MIDI-Interface für iPhone, iPod & iPad

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von intercorni, 5. Februar 2010.

  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Mit Kabel! Da kann ich doch gleich beim Notebook bleiben.
    Und um unterwegs mit dem iPod Musik zu machen ist das auch nichts, da das Interface ein externes Netzteil benötigt. Wo ist bei dem Gerät jetzt der "usecase"?
     
  2. Notebook mit Touchscreen? Wenn die ersten Controller-Apps rauskommen, kannst Du damit
    schön die Synthis editieren ala Lemur. Daher macht es schon Sinn und ein Notebook ist wahrlich keine Alternative.
     
  3. aliced25

    aliced25 C64

    geht jetzt schon über wlan als automap app von novation
    http://www.novationmusic.com/products/software/automap_for_iphone_ipod_touch
     
  4. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    :supi: Perfekte Ergänzung zum iPad. Ich scharre mit den Füssen. ;-)
     
  5. roechel

    roechel Tach

    so'n quatsch...das geht schon lange mit diversen Apps über das WiFi-Netz...d.h. Ohne Kabel.

    Was natürlich mal toll wäre...SYNC the iPhone/iPod/iPad...
     
  6. Schon lange wohl nicht, da das iPad ja erst kürzlich herausgekommen ist ;-)
     
  7. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Kürzlich ist gut. Wo gibt´s das denn? ;-)
     
  8. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Er meinte "geht schon lange mit dem iPod und iPhone".

    Was ich halt bei all den Lösungen doof finde ist, daß man halt so oder so wieder einen Computer braucht. Klasse wäre doch eine kleine Box mit WLAN-Empfänger, MIDI-Ausgängen und einer USB-Buchse nur zum konfigurieren. Nach dem konfigurieren ruft man einfach seine iPod WLAN-Applikation auf und kann seine MIDI-Synths (oder auch Modularsysteme) einfach ohne weiteren Rechenknecht kontrollieren.
     
  9. Kommen erst im März.
     
  10. roechel

    roechel Tach


    ja aber da das iPad ein vergrössertes iPhone sein wird hab ich es nun mal erwähnt...snief :heul:
     
  11. Steril707

    Steril707 Tach

    Ja, das ist wirklich ein wenig störend, dass es da anscheinend wirklich noch keinen wirklichen Standard gibt wie man iPhone Apps an ein Nicht-Laptop Setup kriegt.
    Selbst mit dieser Box die im ersten Post erwähnt wird scheint es ja nur so zu sein, dass nur die Dinger laufen werden, die speziell von der Firma die auch die Box herstellt programmiert wurden. Schön wäre es, wenn die sich zum Beispiel mit den Intua Jungs (machen Beatmaker) und anderen zusammentun, und da einen Standard zusammenschustern, der auch unterstützt wird.

    Ich würde halt gerne das iPhone/Pad/Touch/whatever in einem setup oldschool über midiclock snychronisieren wollen, oder zB auch über Midisteuerbefehle als Sampleschleuder benutzen wollen. Sowas scheint aber noch nicht zu gehen.
     
  12. BOB1

    BOB1 Tach

    Wieder feinster Buchstabendung hier.

    Bisher gibts NIX!! in der Art, Wi-Fi OSC gefumsel und Automapping verhält sich dazu analog wie Äpfel zu Birnen. Ich brüll seit iphone Beginn dass ich so ein Teil gefälligst haben will. Das Ding kann direkt an Hardware dran und S-E-Q-U-E-N-Z-I-E-R-E-N und das so flexibel wie Software, stepper, grid oder saudämliches Accelerometer Bewegungstherapie sequencing

    Dann kann Intua doch natürlich gerne mal rumkommen, wie man hier sieht

    Mit dem Pad um die Ecke versteh ich nicht wie lange Ableton dann noch warten will bis zur Live mobile Version?
     
  13. kobayashi

    kobayashi bin angekommen

    totally useless spielzeug - iphone, ipod und co..... (sag ich als ehemaliger iphone user)
     

Diese Seite empfehlen