MIDI in

tholan

|||||
Hi,
vielleicht weiß das jemand:
Dem LED-Eingang eines Optokopplers für MIDI-in
wird lt. Spezifikation eine Si-Diode, antiparallel vorgeschaltet.
Da wird meist die 1N4148 oder 1N914 in älteren Schaltvorschlägen genommen.
Im normalen MIDI-Betrieb, wenn Sender und Empfänger angeschlossen sind,
macht das Ding augenscheinlich doch schlichtweg garnichts.
Sie sperrt den Strom, wo ohne sie sowieso keiner fließen kann.
Daher nehme ich an, daß sie irgendeinen Schutz vor induktiven
Spannungen bilden soll. Die Sperrspannung beträgt bei beiden
erwähnten Dioden jedenfalls lt. Datenblatt bei -75V.
Da ist doch die LED im Optokoppler bestimmt empfindlicher
und würde schon bei jedem Anliegen einer "Fehlspannung" vorher reagieren?
Im Zusammenhang mit Relais ist mir mal der Begriff "Freilaufdiode" untergekommen,
nur hat mans da ja mit handfesten Induktivitäten und Strömen zutun.

Was macht also das Ding da eigentlich im MIDI-Eingang?
 


Neueste Beiträge

News

Oben