Mischpult und Computer?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von 101010oxo, 5. Februar 2014.

  1. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Vorweg: Bislang nutze ich ein kleines Computer-Audio-Interface-Setup (Roland Quad-Capture) mit Live, ein SPL 2Control und ein Paar Monitore.

    Nun habe ich immer mehr (analoge) Hardware und die würde ich gern

    a) einfach mal so schnell zu Gehör bringen oder
    b) gemeinsam erklingen lassen

    Also könnte ich mir natürlich einfach ein Interface mit mehr Inputs kaufen aber ich finde ein Mischpult schöner (haptischer) und so ergeben sich folgende Fragen (wie gesagt, ich habe keine Erfahrungen mit Mischpulten...):

    - kann ich einfach eine Reihe von Synths ins Pult schicken und den Mix dann am Rechner aufnehmen? (ich nehme an: Ja)
    - kann ich Audio vom Rechner über das Pult wiedergeben? Entsteht dann nicht ein Loop/Feedback?
    - oder wird der Rechner über Tape in/out angeschlossen??
    - oder nehme ich besser ein digitales Pult, oder eines mit eingebautem Interface (z.B. Mackie 1220i)??

    Auf jeden Fall möchte ich die Monitore ans Pult anschließen um auch mal ohne Rechner einen Synth spielen zu könen.

    Achja: und ein, zwei (Hardware-)Effekte, z.B. Delay/Reverb würde ich auch noch gern einbinden...
     
  2. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Keiner?

    Hab ich nur unverständliches Zeug geschrieben??

    :sad:

    EDIT:

    Habe gerade diesen Thread entdeckt und gelesen, der deck schon einige Fragen ab:

    viewtopic.php?f=75&t=88522

    Scheint ja doch eher eine Wissenschaft für sich zu sein. Ich hatte auf einfach Antworten und eine Standardlösung gehofft :selfhammer:
     
  3. Lutz

    Lutz Tach

    Hallo,

    geht eigentlich einfach oder auch nicht.

    Ich mach das zum Bleistift so:
    Mackie 1604-VLZ Pult geht der Master-Out in die Recording Karte vom PC, bei mir ne Inca-28.
    Audio-Out des PCs ist bei mir über ne Terratec 6fire wo noch ein Waldorf XT-PC intern dran hängt und geht ins Pult.
    Belegt halt 2 Kanäle. Control-out des Mackie geht an die Monitore.
    Durch die Verwendung von 2 getrennten Sound/Audiokarten hab ich keine Feedbacks.
    Effekte kann ich beliebig einschleifen über inserts oder aux-returns.
     
  4. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Es gibt auch Mischpult und Interface in einem, hier sogar (wenn Dich Behringer nicht abschreckt^^) mit der Möglichkeit direkt am Mischpult einen USB-Stick anzuklemmen

    http://www.behringer.com/EN/Products/UFX1604.aspx


    oder auch gerne von einer anderen Marke, aber doppelt so teuer

    http://www.midasconsoles.com/Products/VU32.aspx


    Die Midas-Pulte gibt es als USB oder Firewire-Ausführung, das Behringer hat direkt beides.
    Ich habe seit knapp 2 Wochen das Behringer, und finde das alles sehr komfortabel.
     
  5. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Das heißt, ich kann über das eingebaute Interface mehrere Spuren in die DAW bringen (und dort z.B. aufnehmen) und das Stereo out wieder auf eine (Stereo-)Spur auf Pult legen?
     
  6. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ja genau das. Du kannst insgesamt noch mehr wieder raus schicken. Du hast einerseits den Main mix, der dann die Synths und den Master Deiner DAW beinhaltet, Du kannst auch zwei Stereo-Spuren opfern und zwei separate Stereo-Kanäle aus Deiner DAW rausschicken.
    Oder aber nur den Master des Mixers aufnehmen. Oder aber den Master auf dem letzten Stereokanal mit aufnehmen, und Aux 1 und 2 auf dem vorletzten Kanal gesondert...Oder, oder, oder....Die Angaben beziehen sich nur auf das Behringer, von dem Midas habe ich keine Ahnung.
    Leider habe ich jetzt zwei mal Störgeräusche im linken Kanal gehabt, und weiss noch nicht woran es liegt (fahre mit Win 7, Sequencer ist Ableton Live).
    Wenn es standalone auch auftaucht wird es wohl ein Hardwarefehler sein, und ich lasse mir ein neues schicken. Wäre schade wenns am Treiber liegt, denn das ist echt ne komfortable Arbeitsweise.
     
  7. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Hört sich an wie die Lösung für mein "Problem". Kann man so eigentlich auch einen oder mehrere Kanäle in den Rechner schicken, dort durch ein (VST)-FX-Plugin laufen lassen und dann wieder zurück in den (analogen) Mix? Quasi den Rechner als Effektgerät benutzen?

    Das UFX1604 ist mir allerdings etwas zu groß, evtl. tut es für mich das UFX1204 oder das Mackie Onyx1220i, das scheint ein ähnliches Konzept zu haben. USB oder Firewire ist mir eigentlich egal (mit leichter Tendenz zu FW), die Qualität der Treiber ist mir allerdings sehr wichtig...
     
  8. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ja auch das ist möglich!

    Das 1204 ist auch sehr komfortabel, hat weniger Mixerkanäle aber trotzdem 16in/4 Out über USB und Firewire.
    Die ganzen anderen Mixer können leider immer nur den Master in Stereo aufnehmen, keine einzelnen Kanäle.
    Ich glaube das können wirklich nur das Midas und das Behringer, afaik.
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    klar. so mach ich das. mit analog pult hast du so aber keine reproduzierbarkeit. d.h. wenn du aufgenommen hast und zwischenzeitlich einen anderen song gemacht hast, kannst du den "alten" song nicht so ohne weiteres wieder aufmachen um z.b. noch etwas am mix zu ändern.


    ich schicke tatsächlich die sachen die ich in der DAW mache (drums, samples, vocals, VSTs, etc) nochmal über einen eingang des pults und nehme das dann zusammen mit den externen synths als stereo summe auf. ich mische und summiere also komplett mit dem mischpult.
    welchen eingang/ausgang du nimmst ist fast egal. normalerweise sind die normalen eingänge und der mainout aber qualitativ hochwertiger als der tape in/out. guck dir dazu am besten mal die specs deines mixers an. zum recorden brauchst du nur einen anderen ausgang als den main out (siehe unten).
    ein feedback bekommst du nur, wenn du aufnimmst und dabei die monitoring funktion der DAW aktiviert hast. das merkst du dann aber schnell :lol:


    mach ich auch so :)

    dazu musst du nur beachten, dass die ausgänge zum rechner dann am besten die rec out des pults sind. die geben dann immer line pegel und sind umabhängig von der abhörlautstärke. die monitore wirst du am besten an die main outs des pults anschließen. damit hast du dann eine schnelle und einfache lautstärke anpassung zum abhören.
     
  10. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Gebrauchtes Korg Zero8 ginge auch noch.
     
  11. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Danke für den Input. Ich fahre nächste Woche mal zu Just Music und schaue mir die Kandidaten an.

    :peace:
     

Diese Seite empfehlen