Midi Konfiguration für Digitakt + Roland JD XI?

K
Kreeshan
..
Hallo und Moin moin,

ich brauche da mal etwas Unterstützung.

Da ich mich nur ein bisschen mit MIDI-Verbindungen und Einstellungsmöglichkeiten auskenne.

Aber wie bekomme ich eine funktionierende Kommunikation mittels Midi-Kabeln zwischen den Digitakt und dem Roland JD XI hin?

Ich habe schon alle möglichen Eisntellungen durch....

Zeitweise konnte ich am Digitakt auch etwas hören, wenn ich auf dem JD XI rumgeklimpert habe...

Aber bei dem Versuch das zu optimieren gingen dann jegliche funktionierenden über den Jordan...


Gibts da irgendwie eine Tutorial? Oder kann mir jemand die Einstellungen als Screenshot schicken.....?

Gruß Kreeshan
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Was möchtest du denn genau machen?
ich kenne den digitakt zwar nicht aber der JD-Xi wird bei mir durch den pyramid gesteuert und das klappt ohne Probleme.
Evtl. erstmal den jd-xi auf werkseinstellungen resetten.
Dann sollte der auf midi kanal 1-3 und 10 was empfangen...
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Hallo und Moin moin,

ich brauche da mal etwas Unterstützung.

Da ich mich nur ein bisschen mit MIDI-Verbindungen und Einstellungsmöglichkeiten auskenne.

Aber wie bekomme ich eine funktionierende Kommunikation mittels Midi-Kabeln zwischen den Digitakt und dem Roland JD XI hin?

Ich gehe mal davon aus, dass du den JD-Xi mit dem DT-Sequenzer kontrollieren möchtest.

Die MIDI-Verkabelung sollte klar sein:

MIDI Out JD-Xi -> MIDI in DT
MIDI Out DT -> MIDI In JD-Xi

Tipps:

JD-Xi auf MIDI Local Off schalten.
DT Settings -> MIDI Config -> Channels: Der im DT gewählte Auto Channel muss mit dem Sende-Kanal des JD-Xi identisch sein (Default beim DT = 10, solltest du umstellen, wenn der JD-Xi auf 10 etwas Bestimmtes erwartet).
DT Settings -> MIDI Config -> Sync -> Transport Send = OFF und Clock Send = ON (dann bekommt der JD-Xi zwar MIDI Clock vom DT, startet aber seinen internen Sequenzer nicht, wenn du am DT auf Play drückst)

Zum Schluss das Wichtigste: Du solltest mal die Manuals der beiden Geräte lesen ...
 
Strelokk
Strelokk
Dumpfbacke
Zeitweise konnte ich am Digitakt auch etwas hören, wenn ich auf dem JD XI rumgeklimpert habe
War das denn dein Ziel, den Digitakt mit dem JD ansteuern?
Wenn der DT den JD ansteuern soll, musst du die Anschlüsse vertauschen:
Digitakt MIDI out => JD MIDI in

Dann müssen beide denselben MIDI-Kanal nutzen. Default ist das meist 1.
Beim DT kannst du noch einstellen, ob nur ein Sync-Signal geschickt wird. Das sorgt dafür, dass die beiden zeitgleich starten (der Roland hat ja einen eigenen Sequencer). Oder ob du den DT als Sequencer für den JD nutzen willst.
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
So einfach ist das mit dem festen Kanal beim DT nicht. Jedenfalls nicht, wenn man das Keyboard des JD-Xi nutzen will. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Auto Channel-Funktion des DT zu verstehen und zu verwenden.

Der MIDI-Kram ist bei den beiden Kisten ziemlich tricky, auch und gerade im Zusammenspiel. Wir reden hier im Moment von der Grundkonfiguration, damit die allernötigsten Basics funzen. Spätestens, wenn die MIDI-Pages des DT-Sequenzers ins Spiel kommen, ist man ohne Lesen der Manuals sowieso verloren.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Midi Kabel wie von Strelokk geschrieben

wenn du den DT mit der Tastatur des JD spielen willst :

stell den JD am besten auf Channel 10 und guck ob am DT Midi aktiviert ist und Autochannel auf 10 steht (das ist default)
dann kannst du mit dem JD den gerade ausgewählten Track spielen

umgedreht - DT -> JD:

wähl einen Track 9-16 am DT aus, stell einen Midi-Channel ein (1 z.B.) und gib eine einfach Sequence ein - wenn der Track nicht gemutet ist sollte der JD Töne von sich geben (solange dessen Midi-In-Channel auch auf 1 steht)
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Kreeshan
..
Alsoo....

ich hab mich heute, da ich frei habe nochmal ran gesetzt.

@Strelokk: Das ist mein Ziel den JDXI über den Digtakt anzusteuern.... Ich möchte ja ein paar mehr Instrumente zur Verfügung haben als "bloß" die acht Audio Spuren...

Und den JDXI hatte ich noch hier liegen.... eigentlich wollte ich den ja vekaufen, weil ich mich Musiktechnisch auf meine Klassische Gitarre fokussieren wollte.


Nun ja. Ich glaube jetzt behalte ich das Roland-Plastikteil doch erstmal.


@KomaBot: Das Resetten des JDXI hat es tatsächlich irgendwie gebracht und tja... natürlich ein ergänzendes Audio-Kabel von dem JDXI in den Digitakt

(später in den Mixer/Mischpult (Zoom R16)) Weil ich den Audio-Eingang des Digitakt noch zum einspielen von samples nutzen möchte....

Es lassen sich jetzt fast alle Parameter (am JDXI und am Digitakt) wie gewünscht während des spielens und abspielens von Midi-Daten verändern.

Das macht richtig Laune.....


@ Allgemein: Na klar die Anleitungen habe ich definitiv zur Hand genommen....ohne geht ja fast nicht.....



Dennoch denke ich, ich könnte mit Sicherheit mein Grundwissen über Midi verbessern....Frage ist nur ob ich das eigentlich möchte oder es mir ausreicht was ich jetzt weiß.


Mir ist klar, dass die Möglichkeiten dieser Technik fast unbegrenzt sind....Meine Möglichkeiten hingegen sind sehr wohl begrenzt und dessen bin ich mir durchaus bewusst.



Muss gestehen ich bin meinem Electribe-Sampler fremd gegangen...und der Digitakt war mehr so ein spontaner Kauf (vor langem mal gesehen und für interessant aber zu teuer befunden) ....eigentlich war das ganze ein verzweifelter Versuch meine Haushaltskasse etwas aufzubessern.

Tja und nu hab ich nen Digitakt anstatt einer Electribe und bin wieder voll auf Synth und Sequencer....


Hätte ich mr mal damals nicht die Maschine Mikro MK1 gekauft....


Damit hat es angefangen....
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Das Resetten des JDXI hat es tatsächlich irgendwie gebracht und tja... natürlich ein ergänzendes Audio-Kabel von dem JDXI in den Digitakt
Ok das mit dem Audiokabel hatte wohl keiner auf dem Schirm ;-)
Der JD-Xi ist zwar ne Plastikbombe bietet aber eigentlich recht viel, grade wenn man extern sequenziert.
Würde Roland mit einem FW update den Phones Ausgang als zusätzliche Einzelausgänge zur Verfügung stellen...ach lassen wir das besser :kiffa:

P.S.: Es gibt übrigens eine ganz hervorragende Editiersoftware für den JD-Xi : http://jdxi-manager.linuxtech.net/
Ich glaube Roland selbst hat es bisher nicht für nötig erachtet eine Software für das Parametergrab zur Verfügung zu stellen.

Im Grunde ist der JD-Xi ein Paradebeispiel für :
"Wir wissen was ihr wollt aber warum sollten wir das tun :agent:"
 
Elektron_Tom
Elektron_Tom
.
Moin Leute
Ich habe ein "ähnliches" Problem.
Ich bekomme den Erica Bass Synth nicht mit dem Digitakt Midi Track gesteuert.Allerdings liegt das nicht am Digitakt.Mit dem steuere ich all meine Synths.Beim Erica Bass Synth habe ich viele Einstellungen durch.Vielleicht weiß da einer von Euch Rat,welche einstellung ich am Erica Bass Synth machen sollte.Also normal über Midi Clock funktioniert es einwandfrei.Nur uber die Midi Tracks gibt er kein mucks von sich.
Vielen lieben Dank im vorraus
 
verstaerker
verstaerker
*****
Moin Leute
Ich habe ein "ähnliches" Problem.
Ich bekomme den Erica Bass Synth nicht mit dem Digitakt Midi Track gesteuert.Allerdings liegt das nicht am Digitakt.Mit dem steuere ich all meine Synths.Beim Erica Bass Synth habe ich viele Einstellungen durch.Vielleicht weiß da einer von Euch Rat,welche einstellung ich am Erica Bass Synth machen sollte.Also normal über Midi Clock funktioniert es einwandfrei.Nur uber die Midi Tracks gibt er kein mucks von sich.
Vielen lieben Dank im vorraus
die Instruktionen in der Anleitung bzgl Midi Channel hast du befolgt?
 
Elektron_Tom
Elektron_Tom
.
Moin Verstärker
Ja ,hab irgendwie Shift und Play überlesen :)
Passt ,vielen Dank für den kleinen Anstoß ;-)
Gruß
 
 


News

Oben