MIDI-Keyboard mit MIDI-Merge-Funktion gesucht

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von fanwander, 15. Dezember 2010.

  1. Hallo

    ich bin seit einigen Tagen (ziemlich begeisterter) Besitzer einer Monomachine, aber leider nur einer SFX60 - also ohne Keyboard. Ich spiele die Sequenzen zu 90% eigentlich echt vom externen MIDI-Keyboard ein, gleichzeitig muss ich mit externem MIDI-Clock arbeiten. Daraus folgt: ich brauch einen MIDI-Merger um den MIDI-Clock und die Keyboard-Daten gemeinsam in den MIDI-In der SFX zu bekommen. Ich würde mir aber gerne das zusätzliche Kistchen sparen.

    Nun die Frage: gibt es ausser dem Doepfer MKE ein nicht zu großes MIDI-Keyboard (3-4 Oktaven), das eingehende MIDI-Daten (in diesem Fall nur den Clock) in den ausgehenden Datenstrom reinmergen kann? Alles was ich so finde hat nur MIDI-Out, aber keinen MIDI-In. Ich brauche auch keine Controller - einfach Klaviatur, Keyb-shift-Funktion und MIDI-In/Merged-Out reicht.
    MKE wäre schon in Ordnung, aber ich habe keinen Bock auf Gehäusebasteln.

    Florian
     
  2. Sequialter

    Sequialter Tach

  3. Yamaha CBX-K1. Hmmm, Minitasten sind nicht so meins, aber es ist schon mal ein Tip. Gabs das auch mit Echt-Tasten?
     
  4. Sequialter

    Sequialter Tach

    Ja,es gibt auch das Yamaha CBX K2 mit normalen Tasten,hat auch die Merge Funktionen,allerdings kann ich Dir versprechen,dass Du überrascht sein wirst,wenn Du diese
    "Minitasten "des CBX K1 spielst,die auch nicht ganz so klein sind wie üblich!Kein Vergleich mit den Minitasten von Casio Keyboards oder Hohner,die zu leichtgängig sind,oft auch "klackern".
    Ich selbst habe auch das CBXK1 XG mit zusätzlichen Speakern,sogar noch einen Audio- In.Es gibt da nichts wertigeres für momentan vielleicht 30 -60 Euro.
    Hier noch das CBX K2:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... s%3Disch:1
     
  5. Auch wenns schon älter ist: hast schon was gefunden?

    Wenn nein: GEM S2 wäre so ein Kandidat, also die 61Tastenversion ohne Turbo. Die hat 2 MIDI-Stränge und kann diese auch mergen.

    aus dem Handbuch:

    Code:
    OUT 1 – OUT 2: connections for instruments slaved to the S2/ 
    S3 which can be controlled by S2/S3’s internal sequencer. If 
    MIDI-MERGE is active, these ports also transmit the MIDI data 
    received at MIDI IN. 
    Note: The MIDI data from the MIDI IN Source can be transmitted to MIDI OUT only if MIDI-MERGE is 
    active (see. General—Midi). 
    
    Probiert hab ich das allerdings noch nicht (habe eine S3 Turbo) weil ich dafür bisher immer eine entsprechende Patchbay hatte (aktuell ME-30PII, derzeit aber ungenutzt).
    Die letzten dieser Dinger gingen zu einem Spottpreis auf ebay weg (ca. 150.-), ein Jammer eigentlich, zumal die Tastaur wirklich toll ist und polyphonen, sehr feinfühligen Aftertouch hat. Wollte das Ding eigentlich ersetzen, aber Tastatur, Bedienung und Möglichkeiten sind einfach zu gut und so in anderen Geräten nicht zu finden. Ohne Turbokit am Besten nur als Tastatur/Controller verwenden. Mit Turbokit kann man eine RAMDISK nachrüsten (sind eigentlich bis zu 10 virtuelle Disks), das macht mehr Spaß, zumal die Kiste auch Samples laden kann (SDS und HD-Disklaufwerk) und bei der Turboversion der Sampletranslator bereits im ROM sitzt. Wenn Du mit einer straffen, halbgewichteten Tastatur klarkommst ist das Ding mehr als einen Blick Wert.
     
  6. Ja - und sogar bei mir zu Hause ;-). Ich hatte völlig übersehen, dass ich in meinen Prodigy ja ein Doepfer CTM64 eingebaut habe, das die gleiche Funktion wie das MKE hat. Kommt gut: auf dem Prodigy die Monomachine einspielen.

    Hmm, ich wollte eigentlich auf ein kleines schlankes Setup reduzieren ;-)
    Aber trotzdem danke für den Tipp.
     

Diese Seite empfehlen