eingelassen. Ist doch alles gut. Hier brauch sich niemand schämen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Nachtrag: der Faderfox war ein guter Kauf. Die Potis liegen gut in den Fingern und haben einen angenehmen Widerstand, der sich sehr wertig anfühlt wenn man damit die Parameter der DAW bedient. Ich warte jetzt noch auf meinen Miniklinke>MIDI Adapter, damit ich ohne DAW die Hardwaresynthis mit CC# beschießen kann :D
 


Neueste Beiträge

News

Oben