mischpult die 2.

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von drop it, 27. Juli 2012.

  1. drop it

    drop it Tach

    mein wunschsetup ist bald vollständig (bis aufs eine oder andre, dass ich gerne hätte, aber nicht unbedingt brauche bzw im moment nicht leistbar :D) und die frage bzgl mischpult is wieder mal aufgetaucht.

    momentan siehts so aus:
    Hp Probook mit Win7 und Reaper
    RME Fireface UC
    707, 727, 606, MC-202, x0xb0xen
    dazu kommt demnächst ein JV 1080 und ein Alpha Juno :mrgreen:

    ich würde in zukunft gerne auf den lapi soweit es geht verzichten, also mehr oder weniger nur noch als "bandmaschine" und sequencer für den jv und alpha juno verwenden.
    also als nächstes muss dann wohl en kleines mischpult her. ich bin aber nach wie vor etwas unschlüssig, welches (hab vor ziemlich genau einem jahr schon mal einen thread mit einem ähnlichen thema eröffnet, hab dann schlussendlich auf ein mischpult verzichtet und mir zuerst mal das fireface uc gekauft).

    mein budget ist begrenzt. die mackie pulte scheinen für einen kleineren geldbeutel ein gutes preis leistungs verhältnis zu haben.
    welches pult würdet ihr empfehlen? wichtig wären mir 16 ins, mindestns 4 aux, direct outs.. sound erwarte ich mir keinen übermäßigen in der preisklasse, brauch ich auch nicht, möchte acid machen, im stile der späten 80er bis mitte 90er :mrgreen: von chilligerem acid house bis brettern wie wir sie von beverly 808303 kennen :mrgreen:

    von den mackies fallen die vlz pulte eigentlich genau in meine vorstellung rein. nur welches würdet ihr euch kaufen? ein neues vlz3 oder ein gebrauchtes (in gutem zustand) vlz pro? ein 1604er oder ein 1642er? oder kein mackie sondern ein A&H? oder ein Soundcraft?
    ich würde zB auch gerne die 606 kick mitm mischpult anzerren (mitm gain? heissfahren nennt man das, oder? ^^), ebenso die x0xb0xen.. klingt das, oder sind die dafür nicht geeignet?

    würd mich über anregungen und erfahrungsberichte freuen :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    so ein altes mackie 16.. ohne VST, sollte es doch mittlerweile fürs kleine geben.

    damit haben wir früher den sound gemacht.

    danach kam das 32 kanal von behringer, weil der "baugleiche mackie" sooo teuer war. :roll: :floet:

    ich kann nur immer wieder tascam 16 FX sagen...so geil bis 16 spuren gleichzeitig in den rechner schicken zu können :phat:
     
  3. kl~ak

    kl~ak Tach

    mackie1604vlz auch für kleines geld ... allen&heath hat bei gleicher größe und größerem preis die wohlklingenderen eq´s

    edit: vlz heißt es natürlich :selfhammer:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    echt jetzt?? mach mal nen spruch zur ZED serie ... bitte.
     
  5. drop it

    drop it Tach

    vst is so eine allin one lösung oda? also zB die onyx reihe der mackies? sowas brauch ich eigentlich nicht, hab ja eh mein fireface mit 8 ins und kann mir dann noch ein ada8000 kaufen, dann komm ich auch auf die 16 ins.
    was hastn du für ein pult, jaash? ^^ der chain hat ja wies ausschaut das tascam :mrgreen:
     
  6. CO2

    CO2 bin angekommen

    das Mackie VLZ klingt "heiß" eher bescheiden, finde ich. Die Verarbeitung war auch nicht so toll. hatte bis vor kurzem nen A&H-Mixer (MixWizard) , der war deutlich besser als die Mackies, die Eqs sind gut zu gebrauchen, war auch sehr flexibel usw... zum anzerren aber auch nicht geeignet. ich glaube neuere mixer sind zu clean, um sie wirklich als Verzerrer zu missbrauchen. aber ich denke, da gibts auch andere/bessere lösungen..
     
  7. drop it

    drop it Tach

    jo, ich dachte, dass es früher eine recht verbreitete technik war.. ich hab mir in den letzten tagen ja einiges an youtube videos angesehen in bezug aufm alpha juno und bin dann auf folgendes gestoßen:



    :mrgreen:

    spiegelt jetz nicht 100% mein musikgeschmack wider aber ich finde die 909 kicks klingen schon sehr nach den alten gabba kicks von früher ^^. und soweit ich das aus den andren videos vom uploader schliessen konnte, verwendet er sein mackie pult zum anzerren..
     
  8. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Mal über ein Korg Zero 8 nachgedacht?
    8 Stereoeingänge, 2 Stereoaux, sehr viele Effekte, Kaospad etc.
    Das beste: alle Kanäle plus Stereosumme per Firewire verfügbar.

    Verstehe bis heute nicht, warum es nicht mehr gebaut wird. Haben wohl nicht genug so epfunden wie ich.
     
  9. CO2

    CO2 bin angekommen

    jo klar, gehen tut das, ich finde es klanglich einfach nicht so toll. ich finde "weichere" verzerrung besser, das Mackie klang immer recht harsch.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    interessant, das gilt für das allen&hath gl2200 sowas von gar nicht...
    es tönt katastrophal wenn man da die kanäle übersteuert. man kann das aber auch positiv sein, es tönt so schrill, auffällig und schrecklich wenn man über die grenze kommt, dass man seine kanäle nie ausversehen übersteuert haben wird.

    bei meinem mackie 1202 hingegen kommt man schnell mal auf diesen old school verzerrten sound. allerdings habe ich das gefühl der sound wird allgemein ein bisschen mumpfig, matschig, so wie es auch einige produktion zu der zeit waren. auch schon ohne anzuzerren...
     
  11. CO2

    CO2 bin angekommen

    ja, das "deutlich besser" bezieht sich eher auf die Klangqualität insgesamt und besonders die EQs und auch auf die Verarbeitungsqualität. Beim Mackie hatte ich sehr schnell kratzende Potis und nach wenigen Jahren viele Ausfälle/Knackser bei den Schalterchen usw...

    Angezerrt klingt auch das A&H nicht gut, ähnlich wie das VLZ. Hatte früher mal ein gaanz altes Soundtracks (toller Rauschgenerator...) das hat richtig satt angezerrt.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    + das VM3100 + Event EZ + irgend so ein dreckig kleines analog behringer MXB 1002 :mrgreen:
     
  13. drop it

    drop it Tach

    von schlechter qualität hab ich von mackie bisher eigentlich wenig bis nichts gelesen, wenns um die verarbeitung bzw lebensdauer der bauteile geht. die kratzenden potis und knackenden schalter sollten natürich nicht sein, is das jetzt eine ausnahme oder die regel bei mackie pulten? betrifft das die neueren serien oder die alten? es sollen ja angeblich die alten die bessere qaulität haben, nachde die neueren nimmer in den usa sondern in china gefertigt werden?
    vom sound erwarte ich mir in meiner angestrebten preisklasse nicht allzuviel, mir gehts in erster linie um die arbeitsweise. natürlich sollts auch nicht schlechter klingen, wenns durchn mixer geht, das is denke ich zu einem gewissen teil aber auch geschmacksache.. wie soundwave geschrieben hat, es klingt etwas matschig und mumpfig, aber eben auch nach manchen produktionen aus der damaligen zeit...das is ja eigentlich das, was ich soundtechnisch vom mischwult will :D
     
  14. CO2

    CO2 bin angekommen

    kein ahnung, ich habe es so empfunden. ich hate das 1604 VLZ, wann kam das raus?? Mitte 90er, das ist schon eine ganze weile her, da hatte Mackie (noch) einen guten Ruf, die 8Bus-Teile waren (für uns zu) teuer usw.. ich hatte einfach nicht erwartet, dass das Pult nach wenigen Jahren schon anfängt rumzuzicken..... Aber die Mischer sind insgesamt ihr Geld wert, denke ich, man darf halt nicht zuviel erwarten, weil Mackie draufsteht.
    In der Preisklasse unter 1000,- sind sie sicher ne gute Wahl, wobei es da auch viel von A&H und Soundcraft gibt.
    Ich würde halt eher noch ein paar Euros drauflegen und mich für ein A&H oder Soundcraft in der Preisklasse 1000-2000,- EUR entscheiden, wenn du aber genau den alten Sound suchst, ist das sicher übertrieben.....
     
  15. Guest

    Guest Guest

  16. dns

    dns Tach

    gutes teil
     
  17. kl~ak

    kl~ak Tach

    selber 1604vlzpro _ die entscheidung war damsl dafür, da ich ein 19"mischer brauchte und die micverstärker wirklich ok sind.

    übersteuern geht nicht damit!

    klingt einfach nur furchtbar :?

    die eq´s sind auch nicht die welt aber schon noch ok _ wirklcih schönes eqing mache ich außerhalb ...


    hörensagen: die alten mackies aus den usa sollen besser sein = 1604 ohne vlz währe dass dann aber auch nicht alle. .. hörensagen
     
  18. drop it

    drop it Tach

    nein, ich muss nicht unbedingt den alten sound haben, ich brauch aber für meine anforderungen auch kein pult um ~1500, das würde meine musikalische aktivität bzw meine absichten nicht rechtfertigen. ich hatte schon beim fireface uc ein "schlechtes gewissen" und hab mir gedacht, obs nicht ein interface um 400 genauso getan hätte. nach 8 monaten rme bin ich jetzt aber glücklich doch etwas tiefer in die tasche gegriffen zu habe, 0 probleme und es kann alles, was ich wollte.
    übersteuern stellt jetzt auch kein ultimatives kriterium dar, es wahr mehr interessenshalber. eben weil ich so nah wie möglich an den damaligen sound ran will.
    das soundcraft m12 is eh auch auf meiner liste, man findet aber nur wenig infos bzw erfahrungsberichte dazu.
    hab vorher eine mail bekommen, dass ich für 250 euro ein mackie 1642 vlz pro bekommen könnte, angeblich in gutem zustand. könnte es mitte august testen. der preis scheint doch mehr als ok zu sein, oder? wenns wirklich wie beschrieben in gutem zustand ist.
     
  19. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Erfahrungsberichte zum Spirit M12 gibt es bei Thomann in den Textbewertungen der Kunden ( für gut befunden) schau am besten auch bei M4 und M8 (die sind ja bis auf Kanal Anzahl baugleich ) für weitere Bewertungen rein .
    Ich glaube der Unterschied zwischen einem Mackie vlz und nem Soundcraft Spirit M ist soundmässig und verarbeitungstechnisch marginal.

    Beispielsweise sollen die EQs beim Spirit-M musikalischer und beim Mackie hingegen etwas analytischer greifen. Weswegen sich die jenigen die dem Sound etwas mehr abgewinnen wollen eher zu Soundcraft (M-serie) tendieren. Beides aber sind gute Arbeitswerkzeuge. Ich selbst hab ein kleines Mackie 802-vlz3 und bin super zu frieden damit.
    Es klingt klasse ,unauffällig gut und rauschfrei , nüchtern eher neutral "warm" als neutral "kühl" und eher transparent "seidenmatt" als " pianolack". :cool:
    Bei Mackie ist das Signal Routing einfach total super praktisch und vielfältig zu handhaben. Sogar bei den Kleinstpulten aus der vlz-Reihe. Laut "Pofessional Audio" erzielt die vlz-3 Serie Bestnoten. Sogar harmonische K2 Oberton Anteile wollen im Labor gemessen worden sein ( hör ich ich jetzt aber nicht unbedingt heraus ) ;-)

    Zum färben , anzerren und andicken würde ich sowieso lieber einen Neunzehnzöller über Aux oder Insert einschleifen.. So bleibt der Gesamt Mix aufgeräumter.
    Wie wäre es z.b. mit einem SPL- Charisma oder ein TL-Audio Gerät. Gibt des öfteren bezahlbare Gebrauchte in der Bucht. Der Mix an sich sollte nach meinem Geschmack eher "sauber" bleiben. Auch "dreckiger" Sound klingt irgendwie besser wenn er akustisch aufgeräumt auf dem Stereo Master Out landet. Find ich jedenfalls. Ansonsten mal etwas länger sparen auf ein gutes gebrauchtes Vitage Studio Pult .. ;-)

    http://www.ebay.de/itm/TL-Audio-M3-8-Ka ... 524wt_1189
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    und was spricht da gegen einen übersteuerten gain und für ein externes gerät, wieso wirkt der mix aufgeräumter? das verstehe ich nicht...
     
  21. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Gegen heisses Anfahren spricht gar nichts ..Das ist völlig ok :roll: Allerdings wurde ja festgestellt das die hier beschriebenen Kleinpulte eher ungeeignet dafür sind da sie nicht weich in die Übersteuerung fahren .. hab nur die Erfahrung gemacht das es auf einer Einzel Spur (z.b. ein 19“ Röhren Vor verstärker) eingeschliffen für mich ebenso gute ergebnisse bringt .. ;-)
     
  22. drop it

    drop it Tach

    danke für eure antworten, hat mir schon mal ein wenig weiter geholfen. ich werd die nächste zeit noch das netz durchforsten, ob ich noch brauchbare infos finde und dann mal weiterschaun.
    bis auf mackie, soundcraft und A&H gibts anscheinend eh nix brauchbares in der preisklasse, das schränkt die auswahl zumindest etwas ein. eventuell spar ich aber wirklich noch ein wenig und schau was sich in der nächsten preiskategorie tut, das wird dann die entscheidung wahrscheinlich auch nicht vereinfachen :mrgreen:
     
  23. drop it

    drop it Tach

    nach welchem pult klingtn das hier? :mrgreen:

     
  24. Wenns nur für zu Hause sein soll: Was spricht gegen ein Yamha, wie zB MG20C? Sind zwar groß und ne Menge Plaste, aber klanglich recht neutral und einiges an Routing. Ich hatte mir beim Neueinstieg das MG-166C gekauft, heute würde ich gleich das 20er nehmen, da beim 166er die Auxreturns einfach nur weggelassen wurden, nicht aber die Regler dazu. Schön auch die beiden Subgruppen und die beleuchteten ON-Schalter. Oder gleich ne Nummer größer von Yamaha nehmen, sind nicht übel die Dinger.
     
  25. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...Anfang der 90er haben wir alles was angezerrt werden mußte mit den "alten" Mackies(kein VLZ!!!, von 1202, 1604, 4Bus bis 8Bus) angezerrt, nicht nur Drums, sondern auch TB-303.
    Wer kein Geld hatte nahm den Behringer Nachbau der ersten Serie, ging auch!
    Richtige Verzerrer haben wir damals nicht genutzt...
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    1. stimmt das nicht, bzw. kann ich das beim 1202 und 1402 vlz pro nicht bestätigen.
    2. klar bringen extra geräte gute ergebnisse, sind ja für so sachen da, kosten aber auch extra. ;-)
     
  27. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    musste ferenc aka i-f mal ne email schreiben über intergalactic.fm - der wird sich sicherlich daran erinnern welches pult er damals benutzt hat. evtl. war es ein d&r - die holländer benutzen diese pulte oft.
     
  28. drop it

    drop it Tach

    ich hab ja die alte mxr distortion, für drums is die aber ungeeignet, oder ich bin einfach zu blöd dafür.. mit den x0xb0xen gehts mit der mxr schon besser, aber irgendwie isses auch nicht ganz der sound den ich will..
    ich suche mich zur zeit im netz blöd nach studio bildern, dokus und interviews von so manchen künstlern, von denen mir der sound gefällt, aber irgendwie find ich da so gut wie nix. sin halt doch eher alles "speziellere" sachen wie zB eben die projekte von Ferenc E. van der Sluijs... Unit Moebius... Spiral Tribe.
    in einer x0xb0x facebook gruppe hat vor kurzem jemand begeistert von dem kleinen mackie 402 vlz3 mixer berichtet, den er sich gekauft hat, weil er mit den ganzen tretminen nicht zufrieden war.. der sagt zumindest, dass es für einen 303 overdrive sehr geil und natürlich klingt..
    ein altes mackie pult würd ich mir sofort kaufen, aber mir machen die ganzen jahre, die so ein gebrauchtes pult aufm buckl hat etwas sorgen. ein pult, bei dem jeder 2. fader kratzt und jedes 3. poti knistert brauch ich wirklich nicht. deshalb bin ich doch eher in richtung neu bzw zumindest nicht 10 jahre oder älter unterwegs..

    is das ein mackie hier im video oder? ^^ was gibts da sonst noch zu sehen, der sampler is ein akai s1000/s1100?



    intergalactic.fm werd ich gleich mal googeln und schaun ob ich mit ferenc in kontakt treten kann :mrgreen:
     
  29. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    ja, die jungs findest du im netz - kollege legowelt oder rude66 wissen auch bescheid was damals am start war. die kannste alle kontakten, sind auch im robotsforrobots.net forum unterwegs.
     
  30. drop it

    drop it Tach

    cool danke für die info :D
     

Diese Seite empfehlen