Midi-Controller für einen Anfänger ( sry wiedermal )..

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von zOrg, 2. August 2011.

  1. zOrg

    zOrg -

    Hallo leute,

    ich hätte eine frage zu einem Midi-Controller. Es handelt sich um das CAKEWALK A-300PRO was ich mir zulegen möchte bzw. Nun frage ich mich ist der Controller für einen Anfänger zu gebrauchen ist ( 32 Tasten, sind es 3 Oktaven )? Ich möchte etwas mit einem Softsynth arbeiten ( gerne auch für den anfang mit einem kostenlosen programm ), schrauben usw. eigentlich hatte ich die geschichte mit den Synt´s für mich persönlich abgeschlossen.

    Doch nach diversen fehlkäufen ( weil ich nicht hören wollte und falsche vorstellungen hatte ) möchte ich es doch nochmal versuchen, jedoch möchte ich nicht all zu viel Geld investieren und die methode mit Masterkeyboard und Software probieren.
    Leider habe ich mein altes arbeitsgerät verkauft usw. Habt Ihr bereits mit Cakewalk A-Pro Serie erfahrugen gemacht, würdet Ihr diesen Controller empfehlen? Würde mich wieder einmal über ein paar tipps sehr freuen, im voraus wieder einmal vielen dank für die beratung und mühe....

    https://www.thomann.de/de/cakewalk_a300pro.htm
     
  2. zOrg

    zOrg -

    Ist es überhaupt möglich mit 25 oder 32 oder 37 Tasten ein komplexen Song zu machen? Reichen auch 25 tasten für einen anfänger?
     
  3. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    i.d.R. hast du Taster zur Oktavierung bei "kurzen" Midikeyboard mit 2-3 Oktaven dran.
    ...sprich um die Zuordnung der "Tasten" um z.B. eine Oktave noch oben zuverschieden.
    Damit ist es normalerweise kein Problem den kompletten Oktavumfang des Instruments
    zu spielen, bzw. am Rechner einzuklimpern.


    Gruss
     
  4. zOrg

    zOrg -

    Also würdest du sagen das 25 Tasten reichen für den anfang?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Selbstverständlich, empfehle aber schon 3 Oktaven und unbedingt Oktavschalter, das haben sie aber alle. Bei nem monophonen Sound kann 2.5 durchaus auch mal reichen, außerdem sind viele der kleinen Teile auch für Live und mal eben und unterwegs und so - Kannste auch Sinfonien mit machen oder ganz ohne Tastatur, gabs es auch alles schon.

    Achte nur drauf, dass das nicht zu billig und wackelig ist und die Bedienung nicht zu umständlich, das ist nämlich leider rel. oft der Fall.
     
  6. zOrg

    zOrg -

    Ich dachte an das AKAI MPK 25 oder CAKEWALK A-300PRO, kann mich aber nicht entscheiden....
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Von speziellen Sachen wie Cakewalk hab ich als Macuser eh Abstand. Immer, was überall passt. Da ist das ganze Zeug ja Rolandkram, läuft natürlich auch anders - wenn du gern CW nutzen willst steht das offen. Aber ich pers. mag Anzeige von Parametern und da gibt es dann nur noch sehr wenige, die das tun.
     
  8. Also ich hatte folgende keyboard controller: M-Audio Oxygen8 das Keytar von Rock Band 3 und jetzt das Novation 25SL MKII. Ich kann das Novation nur empfehlen, die potis sind zwar ein bissi wackelig aber Automap ist echt eine super software die, grad am Anfang einem das Leben um einiges leichter macht!
    Das Cakewalk kenn ich leider nicht, ich kann nur sagen ich hab gute reviews gelesen, und dass sicher das mapping von softsynths gegenüber Novation sicher komplizierter ist.
     
  9. zOrg

    zOrg -

    Ja an das Novation Remote 25 SL MK2 habe ich auch gedacht, aber ich hab auch gehört das die AutoMap-Software noch Kinderkrankheiten hätte und einige probleme verursacht. Mit welcher Software benutzt du es rumpelfilter? Ansonsten hätte ich ja das AKAI MPK 25 noch zu auswahl, davon hatte ich das 88 Model mal hier stehen und war eigentlich von der verarbeitung sehr positiv überrascht..
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    das würde ich auch empfehlen, leider gibt es ja kein 37er mehr.
     
  11. zOrg

    zOrg -

    Ok 300 € hätte ich für die NOVATION REMOTE 25SL MKII zu verfügung. Könntet Ihr mir eventuell noch sagen was den Preissunterschied von 60 € zu AKAI MPK 25 ausmacht. Wo liegen den die vorteile bei der Novation?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es auch schon kleine Keyboards mit 3 bis 4 Oktaven und gewichteten Tasten, damit das Feeling besser spielbar und aufnehmbar bleibt, evtl. mit Bonus-Controllern, wäre in meinem Fall aber nicht unbedingt notwendig?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die alten SLs ist noch besser, weil 2 Displays.
     
  14. zOrg

    zOrg -

    Könnt Ihr mir noch sagen warum die NOVATION REMOTE 25SL MKII teurer ist als das AKAI MPK 25, was bezahlt mann da mehr..
     
  15. Guest

    Guest Guest

    hast du meine PM nicht bekommen?
     
  16. zOrg

    zOrg -

    Doch Peebee, danke nochmals, ich überlege noch. Ob NOVATION REMOTE 25SL MKII oder AKAI MPK 25....
     
  17. Ich benutze sie mit Live (und vorher mit Reaper) und hatte noch nie ein problem damit. es gibt ein paar kleinigkeiten die du vielleicht wissen solltest (aber nichts schlimmes):
    Du kannst alle plugins über Automap autmatisch mappen, und das funktioniert soweit auch sehr gut, hatte noch kein problem damit. Du kannst dann natürlich auch die mappings nochmal bearbeiten.
    Live wird auch automatisch erkannt und du kannst alle live internen effekte und instrumente direkt über die SL kontrollieren. Du hast allerdings da nicht die vollen vorteile von automap, dh. die automap GUI wird dann nicht benutzt, aber die SL hat ja ein display wo du alles siehst.
    Die SL kann man natürlich auch mit hardware geräten benutzen.
    Ich benutzer meistens die slider um den mixer in Live zu kontrollieren, und die potis um die instrumente und effekte anzusteuern, und das funkt auch gut so.
    Soweit kann ich nur zwei nachteile finden:
    konstruktion ist nicht wirklich super, Akai wirkt da stabiler, aber trotzdem ok
    das umschalten zwischen MIDI modus und Automap modus dauert immer eine sekunde oder so wo nichts geht, ist im live fall etwas nervig...
    es ist auch blöd das ich die automap gui nicht für den MIDI modus benutzbar ist...
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Doch Peebee, danke nochmals, ich überlege noch. Ob NOVATION REMOTE 25SL MKII oder AKAI MPK 25....
    Also kommt mein Angebot des Novation 49SL MII nicht in Frage?
     
  19. zOrg

    zOrg -

    Hi peebee,

    also ich bin wirklich noch am überlegen, entweder kommt das AKAI MPK 25 für mich in frage oder NOVATION REMOTE 25SL MKII und natürlich das angebot von dir Novation 49SL MII. MIr wurde aber als absoluter neuling und jemand der überhaupt keine ahnnung von der materie hat vom Privatkauf abgeraten ( im allgemeinen ). Aber trotz allem denke ich auf jedenfall über dein angebot nach..

    Irgendwie habe ich das gefühl das das AKAI MPK 25 nur für Beat und Hip-Hop produktionen gebraucht wird, oder Ihre ich mich da? Novation hat definitiv die besser Tastatur und natürlich dieses funktion, wo man kaum etwas einstellen muss. Um erlich zu sein bin ich noch unschlüssig...
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Fürs Studio empfehle ich mehr Tasten, für Live reichen 3 Oktaven. Oder was halt so passt.
    Besonders beim Akkorde greifen ist das schon gut, wenns mehr gibt. Klein ist halt mehr wegen Transport und so weiter…
     
  21. zOrg

    zOrg -

    Lohnt sich eigentlich der kauf von abelton live intro für 99 €? Oder wäre eine andere Software besser?
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Lohnen ist sone Sache, ich stehe nicht auf diese abgespeckten Versionen, aber wenn billig könntest du Reaper mal probieren, da ist schon für wenig Geld alles aktiv und möglich. Wenn du Live willst, würd ich schon die normale Version nehmen, aber die kostet leider auch.
     
  23. Sind die Cakewalk-Pro-Teile nicht class compliant? Im Handbuch schien es mir so, als bräuchte man die Treiber nur für die Extrafunktionen installieren.
     
  24. Prinzipiell wäre vielleicht wichtig, ob Du wirklich nen Controller willst, also an Softsynths Parameter rumschrauben und so ... oder ob es vielleicht eine Mastertastatur auch tut.
    Weil dann würde ich eher einen billigen Klangerzeuger, sprich Syntheseheizer ( :D ) kaufen, den kannste dann auch mal als stand-alone-Gerät und ohne Software betreiben. Die haben i.d.R. minimum 49 Tasten, was aber eigentlich auf die Komplexität eines Songs keinen Einfluss haben muss.
    Ich nehme z.B. zum Einspielen meist einen Microkorg ... die Tastatur von dem Ding ist zwar Käse ... daher zum Komponieren im großen Stil nicht geeignet.
    Ansonsten fährst Du sicher nicht schlecht damit, mal bei den großen Musikalienhändlern die Testberichte oder die Verkaufsränge anzuschauen.
    Meistens haben die Sachen, die dort auf den vorderen Plätzen liegen, auch Hand und Fuß.
    Viel Erfolg ;-)
     
  25. zOrg

    zOrg -

    Ich möchte damit gerne an Softsynths Parameter rumschrauben usw..und natürlich auch etwas mit der Tastatur anstellen..naja einfach nur etwas Elektronische Musik für den anfang machen..
     
  26. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    dann emfpiehlt sich novation auf jeden fall...das geld was du mehr bezahlst, kannst du mit dem automap verrechnen. ist ne primasache für softsynths, und gleichzeitig ist es (zumindest für ableton live) ein astreiner daw-controller, macht echt spaß :supi:
    nicht immer alles optimal, manchmal auch leicht schwachsinnig angeordnet, aber das kann man anpassen
     
  27. zOrg

    zOrg -

  28. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

  29. Aber hatte die alte SL nicht irgendwelche Probleme? hab das nur so irgendwie in Erinnerung...
     
  30. zOrg

    zOrg -

    Welche probleme denn?
     

Diese Seite empfehlen