Midi Sync bei der Roland TR77

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von donaldduck, 15. März 2013.

  1. Hallo Leute,

    da habe ich doch spontan bei ebay geboten und besitze jetzt eine Roland TR77 Rythmusmaschine.

    Dazu gab es ein fertig aufgebautes Modul: 24x Midi-Note to CV 5V.

    Auf dieser Seite http://www.circuitbenders.co.uk/newsarchive/BRA.html sieht man die TR77, das Midi CV Modul und es werden alle Schritte erklärt, wie man die internten Sounds (mit 12V) über eine Midi tastatur spielen Kann.

    Ich möchte aber auch die internen Rythmen geslavt über Midi Clock benutzen. Dazu kann ich die TR77 auf externen Clock Input (umschaltbar) umbauen und es gibt einen Start/ Stop Eingang.

    Es wird eine 4ppq Clock erwartet, so wi es bei analogen Clocks scheinbar Standart ist.

    Jetzt zu eigentlichen Frage:

    Ich suche die günstigste Möglichkeit einen Sync herzustellen, so dass die TR77 als slave läuft.

    Ein Doepfer MSY2 für 84Euro scheidet wohl aus, weil min. 6ppq möglich ist (96 geteilt durch maximal Teiler 16)

    Ein 700Euro Kenton Gerät welches alles kann ist leider nicht drin.

    Überhaupt habe ich noch 11 CV Ausgänge frei und mein Oberheim DX sendet zB ein Trigger Signal, eine Art 16tel Click Sound für Arpegiatoren. Das sind doch genau 4ppq, oder? (pulse per quarte note)
    Oder ich programmier mir die Triggerspur im Sequenzer, eigener Ausgang, voila.
    Hätte ich damit eine Clock? Fehlt nur noch das Start/ Stop Signal? Kann ich dafür nicht ein freien CV Kanal nehmen? (Auch wenn ich von 5V auf 12V muss oder ähnliches.

    Ich freue mich schon auf eure Antworten und Anregungen. Vielen Dank sagt Andreas aus Hamburg
     

Diese Seite empfehlen