Mischen und Aufnehmen

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Fort Pempelson, 14. November 2005.

  1. http://acidcode.de/synthforum-01.gif[/img:c5[/b]

    [img]http://acidcode.de/synthforum-01.gif

    ich bin wild entschlossen noch in diesem Monat meine Lötstelle komplett abzubauen (es wird auf alle Fälle eine Not-Löt-Ecke geben), um meine
    Tonerzeuger und Spielhilfen neu zu arrangieren und endlich wieder was damit zu spielen. Werd auch das Konzept meines Aufbaus ändern, denn so,
    wie es noch steht, macht das keinen Sinn. Mein MX2004 Pult hats hinter sich und daraus ergeben sich zwei Fragen, zu denen ich ganz gerne Eure
    geschätze Meinungen hören würde:

    a) bau ich mir um ein DDX3216 mit ATAT und ADAs eine Struktur, um mit abgesetztem Multitracker (19" HD) aufzuzeichnen ?

    oder

    b) gehe ich gleich auf eine Harddisk-Recording Lösung, die je eh ein Pult beinhalten kann und suche eine "all in one" Lösung ?

    VS-1680 / VS-1880 oder gleich das große VS-2480 ? Bei den erstgenannten würd ich ja denn auch nicht um ne Patchbay rumkommen ?

    Was ich vermeiden möchte, da es ja um eine Neuanschaffung (von ggf. gebrauchten Rolands) geht, ist hier Dinge zu doppeln, die viel Geld kosten
    und über die ich mich dann recht schnell ärgere. Ich hab ne Fostex D-80 im Rack, die ich mal als genial empfindend mit einer SP-808 ergänzte.
    Ergebnis: Totaler Unsinn. Die D-80 ist an dem, was und wie ich arbeite völlig vorbei und der Roland Groove Sampler war mit Abstand meine größte
    Fehlinvestition (ständig durchlaufendes ZIP Laufwerk und bescheidene Mehrstimmigkeit...). Also habe ich an sich die Dinge dann live Sequenzt und
    mit mehreren Anläufen fest gepegelt auf dem 2004er über nen Compounder (Focusrite) auf einen HHB CD Rekorder gejagt. Stereosumme ohne ne
    Chance, da nochmal detailiert reinzugehen, um was zu editieren.

    Vom Gefühl würd ich ja sagen: VS-xx80 gewinnt. Vom Gear-Fieber gepackt zieht mich der die das VS-2480 magisch an. Grad auch wegen des
    VGA Anschlusses für nen TFT - Tja, was mach ich nun ? Womit arbeitet ihr ? Alles in Rechnern, oder haben ein paar von Euch auch lieber dezidierte
    Hardware da rumstehen, wo man denn auf die rote REC Taste drückt und das Teil läuft dann schlicht los ? Ich hab mich zwar damit angefreundet, zum
    Edtieren von Patches oder zum Sichern ganzer Bänke und Performances sporadisch mal mein Centrinchen anzuschliessen, will aber den Musik-Bereich
    weiterhin "Rechnerfrei" halten, auch ohne Diskussion MAC oder Dose. Eine eher grundlegend organisatorische Fragestellung zwischen
    Pult und Recording halt....

    Oder doch ganz straight:

    [​IMG] plus [​IMG] ???


    https://www.thomann.de/behringer_ddx3216_digital_mixer_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/fostex_d2424lv_prodinfo.html?sn=4c4932fbb6cae8a6d4e5e12380e0b8a4

    ....und so grübelte ich weiter vor mich hin, ob ich denn wirklich eine dicke, fette Roland Konsole zusätzlich zu einem neuen Mischer oder ganz anstelle
    eines solchen kaufen sollte, oder das ganze doch besser anders zu lösen sei. Also eher dem zweiten Gedanken folgend. Mal durchspielen:

    Ich kaufe also ein DDX3216 mit ATAD (ADT1616) Karte und zwei ADA-s, damit ich alle 32 Kanäle beschicken kann.

    Alle IN-s der Kanäle gehen Pre-Fader oder sogar vor dem eigentlichen Pult Eingang (?) ins Recording.

    Dazu wird eine FOSTEX D2424LV angeschafft, die kaskadiert zur vorhandenen D-80 nun ein echtes synchrones 32-Spur Recording ermöglicht !?
    Wann auch immer ich das so brauche (*grins*), aber bis dahin, also bis zur Fostex D24xx in Ergänzung zum Pult kommt mir das irgendwie sinniger
    vor, als ne nette Roland VS 2480 zu kaufen. Auch wenn die in der Lage ist, (u.a.) die Spuren sehr nett auf nem Monitor darzustellen und vielleicht
    durch die Möglichkeit der Namensgebung und Drag & Drop per Maus attraktiver sein könnte. Kann ich schwer beurteilen.

    Das Hauptproblem in meiner Arbeitsweise, sollte ich das wieder so arrangieren und hinbekommen liegt eher darin, daß ich meine Tracks versuche,
    komplett live durchzuspielen. Also kommt alles in 8er / 16er oder 32er Bars Sequenzt in Form von Pattern in eine manuelle Chain und wird insofern
    vorgemischt, daß es beim "machen" gut klingt (und natürlich nicht clipt). Hab also ein Tracksheet vor mir und drehe begeistert an den Knöppen,
    während ich manuell die nächsten Pattern vorwähle. Manchmal kommt da sowas wie ein Track bei raus, sonst häng ich halt ne halbe Stunde in
    ner Performance fest und habe meinen Spaß - aber der Witz ist ja, daß das für mich sowiso die Priorität ist... hahaha... ;-)
    Beim patternbasierten Basteln ist es halt immer so ne Sache, die Kurve zum Track / Song (noch) hinzubekommen... (für mich jedenfalls).
    Also, das Ding ist dann, wenns geklappt hat, jedoch: a) die Pegelverhältnisse müssen nochmal überarbeitet werden
    oder b) Mist, ich hab auf der Spur 8 das falsche Pattern laufen gehabt, Austauschen wär klasse.

    Mein Gefühl sagt mir, Pult mit Recall der Grundsettings für jeden Track plus AZ aller Signale PreFader wäre optimal.

    Aber: wer oder was bietet mir die lineare Struktur, den Track auch tacktgenau fürs Editing wieder anzufahren ?
    Mache ich den IN, ab wo ich Spur 8 neu brauche, dann per Gehör ? Schneller Finger auf der Fostex Remote ?
    Das auf PLAY drücken und neu mischen ist ja verhältnismäßig harmlos (stell ich mir grad so vor).
    Bloß.....

    Ich bin gespannt, was Ihr so meint ! ;-)

    Schöne Grüße, Guido

    p.s.: ist ´n bischen länger geworden, Danke fürs dranbleiben und lesen bis hierhin.... lol
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    die frage dabei ist auch: WIE willst du arbeiten..
    der rech


    die frage dabei ist auch: WIE willst du arbeiten..
    der rechner soll da keine rolle spielen? wenn nein: auch nicht zum reinspielen und bearbeiten? .. ADAT und ein firefave zB könnte auch sowas wie ein "pult" sein.. daher die frage..

    das recording per hardware hängt damit auch zusammen.. idR sind zzt max 24 spuren drin bei den fetten systemen.. die rangieren dann von "adat auf HD basis" bis "cubase als hardware".. welche der ecken willste ? und soll das ding letzlich gern auch midi Sequenzieren können?

    lötstelle: hmm, wieso? keine lust mehr?..
     
  3. moin!

    WIE willst du arbeiten..
    der rechner


    moin!

    WIE willst du arbeiten..
    der rechner soll da keine rolle spielen?


    Nö. Ich will an sich echt nix mit Rechnern zutun haben in dem Bereich.
    Patches ab und an Sichern und oder Rückspielen reicht.... (?)

    welche der ecken willste ? und soll das ding letzlich gern auch midi Sequenzieren können?

    Im Prinzip HD Rekording in Form von Festplatten mit Rec-Button dran,
    das Sequenzing MIDI to Sound im Zeitraster dann über "andere" Hardware Kistchen.
    Sowas im Rechner zu machen ist halt nicht mein Ding.

    lötstelle: hmm, wieso? keine lust mehr?..


    Öhm, sorry, Gefahr des Mißverständnis:

    Ich hab ziemlich wenig Platz und daher steht quasi zwischen Schreibtisch
    und Studio genau vor dem ganzen Spielzeug nu seit fast 2 Jahren ein extra Tisch.
    Dieser Tisch und das drumherum unmittelbar ist meine Lötstelle(tm) - physikalisch real.
    Und denn gibts da noch die Lötstelle-303(tm), mein kleines virtuelles Wohnzimmer... :)
    Was mich enorm nervt ist, daß ich an nix mehr rankomm und eben vor lauter Löten
    auch eben keine Sequenzen mehr mache... das ist nicht gut.
    Also lautet das Ziel: fertiglöten, abbauen, rückbauen, und das Studio
    komplett neu zusammenstricken, um da wieder Spaß mit haben zu können !

    Gelötet wird dann in der Küche, aber besser so, als andersrum, meine Frau ist schon
    ziemlich genervt, daß in der Küche nun ein JP und ein Fizmo rumlungern, dazu natürlich
    die obligatorischen "Kabel" usw. (die Dämpfe sind aber auch nix für die Synthies),
    alles an die Küchenanlage (so ne Pioneer an die Wand genagelt) verstöpselt... ;-)

    Gruß, Guido
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    ok, dann ist das Bei-jinger(tm) doch schon gut, und da dann

    ok, dann ist das Bei-jinger(tm) doch schon gut, und da dann einfach so ein Alesis HD24 oder etwas in der Art müsste dann deine Wünsche erfüllen.. wieso? Das digital BEi-Jinger(tm) ist inzwischen unter 600Euro schwer.. sooo schlecht ist es dann nu auch wieder nicht, das labert dann mit dem Recorder über ADAT.. wichtig wäre nur,das das ding entsprechend 3 ADAT ports ab kann..

    ich glaube, hier stößt es evtl an Grenzen..

    alternativ gibt es ja div. Recording-Teile mit idR 16 Kanälen von Yamaha (AW Serie) und Roland und einigen anderen..

    denke, das wär dann was..
     
  5. ...und ob das was w

    ...und ob das was wär !

    Jo..wie das halt nunmal so ist, mit Gefühlen und dem darüber grübeln, verschieben sich da schonmal die Ansichten ein wenig und nach einem netten
    Telefonat mit nem Mitglied der Lötstelle drehe ich mich wieder ein bischen um 180 Grad und find die "Roland Geschichte" spannender. Ich glaube,
    daß der Ansatz, innerhalb eines 24 Kanal Pultes mit zwei Effektkarten und automatisiertem Recall der Projekte arbeiten zu können, großartig ist -
    zudem eine Brücke geschlagen wird zum Arbeiten am PC, was ich ja nicht will, nämlich durch das simple Anschließen eines TFT, einer kleinen
    Tastatur und Maus. Schon hab ich die Spuren auch visualisiert vor mir, kann ihnen eindeutige Namen geben und sie mit der Maus auch durch die
    Gegend schieben. Vorausgesetzt, ich lasse die Roland VS 1680 und 1880 links liegen, kratze irgendwoher die Euros zusammen und gehe direkt auf
    die 2000er Klasse. ?!

    [​IMG]

    VS8F-3 Plugin Effect Expansion Board als Killer Argument, neben den sonstigen Specs ?

    Es bleibt weiterhin spannend.... :)

    Ich werte das mal als ein "Zeichen", daß sich die 24Spur Fostex heute per Sofortkauf von jemand anderem erledigt hat.... LOL

    Das Bei-jinger(tm) gegen ein nettes Roland mit Effektboards, auf die ich auch "Fremdhersteller" PluIns laden kann.... Hmm.... schwierig.

    Ach ja, da war ja auch noch diese unangenehme Sache mit den Euros, die ja auch irgendwoher kommen sollten, aaaargh ! ;-)

    <G>
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    nun, die Rol

    nun, die Roländer(tm) sind aber auch ERHEBLICH teurer und ne Menge ZEugs (räumlich).. der Controller, das VM Teil mit den Anschlüssen und die FX boards.. kostet richtig ASCHE(tm).. hast du die?
     
  7. ...wollt nur sagen, ich hoff ja, da

    ...wollt nur sagen, ich hoff ja, daß die auch wirklich ankommt,
    ich hab gestern ne VS-2480 ersteigert und denke, das thema ist denn
    für mich entschieden :) bin suuupergespannt, auch auf die klasse plugIns,
    die ich mir dann direkt gönnen werde: universal audios VS-LA2A und VS-1176LN

    hach ist das spannend... wie weihnachten und geburtstag zusammen ! :D

    danke für die gedanken und anstösse,
    schöne grüße in die nacht,

    Guido
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich muss immer etwas

    ich muss immer etwas überlegen wenn es um die ... geht ;-) also der recorder ist gemeint ;-) *G*

    plugins.. naja.. es gibt halt Fx..

    jo, sieht so aus, als ist da schon alles entschieden.. ;-)
     
  9. Halt uns mal auf dem laufenden wie du mit dem VS zurecht kom

    Halt uns mal auf dem laufenden wie du mit dem VS zurecht kommst und wie gut die Effekte sind.
     
  10. Mache ich gerne, morgen wird die Konsole ankommen und ich bi

    Mache ich gerne, morgen wird die Konsole ankommen und ich bin schon sehr gespannt !

    Estmal ´ne kleine Grundreinigung (die Adoptions-Zeremonie) und dann werde ich wohl
    a) die Festplatte (40er) gegen ne neue (120er) austauschen - Aberglaube
    und
    b) hoffen, daß der daneben ersteigerte TFT zügig eintrudelt.

    Gesucht (steht schon in der Rubrik) wird eine ADA-7000 Schnittstelle fürs Rack,
    um die Kanäle 17-24 zu füttern - wäre schön, die als Gebrauchtangebot zu finden.

    Wenn ich soweit bin, an einem ersten Testprojekt arbeitend meine Eindrücke
    zu schildern, versuche ich mal, was zu texten... bis dahin...

    Schöne Grüße, Guido
     

Diese Seite empfehlen