Midisports 2x2 an Mac Problem

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von sumpfgeist, 3. März 2015.

  1. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Hallöchen,
    ich habe ein Problem was ich auch nach langer Recherche einfach nicht in den Griff bekomme.
    Ich habe nun meinen Juno 60 midifizieren lassen (Minerva) und mir dazu noch ein gebrauchtes M-Audio Midisports 2x2 (das silberfarbene) Interface gekauft. Die Midifizierung verlief erfolgreich und am Windows Rechner hat der Empfang und das Versenden der Midi Daten reibungslos geklappt (getestet mit LMMS).
    An meinem Macbook Pro Late 2008 und Ableton Live will es aber einfach nicht klappen! Ich habe schon jegliche Einstellung ausprobiert aber es kommt einfach kein Midi Signal vom Mac beim Interface an, bzw. vom Interface in den Mac.
    Das seltsame ist aber, wenn ich das Interface bei geöffnetem Live anschließe und Tasten meines Juno drücke kommt das Signal für die ersten 2-3 Sekunden an und dann aber nicht mehr, dann wird es mir nur noch am Interface angezeigt.
    Wäre echt toll wenn ihr mir helfen könntet!
     
  2. Ich kann Dir wahrscheinlich nicht helfen, aber welche OS-X Version und welche Live-Version hast Du installiert?
     
  3. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    falls du das aktuellste osx hast, brauchst du neue treiber für dein interface. die sind für das normale midisport 2x2 eigentlich nicht erhältlich. bei mir funktionieren aber die für die "anniversery edition" (o.s.ä.). lad dir diese also einfach runter, installiere und dann sollte es laufen.
     
  4. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Ich hab OSX 10.6.8 installiert und benutze Ableton Live Suite 8.2.2. Allerdings habe ich auch eben die Trial Version von Live 9 ausprobiert und da ist das gleiche: die ersten paar Sekunden nach anschließen kommt das Midi Signal in Live an, dann plötzlich nicht mehr.
    Da es ja eben wenige Sekunden funktioniert, glaube ich nicht dass es an Treibern liegt.

    Kennt jemand ein einfaches Programm zum Testen von Midi In und Out?
    Vielleicht kann ich so eingrenzen ob Live das Problem verursacht oder etwas anderes.
     
  5. unwahrscheinlich das live ein Problem verursacht

    ich betreibe hier selbst ein 100 Jahre altes Midiman USB Midi-Interface - das läuft problemlos

    taucht das Interface denn im Audio-Midi-Setup auf? Und ist es nach den 3 s weg? den richtigen Treiber für 10.6.8 haste auch von er M-audio seite?
    ich benutze hier zusätzlich übrigens so ein 10€ Usb-Midi-Kabel.. das funktioniert eigentlich überraschend gut

    backline hat n paar midi-tools zum testen dabei

    http://www.dontcrack.com/freeware/downl ... /Backline/
     
  6. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Ja das Interface taucht im Audio-Midi-Setup auf und verschwindet nicht nach den 3 Sekunden. Auch habe ich den für das OSX entsprechende Treiber namens "USB_MIDI_Series_OSX_3_4_0" von der M-Audio Seite installiert.

    Ich habe mir eben Backline runtergeladen und mir die Midi Aktivitäten anzeigen lassen, aber auch hier werden die ersten 3 Sekunden wunderbar detailliert die Midi Befehle angezeigt, dann bricht es jedoch ab. So strange!

    Ich vermute halt, dass irgendwas am Macbbook dieses Verhalten verursacht und andere Midi Interfaces oder Kabel nichts bringen würden.

    (Btw das Testen mit LMMS und Windows, wo es ja problemlos klappt, war am gleichen Macbook per Parallels Desktop)
     
  7. aha sehr spannend .. kannste mal unter OSX n neuen account erstellen und dort den selben Test mit Backline oder Live durchführen?

    wenn es dann funktioniert hat es dir irgendwelche prefs zerschossen und du könntest folgendes probieren:

    Code:
    a) reparieren Sie die Zugriffsrechte mit dem Dienstprogramm "Festplattendienstprogramm"
    b) setzen Sie das Audio MIDI Setup zurück:
    - Gerät nicht anschliessen und Rechner starten
    - sämtliche MIDI Treiber verschieben von /Library/Audio/MIDI Drivers z.B. auf den Desktop
    - Dienstprogramm Audio-MIDI-Konfiguration starten
    - alle Geräte ausser den IAC Driver und Networkentfernen
    - PLIST des Audio MIDI Setups löschen: Macintosh HD>Benutzer>Benutzername>Library>Preferences> com.apple.audio.AudioMIDISetup.plist
    - Rechner neu starten 
    - MIDI Treiber wieder in den Ordner /Library/Audio/MIDI Drivers zurücklegen
    c) nehmen Sie keine speziellen Einstellungen im Audio-MIDI-Setup vor, dieses Programm sollte so neutral wie möglich konfiguriert sein.
     
  8. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Bei einem neuen Account tritt der Fehler leider auch auf.

    Bin dann nach der Anleitung bezüglich Zugriffsrechte reparieren und Audio-Midi-Setup zurücksetzen vorgegangen, aber auch das ohne Erfolg. So ein Mist!

    Aber danke schon mal für die Hilfe!
     
  9. das muss ein Treiberproblem sein

    probier mal diesen hier

    http://www.m-audio.com/support/download ... v3.5.3-mac

    sonst mach mal die Konsole auf - geh auf Fenster löschen - starte mal den Test mit Backline bis es wieder aussetzt - dann markierst du alle Einträge in der Konsole , gehst auf Auswahl sichern und schickst mir diese Datei mal
     
  10. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Der Treiber hat nichts geändert. Die Konsole zeigt das hier an:

    Code:
    06.03.15 14:13:39	MIDIServer[485]	MIDIServer [485] starting; arch=x86_64
    06.03.15 14:13:39	MIDIServer[485]	PlugIn M-Audio USB Support.plugin -- /Library/Audio/MIDI Drivers/ does not contain a supported architecture.
    06.03.15 14:13:39	MIDIServer[485]	MIDIServer relaunching because a 32-bit driver was found
    06.03.15 14:13:39	MIDIServer[485]	MIDIServer [485] starting; arch=i386
    06.03.15 14:13:41	Firewall[73]	Backline is listening from 0.0.0.0:50797 proto=6
    06.03.15 14:14:09	kernel	USBF:	6560.183	[0x8785400] The IOUSBFamily is having trouble enumerating a USB device that has been plugged in.  It will keep retrying.  (Port 2 of Hub at 0x6000000)
    06.03.15 14:14:10	kernel	USBF:	6560.923	[0x8785400] The IOUSBFamily has successfully enumerated the device.
    Kann es vielleicht sein, dass es kurz funktioniert bis der Mac versucht in 32-bit zu wechseln, oder andersrum?
    Ich hab einen Intel Core 2 Duo Prozessor, das müsste meines Wissens 64 Bit sein.
     
  11. ich gebe zu überfragt zu sein ... der Treiber enthält ja die 32 und 64 bit version .. also sollte es eigentlich kein Problem geben

    guck doch mal hier rein:
    /Library/Audio/MIDI Drivers

    liegt da evtl noch ein alter Treiber?
     
  12. foerster

    foerster Tach

    Hallo - das sieht mir nach einem bekannten Firmware - Problem des 2x2 aus.
    neues FW aufspielen: namedfork.net/midisportloader/MidiSportLoader-12-dl.pkg.zip
    ..und mit dem alten Treiber 3.2.2. ansteuern.
     
  13. ich hab ergoogled das die Meldung auch mal kam weil er usb-port einfach kaputt war.
    Unter windows hast du den selben benutzt oder?
     
  14. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Danke für den Tip! Allerdings hat es auch keine Veränderung mit sich gebracht.

    Unter Windows hab ich den selben benutzt, habe es eben nochmals getestet aber es irgendwie nicht mehr hinbekommen das Midi Signal in mein Macbook zu bekommen, nur anders herum. Aber auch sonst funktioniert der USB Hub eigentlich einwandfrei z.B. mit meinem iPhone, externe Festplatte etc.
    Ich schmeiß das Interface bald zum Fenster raus :mad:

    Habe jetzt mal bei Thoman zwei bestellt, u.a. auch das neue 2x2 und teste die beiden. Wenn das auch nicht funktioniert, fliegt der laptop gleich hinterher :D
     
  15. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    So die Interfaces sind angekommen und wurden direkt angeschlossen.

    Miditech Midiface 4x4
    Das im Verhältnis zum Midisports recht günstige Modell lässt einen angesteckt zwar erblinden, funktioniert aber reibungslos auf Anhieb! Ohne einen Treiber zu installieren! Welch Freudenerguss nach so langem Millionenfachen De/Installieren und Fehlersuchen etc. Es kann also auch so einfach sein..

    M-Audio Midisports 2x2 Anniversary:
    Ernüchternd. Auch das neueste Modell bleibt bei erneuter Treiberinstallation einfach nutzlos. Die Sache bleibt also mysteriös..
    Falls irgendjemand doch Bescheid weiß kann er es ja gerne posten, würde mich schon interessieren was da faul ist. Aber sonst hab ich genug Zeit damit vergeudet.

    Vielen Dank an alle die fleißig gepostet haben! =)
     
  16. echt mysteriös ... bei mir tut der M-Audio Treiber tadellos. Aber freu mich das du ein interface hast, das funktioniert!
     
  17. Horn

    Horn |

    Musst Du denn diese antiquierte Mac OS X Version verwenden? Läuft auf Deinem Mac nichts Neueres als 10.6?

    Wenn ich mich recht erinnere, war unter 10.6 so das ein oder andere wacklig, was dann mit 10.7 behoben wurde.
     
  18. 10.6.8 hat schon n guten Ruf und kann als stabil bezeichnet werden ... Ich kann Apple leider nicht bescheinigen das Yosemite besonders stabil läuft. Insbesondere im Zusammspiel mit Treibern und Geräten von anderen Herstellern gibts zig Macken ...
     
  19. Horn

    Horn |

    Meine Erfahrung ist da anders. Aber es kommt halt immer darauf an, welche Hard- und Software wer gerade einsetzt. Generell muss ich allerdings auch sagen, dass es mal bessere Zeiten gab, was die Stabilität von Mac OS betrifft.
     
  20. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Wir haben das 2x2 midiman Interface auch schonmal ausgemustert, weil es manchmal einfach zum verrecken nicht ging. Und es hing an einer sauber gewarteter Windows kiste. und es war nicht kaputt! Die stille Rache der Maschinen würde ich sagen.

    Edit: hing, nicht ging
     
  21. Schon unter MacOS 9.x liefen diese Dinger nicht gescheit, scheint sich ja nichts geändert zu haben.
     
  22. sumpfgeist

    sumpfgeist Tach

    Naja ich war immer glücklich und zufrieden und hatte nie Probleme mit Snow Leopard, die "Neuerungen" (z.B. dass Kontakte mit iPhone ab Lion nur noch per Cloud synchronisiert werden können) habe ich nie vermisst, daher habe ich auch keinen Grund gesehen zu wechseln. Und nebenbei wird das Design in meinen Augen von OSX zu OSX immer geschmackloser, vor allem Yosemite mit seiner bunten Spielzeug Oberfläche... finde ich schade.
     
  23. Horn

    Horn |

    Ja, die Kritik an den neueren Versionen von Mac OS X kann ich schon nachvollziehen - vor allem seit Steve Jobs das nicht mehr unter Kontrolle hatte. Andererseits ist und bleibt meine Erfahrung mit Apple: man muss da im Prinzip immer auf die neueste Version upgraden, alles andere bringt nur noch mehr Ärger.
     
  24. Muß man nicht. Ich bin seit vielen Jahren immer ca. 1-2 Versionen zurück, und das hat sich bewährt, 10.7 hab ich sogar direkt übersprungen und bin gleich auf 10.8 gegangen, ohne daß es irgendwelche Nachteile für mich gehabt hätte. 10.1. und 10.2 hab ich ebenfalls ausgelassen und bin erst mit 10.3 auf OSX gegangen, war auch genau richtig.

    10.6.8. war zudem alles Andere als wackelig, da kenn ich ganz andere Sachen ...
     

Diese Seite empfehlen