Minibrute - Korg Volca - Sync Probleme

Dieses Thema im Forum "Monophon" wurde erstellt von goerki, 25. August 2016.

  1. goerki

    goerki .

    Hallo,
    ich habe ein Minibrute (kein Microbrute!) und habe mir nun ein Korg Volca Sample gekauft. Ich dachte ich "synce" sie folgendermaßen:
    (Volca) Sync Out => Gate In (Minibrute)

    Doch dies funktioniert nicht, das Sync Signal wird ständig als Ton gespielt (Stepsequencer am Minibrute ist aus).
    Folgendermaßen funktioniert es:
    Gate Out (Minibrute) => (Volca) Sync In

    Doch diese Lösung finde ich inakzeptabel: Denn wenn ich z.B. den Stepseqzencer so programmiere, dass zwischen einem Ton eine Pause kommt und z.B. die Filterresonanz aufdreht, spielt der Volca die doppelte Geschwindigkeit.

    Bei Microbrute gibt es wohl eine Lösung (siehe https://undrtone.wordpress.com/2014/06/19/connecting-a-korg-volca-to-clock-the-arturia-microbrute/ und http://forum.arturia.com/index.php?topic=14868.0)

    Fragen:
    • (1) Sollte ich eine andere Groovebox holen, welche Midi-Clock an den Brute sendet? Wenn ja, welche würdet ihr da empfehlen?
    • (2) Wenn ich am Rechner Midi-Clock sende und sowohl in den Midi-IN vom Minibrute als auch in den vom Volca gehe müsste es funktionieren, oder? (habe leider nicht die passenden Kabel dazu da)
    • (3) Kann ich Midi-Clock zum Minibrute senden und es am Midi-Out durchleiten zum Volca?

    Vielen Dank
    goerki
     
  2. TinyVince

    TinyVince ......

    Hallo

    Schau dir mal die Videos an, wie in die Volca Beats eine MidiOut Buchse ein gebaut wird.
    Ich hab das bei meiner auch gemacht. Das Anlöten der Kabel ist kein Problem. Die Buchse neben die bestehende MidiIn zu bekommen ist schon etwas Bastelei und ich musste die Kontakte hinten umbiegen.
    BreaktOut rauslegen und "freischwebend" geht auch. Es ist relativ einfach.

    Habs grad probiert dein Problem. Der Volca Beats sendet ein SyncOut permanent an den GateIn des MicroBrute und dieser lässt den Osci schwingen, je nach Tastenanschlag.
    Den Stepsequencer des MicroBrute kann man zB. mit einer Clock/Sync am GateIn durchtrigger.
    Beim MiniBrute ( wenn du ihn als SE !!! progammiert hast http://hackabrute.yusynth.net/index_en.php?&arg=2 ) geht das überhaupt nicht!
    Ebenso beim Arpeggiator des normalen MiniBrute.

    Fazit. MidiOut einlöten oder ein andres MidiClock organisieren und zu beiden senden.


    Gruss
     
  3. goerki

    goerki .

    Super, vielen Dank.
     
  4. Ja, ein bisschen schade, dass der Mini das nicht kann, dafür funkt die Synchronisation zu MIDI sehr gut, er quantisiert die Clock zu Start/Stop Messages und dem eingestellten Clock-Teiler. D.h. zB der Arp/Seq startet immer auf den Achteln, man muss also nicht so wie bei der BSII die Tasten 100% in Time erwischen. Die LFO Synchronisation wurde da ebenfalls richtig umgesetzt.

    Ich benutze auch oft den Gate-Out des Minibrutes um einen SQ-1 zu syncen bzw. diesen dann als von der MIDI-Clock unabhängigen Mod-Sequencer für den Minibrute zu verwenden, nur so als Tipp...
     
  5. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    edit: sehe gerade hast Du schon gemacht und für nicht gut befunden, ok, dann siehe andere Lösungen.

    Volca an Gate Out hängen, siehe dieses Video:


    {URL}