MIDI-Fußcontroller programmierbar (für Octatrack)

xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Hello,

kennt ihr einen programmierbaren, möglichst kompakten MIDI-Footcontroller ? All zu teuer natürlich auch nicht. Wenn "Behringer" draufsteht mach ich halt n Aufkleber drüber ;-)

Konkret zum Einsatz mit einem Octatrack mk1, hauptsächlich will ich damit Folgendes "hands-free" tun können:
-Rec Start/Stop (geht möglicherweise mit demselben MIDI-CC, also nur 1 Taster nötig)
-Next Pattern (muss noch checken ob das per MIDI Befehl geht)
-Previous Pattern (Dito)

und -je nach dem Controller der es dann "wird"- evtl. noch was Expression-Pedal artiges oder, wenn er genug Taster hat, Mutes.

Habe schon ein paar Kandidaten gefunden die in (alten) Octatrack-Threads auf Elektronauts etc. empfohlen werden, aber evtl. kommt ja hier noch der "Geheimtipp" bei rum ;-)

Danke!
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Von denen die ich vom sehe kenne scheint das der beste zu sein. Viele andere sind meist zu groß oder gleich so kompakt gebaut das sie nicht gerade blind bedient werden können. (Mittlerweile leider auch viele mit Bluetooth oder miniUSB) Über was und wie es konfiguierbar ist müsstest Du halt in Erfahrung bringen.

https://www.thomann.de/de/tech_21_midi_mongoose.htm?ref=prod_rel_428037_0

Für spezielleres gibt es www.loopersparadise.de - die sind spezialisiert auf Gitarren / Midi Rigs und haben ein entsprechend großes Sortiment.

Dort gibt es z.b.: das hier: http://www.loopersparadise.de/de/index.php?p=2179

Ein Klassiker (leider sher groß) wäre noch das Behringer DCB1010 - Das hat gleich noch zwei Schweller und die Verarbeitung (hatte mal eins) fand ich livetauglich.
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Ein Klassiker (leider sher groß) wäre noch das Behringer DCB1010 - Das hat gleich noch zwei Schweller und die Verarbeitung (hatte mal eins) fand ich livetauglich.
meinst Du FCB1010 ? Hatte ich auch gesehen, ja... aber das kann wohl nur 2 CC´s (dort "CNT1" und "CNT2", muss im englischen Sprachraum ja für Erheiterung sorgen haha) speichern pro Bank und ich wollte wenn geht alles auf einer "Seite" und keinen Steptanz machen müssen ;-)

Danke für den Rest, gucke ich mir mal an.

Aber der Tech21 ist halt auch schon wieder 150+, das ist mir um ehrlich zu sein für ein paar 1-2€ Schalterchen in ner Box mit einem kleinen Prozessor wieder zu viel...

Evtl. geh ich am Ende doch die DIY Route, hatte jemand auf Elektronauts schon empfohlen... mini-Arduino / -Klon, paar Schalter und Drähte, das Ganze in n Gehäuse und fertig is die Nummer.
... so die Theorie haha. ^^

Mal schauen :)
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
haha, bekannte vom "Kant Gymnasium" und mit nicht minder obszönen Nachnamen waren im Schüleraustausch.
Die Vorstellungsrunde war wohl ipisch.

Also billiger als 150€ wird es vermutlich nicht werden. Wenn Du es kannst würde ich Dir echt den DIY Weg ans Herz legen. So kannst Du Dir auch gleich eine deppensichere Konstruktion bauen um nicht im dunkeln blind unter dem Tisch die falsche Taste zu drücken. (Da hätte ich echt Sorge)
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
@Dark Walter naja "KÖNNEN" is evtl. bisschen zu viel gesagt...

Aber eins meiner Talente ist googlen und (gute) Anleitungen befolgen... und hilft dass ich zur Not meinen Vater um Rat fragen könnte... der hat diese ganzen Arduino Sachen drauf, und bisschen mit einem gespielt hab ich auch schon, LED-Lauflicht programmiert etc.

Muss mich da mal in die Materie einlesen was diese MIDI-Shields etc. angeht oder ob man das alles mit nem Basic-Board machen kann.
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Das klingt gut, zur Not scheinen die DIY'ler hier im Forum auch hilfsbereit und kompetent zu sein.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
ich benutz den Behring FCB1010 . gibt auch Software Editoren dafür... damit ist die Programmierung etwas leichter
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Gebrauchter Nobels MF
Rocktron Midimate
Digitech Control 7
Roland GFC-50 / FC-300
Boss FC-50
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
ich benutz den Behring FCB1010 . gibt auch Software Editoren dafür... damit ist die Programmierung etwas leichter
lässt sich denn mit einer davon JEDER (!) Taster auf einen MIDI-Notenwert oder MIDI-CC legen?

Mir scheint dass die Dinger in der Standard-Firmware eben nicht frei programmierbar sind.

@hairmetal_81 die Hälfte der von Dir geposteten Teile kosten 200+, selbst gebraucht. Finde ich übelst übertrieben für den "Inhalt".
Und die günstigeren lassen sich afaik nicht re-programmieren.
 
Robot303

Robot303

||
Am „sexiesten“ wäre wohl die Kombo aus einem Softstep Controller von KeithMcmillen und einem USB—> Midi Converter oder dem hauseigenen Midi Expander...
Dort hätte man einen super Editor und sehr übersichtliche Tasten/Controller.
 
Miks

Miks

Och nöö - laß' ma'...
lässt sich denn mit einer davon JEDER (!) Taster auf einen MIDI-Notenwert oder MIDI-CC legen?
Wenn ich mich nicht furchtbar irre - ja! Jeder Taster (bzw. Programmplatz) kann max. 5 PC's (Program Changes) und max. 2 CC's (Control Changes) auslösen. Die Midi-Kanalnummern hierfür werden jedoch GLOBAL vergeben, d.h. wenn CC1 im Global-Menü auf Midikanal 1 steht, wird ein CC1, egal von welcher Taste (=Programmplatz) immer auf Midikanal 1 gesendet. Analog dazu verhält es sich mit den PC's.

Ich verwende das FCB1010 jedoch nicht, um damit irgendwelche Software zu steuern (DAW, GuitarRig etc)! Momentan wird damit nur mein GX700 bedient.

Aber: ich kann nur wärmstens die Verwendung der UnO-Firmware auf dem FCB1010 empfehlen - is' geiler. Dazu das FCB/UnO ControlCenter:

http://www.fcb1010.uno/

Das sind (meiner unmaßgeblichen Meinung nach) sehr gut angelegte 20 Euro - damit verwaltest Du das FCB1010 mit Original Behringer Firmware (latest: 2.5.1) und/oder UnO Firmware (latest: 1.0.4) ganz locker und kannst all Deine Konfigurationen abspeichern und wieder laden. Ich möcht's nicht missen... ;-)
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Am „sexiesten“ wäre wohl die Kombo aus einem Softstep Controller von KeithMcmillen und einem USB—> Midi Converter oder dem hauseigenen Midi Expander...
Dort hätte man einen super Editor und sehr übersichtliche Tasten/Controller.
finde das furchtbar, sorry - allein die vorstellung nur dafür schon wieder n extra Gerät (USB/MIDI converter) mitschleifen zu müssen...

nääh, danke.

@oli
Bin auch tatsächlich kein Freund von diesen Softstep Dingern... optisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
@Miks okay, danke für den Hinweis, hatte ich auch an anderer Stelle schon empfohlen bekommen.

Schätze ich muss mich jetzt (oh Graus) mal in die MIDI Implementation vom Octatrack einlesen, was für Befehle der für die von mir angedachten Kommandos akzeptiert... ob das Noten sind (bei Elektron ja nicht unüblich), oder Program Changes oder Continuous Controller... oder alle 3 (worst case).
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
oooh... das Ding hier sieht interessant aus:

http://www.peak2005.com/j/
("FCB4N2")

wenn sich DIY als doch nicht praktikabel oder gleich teuer wäre, wäre das auch so meine Schmerzgrenze beim Preis, +/- 150€...
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
@hairmetal_81 die Hälfte der von Dir geposteten Teile kosten 200+, selbst gebraucht. Finde ich übelst übertrieben für den "Inhalt".

Billiger wird's leider kaum.
Behringer ist so gesehen keine Messlatte.


In "kleiner" fällt mir noch das Rocktron MIDI Xchange ein.


 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Ja, sorry - das "Preisargument" sollte immer als Kontrast zu einer DIY-Lösung gesehen werden.

Da komme ich nämlich mit Materialkosten definitiv unter 100 raus. Weit unter 100, wahrscheinlich.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Robot303

Robot303

||
allein die vorstellung nur dafür schon wieder n extra Gerät (USB/MIDI converter) mitschleifen zu müssen...
Die haben wie gesagt auch ihr eigenes Gerät im miniformat... aber bei design und handhabung ist hat natürlich jeder andere prioritäten. Der OT reagiert im Autoch auf CCs und Programm Changes wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Daher auch mein Vorschlag mit dem Softstep, denn die meisten urigen Midifußleisten lassen sich nur sehr umständlich und unübersichtlich programmieren. Es gibt allerdings in der „Loopermusikerbewegung“ einige Innovation. Zu der Belegung von controllern findest du bei den Elektronforen auch hilfreiche Threads. ;-)
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
@Robot303 japp, die Elektronauten werden parallel ebenfalls angezapt. ;-) Danke!

@hairmetal_81 stimmt, bei den gebrauchten kann ich dem einen oder anderen Gerät noch mal ne Chance geben.
"Hängt" dann eher an der Programmierbarkeit der meisten... der FCB1010 scheint zwar doch ganz flexibel zu sein mit 3rd Party Firmware, aber wäre mir eigentlich zu groß.

ich hab aber auf jeden Fall jetzt fürs WE genug Ideen, Danke euch allen!

@serge die Audiofront Teile sind aber auf jeden Fall mal eine "Honorable Mention"-Platzierung wert... nette Idee! Für meinen Zweck aber definitiv zu involviert bzw. habe ich nicht genug geeignete Pedale um da einen Mehrwert raus zu schlagen... Danke aber!
 
oli

oli

|||||||||||
Achso, eben ist mir noch was eingefallen, dass passen könnte.
Ein Makey Makey!
Da kannste dir nen Controller z.B. aus Knete, Bananen oder sonstwas zusammenbasteln und easy am Rechner konfigurieren.
Kostet nur so um die 50 Euro.
Kann dir das auch gerne leihen, falls dich das interessiert...

Ansehen: https://vimeo.com/279920496
 
 


News

Oben