Mini-PC überhitzt ständig

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von dbra, 16. Februar 2014.

  1. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ich hab seit einigen Jahren einen Mini-PC als Mediacenter (TV, Video, Musikhören) Leider überhitzt der mittlerweile nach ca. 2 Stunden soweit, das er einfach stehen bleibt. Als er neu war, war er noch flüsterleise, der Lüfter wurde dann im Laufe der Monate und Jahre immer lauter, bis zum jetzigen Zustand, wo er schon nach kurzer Zeit hochtourig dreht. Wenn man im "heißen Zustand" mit dem Finger auf die S-Video-Buchse hinten am Gerät drückt, kann man sich durchaus die Finger verbrennen. Hatte das Ding vor einiger Zeit auch schonmal aufgeschraubt gehabt, da ich dachte, daß evtl. alles vollgestaubt ist und dadurch die Kühlung nicht mehr funzt, aber nichts. Alles sauber, der Staub wird von den Gittern an den Lüftungsschlitzen abgefangen. (Die sauge ich regelmäßig sauber)

    Jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte und was man da machen kann?

    Ist dieser hier:
    http://shop.transtec.de/D/D//products/p ... Y610TA65-A

    Gibt's auch unter einer anderen Typenbezeichnung von einem anderen Hersteller, die hab ich aber vergessen.
     
  2. Rupertt

    Rupertt Tach

    guck mal im BIos ob du denn runtertackten kannst.
    Auch mal den Lüfter durchpusten, meist hängt staub in den lammelen des Kühllörpers,
    das sieht man nicht.
    Dann evtl. versuchen einen ersatzlüfter zu bekommen
     
  3. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Runtertakten geht nicht im Bios. Hab ich dann aber mit Linux-Bordmitteln gemacht, hat aber eigentlich keinen Effekt.

    Wenn ich mich recht erinnere, hat das Teil einen Kombi-Lüfter für Prozessor und Netzteil. Und es sah auch alles sauber aus. Werd ich aber die Tage nochmal aufmachen (ist allerdings sehr nervig, da man min. ein Dutzend Mini-Schrauben herausnehmen muß und dann Angst hat, die Plastikteile nicht mehr richtig zusammen zu bekommen)
     
  4. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    öfter wird auch vergessen zwischen Kühlkörpern und Gehäusen Wärmeleitpaste einzusetzen. Das macht sehr viel aus.
     
  5. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    So, hab das DIng jetzt nochmal auf gemacht. War an einigen Stellen doch ganz schön zugestaubt. Seltsam, war vor ein paar Monaten noch nicht (hab den Rechner jetzt ca. 4-5 Jahre...). Läuft jetzt seit 10 Min., aber wird schon langsam wieder lauter.
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

    Hast du irgendein Programm, dass die Temperatur und die Lüfterdrehzahl anzeigt ? Vielleicht ist ja ein Lüfter einfach hin, oder du hast beim letzten Putzen diesen lahmgelegt (ist mir auch schon passiert)
     
  7. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Laufen tut der Lüfter, hör ich ja zur Genüge. Kommt auch warme Luft aus den Schlitzen, wenn auch nur wenig. Mit dem Saugen hab ich die Lamellen des Lüfters aber auch nicht richtig sauber bekommen. Ist jetzt auch schon wieder fast auf Maximal-Drehzahl, war also kein Erfolg. Muß ich wohl nochmal komplett auseinandernehmen. An den "Lufttunnel" über den Prozessor hinweg kommt man so nämlich nicht dran. Booaahh, ich hasse es, diese Mini-Dinger auseinanderzunehmen...
     
  8. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    PS: Proggi für die Temperatur hab ich jetzt auf Anhieb nicht, aber das Ding wird ordentlich heiß. Wie gesagt, kann man sich an den Buchsen hinten die Finger verbrennen. Und das ist dann nichtmal der Prozessor selbst...
     
  9. tom f

    tom f Moderator

    vielleicht ist irgend eines der bauteile als framing sollbruchstelle vorgesehen und das steuert nun auf einen defekt zu.

    reicht ja wenn irgendein elko oder spannungsregler im netzteil eine besonders kurze laufzeit hat und nun die performance stetig abnimmt.

    oder hast du schon explizit gemessen dass die wärme von der cpu kommt?
     
  10. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Nein, wie gesagt, komme ich da so nicht ran. Dann muß ich das Ding komplett auseinandernehmen. Hab ich auch noch nie gemacht und habe die Befürchtung, es dann nicht mehr zusammenzubekommen.

    Hab das Teil jetzt auch wieder ausgemacht, da die Buchse hinten schon wieder die "Finger-Verbrenn-Temperatur" erreicht hat.
     
  11. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  12. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Aida zeigt glaube ich die Temperatur an

    http://www.chip.de/downloads/AIDA64_13006279.html
     
  13. tom f

    tom f Moderator


    wenn die buchse so heiss wird ist es doch eher das netzteil denke ich - die cpu wird ja nicht direkt am gehäuserand verbaut sein.

    du solltest dir so ein freeware programm runterladen um zu messen was nun spezifisch heiss ist - das netzteil hat evtl. auch einen eigenen sensor.
     
  14. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Lüftersteuerung wird nicht das Problem sein. Das Ding kocht ja und der Lüfter dreht auf Hochtouren. Nützt nur nix. Habe aber immer noch den Verdacht, das da irgendwas mit Staub verstopft ist oder die Aerodynamik des Lüfters nicht mehr richtig funzt, da kaum Luft aus dem Abluftschlitz kommt.
     
  15. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Denke ich auch. Wenn du Glueck hast steckt da nurn zacken drin ;=)
     
  16. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ja, kann sein. Werd morgen mal lm_sensors ausprobieren und ggf. das Teil komplett demontieren und saubermachen.
     
  17. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Evt. gibt es noch andere tools, kA war das erste was mir einfiel ... Lm sensors
    Ich hatte auch mal das Netzteil zerlegt und sauber gemacht, war recht verstaubt.
    Sowas auch sinnvoll evt.
    [​IMG]
     
  18. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ach, Netzteil ist übrigens extern. Hatte ich vergessen. Ich doof.
     
  19. tom f

    tom f Moderator


    ok - lol - dann kann man das ja ausschliessen.
     
  20. peebee

    peebee Tach

    Wie funktioniert das dann mit dem Kombi-Lüfter für Prozessor und Netzteil?
    Evtl. den Kernel aktualisieren. Beim Mac kann man den SMC (System Management Controler) zurücksetzen.
    Sollte bei Linux dann doch auch irgendwie gehen.
     
  21. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Tja, Wunder der Technik. :mrgreen:
    Daran liegt es auf keinen Fall, da ist seit Jahren ein unverändertes, nicht aktualisiertes System drauf.
     
  22. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    So, hab jetzt mal den Kühlkörper samt Lüfter rausmontiert. Kein under, das da keine Luft mehr durchkam. War eine betonharte Staubschicht fast über der gesamten Öffnung des Kühlkörpers. Musste leider, um das Teil aufzubekommen, die Kühlkörperverbindung zum Prozessor trennen. Will hoffen, die Wärmeleitfähigkeit funzt jetzt noch. Läuft jetzt seit 10 Min. und ist noch flüsterleise. Wenn's wieder schlimmer wird, muß ich mir mal Wärmeleitpaste oder ggf. einen komplett neuen Kühlkörper besorgen.
     
  23. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    ^^ das zeug kann man auch rauchen ;-) *jk*
    Wärmeleitpaste kostet ja nicht viel und würde ich neue drauf machen - vorher vorsichtig säubern falls da noch was altes drauf ist.
     
  24. Wärmeleistpaste ist idR nur für einmaligen Gebrauch geeignet, Die sollte nach dem einmaligen Ablösen des Kühlers schon besser Rückstandfrei entfernt und neu dünn aufgetragen werden...ist natürlich blöd wenn nochmal mit Bastelei verbunden...Viel Erfolg !

    Edit khz war schneller, kein Wunder ;-)
     
  25. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Die Wärmeleitpaste war da irgendwie draufgedruckt. Sowas hab ich noch nie gesehen. Ist also nicht das normale Zeugs, was man selbst draufmachen würde. Mehr sowas wie eine dünne Hartplastik-Schicht. Naja, wenn's überhitzt, wird das System irgendwann bald stehenbleiben. Bis jetzt ist der Lüfter noch leise.
     
  26. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Fingertest an der Buchse hinten sagt auch normale Temperatur. Scheint also repariert zu sein. :)
     
  27. sbur

    sbur bin angekommen

    Also meines Wissen werden bei CPUs und GPUs schon seit Jahren Wärmeleitpads genommen und keine Paste. Und die sollte man eher nicht wiederverwenden. Das hängt aber mit unter vom Zustand des Pads ab.
     
  28. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ja, so ein Pad ist auch auf dem Kühlkörper drauf. Das bekommt man aber auch nicht ab. Wenn, dann müsste ich mir wohl einen neuen Kühlkörper kaufen. (ISt so ein Kombi-Ding mit eingebautem Lüfter) Scheint aber noch gut zu funzen. Lüfter dreht langsam und die Luft ist lauwarm.
     

Diese Seite empfehlen