Mischpultfrage!

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von maffyn, 14. August 2014.

  1. maffyn

    maffyn Tach

    Hallo- folgendes Anliegen: wenn ich meine Effekte per FX in den Mixer zumische, ist es -zumindest bei meinem behringer kleinmischpult- so, daß ein aufdrehen des FX (in dem jeweiligen kanal) nicht nur den mix des kanal verändert, sondern auch die gesamtlautstärke anhebt (des kanals). das ist doof....ich suche eigentlich genau die gleiche funktionalität, wie wenn ich am effekt selbst am mixregler drehe.

    welche art von mischpult brauch ich, damit das genauso ist, als ob ich am mixregler des effektgerätes drehe?

    danke schonmal.
     
  2. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Hm...
    Sollte so eigentlich nicht sein.
    Wie hast du das Effektgerät im Mischpult denn eingebunden?
    Über die Aux-Sends bzw. Aux-Returns?

    P.S: Der Mix-Regler sollte am Effektgerät aber auf 100% Effekt stehen (oder auf 100% wet oder wie auch immer das bei dir heißt) denn du willst ja vom Effektgerät kein Originalsignal geliefert bekommen, sondern nur das Effektsignal!
    Vllt. liegt da ja der Fehler!
     
  3. maffyn

    maffyn Tach

    effekte sind auf 100%..;-) und selbst wenn, wäre das für mein "problem" unerheblich. ich gehe pro kanal fx send (also das regel ich) und das MP hat keinen eigenen fx return, sondern ich gehe einfach über einen beliebigen kanal "return".

    im prinzip versteh ich das "verhalten" meines mischpultes ja...ich drehe "send" mehr auf und da wird eben auch die gesamtlautstärke höher. nur will ich eben eigentlich ein pult, oder eben die gleiche funktionalität wie beim mixregler an den effekten, wo die lautstärke gleich bleibt und sich nur der mix ändert.

    deshalb meine frage: welche mischpulte machen das und wie (vielleicht kann ich ja tricksen?)?

    momentan spiele ich wieder ohne MP und regel das ganze am effekt, aber eigentlich war ja der sinn, daß ich den effektzumischgrad pro kanal eben regeln kann während dam spiel. wenn ich gleichzeitig den fx regler und den volumenregler am kanal regeln muß, ist das doof, nicht nur wegen 2 benötigter hände, sondern vor allem, weil ich ja die gegenregelung der beiden regler auch noch per ohr kontrollieren müßte.
     
  4. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Nein, unerheblich wäre das nicht, denn wenn der Mix-Regler des Effektgeräts nicht auf 100% Effekt steht wäre das eine 1A-Erklärung für die Tatsache, dass es insgesamt lauter wird sobald du am Mischpult den FX-Send aufdrehst, weil du dann ja zwei Mal das unbearbeitete Signal zu hören bekommen würdest (einmal ausm Mischpult und dann noch ausm Effektgerät).

    Dass das nicht des Problems Ursache ist wundert mich jetzt etwas...o.O

    Aber ich glaub am Mischpult kann's nicht liegen, denn der Send-Regler macht nichts anderes als das Signal abzugreifen und ans Effektgerät zu schicken (wie viel entscheidet man eben mit dem Send-Regler).

    Das einzige was mir da noch einfiele wäre der Pre-Button (solltest du an deinem Mischpult wahrscheinlich auch haben).
    Der entscheidet darüber ob das Signal vor oder nach dem Fader abgegriffen wird.
    Ohne das jetzt näher zu erklären, probier einfach mal aus ob sich dein Problem dadurch beheben lässt wenn du den drückst.

    Ansonsten fällt mir da echt nix ein und ich glaube am Mischpult kann's dann eher nicht liegen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    1. siehe DRY + WET -> Regler :school:
    2. ist doch klar, wenn man einem Pegel "0" Signal, was zumischt, muss es lauter werden und die Summe ein wenig nachgeregelt, sei denn man hat nur einen Hallanteil, der quasi "dahinter" liegt ;-)
     
  6. maffyn

    maffyn Tach

    despitado: ich probiere es noch mal mit anderen effekten aus. aufgrund deines posts hab ich nochmal recherchiert: mein neunaber stereo wet ist quasi auch bei vollaufgedrehtem mix regler, nicht 100% wet.... evtl. hast du tatsächlich recht, nur dann liegts an meinen effektgeräten und ich kanns erstmal nicht so lösen.
    weiterhin plane ich z.b. strymon mobius und timeline einzubinden-die müssen aber auch (weil so teuer) alternativ für andere instrumente (ohne mischpult) zur verfügung stehen. d.h. dort könnte ich nicht alle sounds auf 100% wet programmieren....sieht nach einer grundsätzlich anderen lösung aus (morley blender, aber der is mono:sad:( )

    chain: irgendwie versteh ich deinen post noch nicht ganz...kannst dus nochmal ausführlicher? (so wie ichs momentan verstehe, widerspricht es dem post von despitado? oder steh ich einfach auf dem schlauch? sorry schonmal...
     
  7. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Tja ich glaub zumindest nicht, dass es am Mischpult liegt, denn da gibt's in dem Sinne nicht viel was man einstellen kann.

    Macht's einen Unterschied ob du den Pre-Fader Button drückst oder nicht?
    Bei gedrücktem Pre-Fader Button sollte der Effekt immer gleich laut zu hören sein, unabhängig von der Fader-Position und bei nicht gedrücktem Pre Fader Button sollte der Effekt lauter oder leiser werden , je nach Faderposition.
    Ansonsten gibt's dann nur mehr den Send-Regler, aber weitere Einstellmöglichkeiten nicht.

    Was Chain meint ist mir auch nicht ganz klar, denn dass das Signal insgesamt etwas lauter wird ist ja normal, denn schließlich hat man bei einem Send-Effekt ja aus Prinzip erstens das unbearbeitete Signal und zweitens das Effektsignal.
    Das muss also logischerweise etwas lauter werden, aber das meintest du ja nicht, oder?

    Oder wenn doch, dann kann man daran nichts ändern, denn so funktionieren Send-Effekte nun mal.
    Was du da machen könntest wäre evt. den Pre Fader Button zu drücken und dann mit dem Fader das Originalsignal soweit absenken wie du's eben haben willst aber eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht.

    Es sei denn du schließt das Effektgerät als Insert-Effekt an, dann kannst du's aber nur in diesem Kanal verwenden.
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das Verhalten ist völlig normal, diese Dry/Wet Regler gibt es i.d.R. nur in den FX-Kisten. Ist sogar so, dass die "grossen" Reverbs nur das Reverb raushauen, ohne Mixer kann man die gar nicht verwenden.
    Wenn Du einen Dry/Wet Regler am Mischer willst, dann könntest Du was mit Subgruppen basteln, oder so. Links das Dry Signal und rechts das Wet Signal und dann mit dem Pan Regler Dry/Wet regeln. Ist aber eher unüblich.

    Mit den Aux Sends regelst Du die Mischung, die in das FX geht, mit dem Return oder in Deinem Fall dem Kanal-Regler die Lautstärke des FX-Sounds, wenn Du 10:90 Dry/Wet willst, dann musst Du eben den Kanal mit Dry runter und den mit Wet raufregeln oder auch bei 50:50 beide voll aufreissen und dafür am Master absenken.

    Oder den FX als Insert nehmen (bei Reverb aber doof) und dann den Dry/Wet Regler am FX nehmen.

    Am besten einen Mischpult-Führerschein machen :)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest


    ja so meinte ich das. DRY/WET ist aber am Gerät und das EFX signal geht entweder durch einen eigenen Eingang oder AUX/Send -MIxer (wobei ier meist "andere" Kabel verwedet werden dürfen :roll: )

    aber ich meinte auch, wenn die summer schon 100% ausgesteuert ist, wird auch ein EFX Signal es leicht in den roten Bereich schieben (da ja wieder was dazu kommt!) und du musst die Gesammtsumme wieder auf 100% zurück regeln ;-)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    :harhar:

    Merzedes SSL quasi als "Lerngurke" :mrgreen:
     
  11. maffyn

    maffyn Tach

    erstmal soweit danke. ich wollte ja keinen fehler in meinem mischpult finden, sondern eher eruiren, obs pulte gibt, wo das anders gehändelt ist. ich hab ja nur fx send. ist es wirklich für mein "problem" unerheblich, ob ich jetzt noch pro kanal fx return potis drinhätte?

    ich hab mich jetzt eh für ohne (mein derzeitiges) mischpult entschieden, da ich die strymons stereo fahren will und mein fx am behringer aber nur mono kann. insofern wirklich eher die frage jetzt: welche kleinmischpulte gibt es die stereo fx haben und mit einer hand gut regelbar sind? (fx regler gleich am fader oder sowas z.b.) aber im grunde werde ich bei ohne MP bleiben müssen, denn die strymons alle auf 100% wet zu programmieren fällt leider aus.
     
  12. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Ja, das ist eigentlich unerheblich, denn wenn du das Signal vom Effektgerät über einen normalen Kanal reinholst hast du ja sogar mehr Möglichkeiten als bei Aux-Returns.

    Mit deinem Problem hat das aber nichts zu tun.

    Aber es ist wichtig zu verstehen, was Send Effekts sind.
    Bei Send Effekts wird das Signal aus einem Kanal entweder vor oder nach dem Fader abgegriffen und dann ans Effektgerät gesendet (wieviel davon bestimmst du mit dem FX-Send Regler).
    Das eigentliche Signal im Kanal bleibt davon aber völlig unbeeinflusst (und wird bspw. auch nicht leiser je mehr man den FX-Send aufdreht!)

    Beim Dry/Wet Regler am Effektgerät selbst verhält es sich hingegen anders, denn je mehr du Richtung Wet drehst umso weniger Dry (also unbearbeitetes Signal) bleibt übrig.

    Wahrscheinlich ist es wirklich das was dein Problem ist denn übers Mischpult hast du unbearbeitetes plus effektiertes Signal und beim Effektgerät selbst eben eine dynamische Mischung.
    Das macht natürlich schon irgendwie einen Unterschied.

    Dennoch ist das beim Mischpult durchaus sinnvoll und bei Send-Effekten auch immer so üblich, egal ob das nun ein kleines, billiges oder großes teures Mischpult ist.
    Es funktioniert einfach anders, aber es ist mindestens dasselbe möglich.
    Aber nur mit einem Regler geht's halt nicht, bei keinem Mischpult.

    Die FX-Sends in einem Kanal sind immer mono, weil's ja eben nur ein Kanal ist, der kann nur ein Signal haben, demnach mono.
    Wenn du aber ein Stereosignal hast, das demnach 2 Kanäle beansprucht dann kannst du aber natürlich die FX-Sends beider Kanäle verwenden und demnach sendest du dann auch ein Stereosignal.
    Auch das ist bei allen Mischpulten so.
     
  13. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Mich würde ja mal interessieren, welches Mischpult genau Du benutzt. Das ganze kommt mir ziemlich merkwürdig vor, weil selbst mein kleines 802 Hilfs - Backupmischerchen von Behringer hat einen regelbaren Aux return !?
    Also Butter bei die Fische: wie Deine Effekte heissen, wissen wir ja. Wie heisst Dein Mischpult?

    Eine Vermutung: kann es sein, daß Du den Return, den Du ja über einen Monokanal regelst, voll aufgedreht hast?

    Edit: Stereokanal in Monokanal geändert
     
  14. maffyn

    maffyn Tach

    jetzt interpretiert doch mal nicht immer maximales unwissen des users hinein...;-)

    ich hab ein behringer eurorack ub1202... das hat z.b. auch stereokanäle, wo man mit einem fx regler dann zwar eben beide kanäle regelt, da aber der fx send in mono ist, nützt mir das nix. und wie mein mischpult funktioniert weiß ich schon, deshalb frug ich ja nach anderen pulten, oder obs woanders anders gelöst ist. gibt ja auch kleine digitalpulte, evtl. gibts da solche "blender". es gibt ja z.b. den morley fx blender, aber das ist eben auch wieder ein monopedal für gitarissten und hat mit mischpultregelung (einstellung pro kanal) wenig zu tun.

    trotzdem großes danke, denn wie es aussieht, gibt es das was ich suchte, anscheinend so nicht, sonst wäre das hier sicher schon aufgetaucht.

    despitado: damit bestätigst du ja nun doch etwas mein eingangspost, daß bei aufgeregelten fx regler eben doch immer auch die lautstärke hoch geht, da signal zugefügt wird. (auch mit 100%) ;-)

    als alte EM-künstler werdet ihr ja auch sicher verstehen, daß es mir nicht um 5% mehr chorus geht, sondern wirklich darum, beim spiel z.b. einen klaviersound in hallsoße so nach und nach zu ertränken. oder ein tremolo komplett auszublenden, ohne daß der sound leiser wird. alles beim spiel.
     
  15. quirin-b

    quirin-b Tach

    Das geht imo mit pre-fader auxweg, da ja dann auch bei gemutetem originalsignal noch effekt zu hören ist.
     
  16. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Ja, selbstverständlich.
    Aber eben auch so selbstverständlich, dass ich es als bekannt vorausgesetzt habe und vorerst nicht als Ursache deines "Problems" erkannt habe. Erst im Laufe des Threads ist mir dann der Gedanke gekommen, dass dir das Prinzip der Send FX vllt. doch nicht ganz so klar ist.

    Ja, das geht ja auch.
    Eben indem du den Pre-Fader Button drückst und dann den Fader langsam runterfährst.
    Du hast dann immer weniger Originalsignal und wenn der Fader ganz unten ist dann bleibt nur mehr Hallsauce übrig (eben das reine Effektsignal).
    So gesehen funktioniert das auch nur mit einem Regler (nämlich dem Fader) denn den Send FX-Regler kannst du ja unverändert lassen.
     
  17. maffyn

    maffyn Tach

    eben jenen pre-fader button hat mein MP nicht... da is alles postfader. (hab auch keine fader, sondern drehregler) halt wirklich ein kleinmixer, aber hab schon viel damit gemacht. nun zeigt er halt seine grenzen auf.
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    So kommt man aber nur von 100:100 zu 0:100, da signal wird also leiser. Im FX regelt der Dry/Wet Mix ja von 100:0 über 50:50 zu 0:100. Wie schon gesagt wurde, die "normalen" Mischer können das nicht. Evtl. kann so ein DJ Mischer das, dort kann man ja bei konstanter Lautstärke mit einem Cross-Fader zwischen 2 Inputs mischen. Einer bekommt dann Dry, der andere Wet und schon geht es.
     
  19. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Ja, da hast du schon recht, es ist nicht dasselbe aber es ist auf diese Weise dennoch möglich nur Effektsignal zu bekommen, darauf wollte ich hinaus.

    P.S. Ach so, ohne Pre-Fader Button wird's dann wirklich schwierig...
     

Diese Seite empfehlen