Mist.. Ich brauch neue Monitore

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von bratze, 17. Dezember 2014.

  1. bratze

    bratze -

    Jo.. Ich hätte ja nie gedacht das ich auch mal in die Situation komme das ich nach 14 Jahren neue Monitorlautsprecher brauche. Tja.. Mein Partner ist nicht mehr dabei, und die Event 20/20 sind seine und somit auch weg.
    Ich brauch neue!
    Gibt's denn eine Regel wie groß die Teile sein sollten wenn man so wie ich ein 9qm-Studio hat? Die 20/20 haben 8" Tieftöner, 1" Tweeter.
    Wie sind eure Erfahrungen dazu?
    Ich weiß nicht ob ich nach Empfehlungen Fragen soll, da dies doch Geschmackssache ist.

    Grüße
    Bratze
     
  2. Wenn Du zufrieden mit den Event 20/20 warst dann kauf doch einfach die. Viel günstiger als die passiv Variante geht es eh nicht.
    Oder soll es was anderes werden?
     
  3. darsho

    darsho verkanntes Genie

  4. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Das hängt von deiner Anwendung ab.
    Stehen die Monitore direkt vor dir und willst die hauptsächlich zum mischen, dann sind ca 5..6" sinnvoll.
    Stehen die Monitore etwas hinter dem Tisch und du nutzt die auch, um auf den im Raum verteilten Synths zu spielen, dann sind 8"er eher gefragt.

    Das ist nicht wirklich zwingend, die kleinen KH120 machen die ganze 500€ 8"-Klasse im Bass platt. Aber die kosten auch mehr als das doppelte.
    Physikalisch folgt aus Membranfläche * Membranhub der maximale Schalldruck. Mehr nicht. Insbesondere ist der "Tiefgang" keine Funktion der Membrangröße, auch wenn man das nicht beliebig weit treiben kann.
    (Die Abacus C2 machen allerdings vor, das man auch unter 5.5" noch unter 50Hz kommt, das ist für Bassrefelexboxen sonst etwa die untere Grenze für brauchbare Monitore. Dafür *müssen* die C2 auf dem Tisch stehen (sonst haben sie ein Mittenloch) und sie schaffen nur kleine Pegel. Die sind halt wirklich auf ihre Anwendung konstruiert, etwas was sich kein Massenhersteller erlauben kann. Da müssen die Teile halt immer auch groß (=sieht nach mehr Bass aus) und laut sein. )
     
  5. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte früher die Event 2020bas. Ich finde die immer noch ok. Heute die Opals. Viel teurer, aber auch besser. die Neumanns würde ich kaufen, abgesehen von der Grösse sind die fast schon in der Opal-Liga. Und passen eh besser, wenn man direkt davor sitzt. Kosten recht, aber man hat Jahrelang was davon. Bei Monitoren spare ich nicht mehr. Hier habe ich leider schon mehrfach falsch eingekauft - bzw. zu billig.
     
  6. bratze

    bratze -

    Meine monitore stehen hinter dem Tisch, jeder etwa 1,2m weg von mir.
    Die Event fand ich eigentlich immer ok (ich kenne ja nichts anderes), wobei ich dich manchmal dachte das sie vielleicht doch etwas zu groß sind. Der Abstand zur Wand hinten und seitlich sind 10-20cm.
    Preislich kann/möchte ich Max. 400.- /Stk. investieren.
    Die event 20/20 wieder zu kaufen wäre natürlich eine Lösung, aber es gibt auch andere Kandidaten die interessant sein könnten. Ich hatte mal eine Zeit lang tannoy reveal die mir auch gefielen.

    Ich bin z.b über die Focal Alpha Serie gestolpert die gut getestet wurden.

    Im Endeffekt ist es Ich setz mich mal in den abhörraum bei Session FFM und lausche.
    Mir ist es einfach nur wichtig zuwiesen ob kleinere Varianten mit 5" 6" Bässen ausreichen.
    Einen subwoofer von Focal habe ich noch, dieser war nur selten in Gebrauch.
     
  7. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Deine Frage ist falschrum gestellt: in deiner Preisklasse gehen die großen Membranen auf den Sound in den Mitten. D.h. ist dir das bisschen Pegel/Effektbass so wichtig, dass du dafür die kaputten Mitten in kauf nehmen magst?
    ( Eine 8" Membran läuft, im Vergleich zum 6"er, in einen weiteren Aufbruch rein, bevor der Hochtöner übernimmt. )

    M.E. wird da in den Homestudios dieser Welt die Top 1 der Homestudio-Mixfehler gefeiert: zu viel Bass. Bei der Auswahl der Monitore hat man oft den Eindruck, das 90% der Musik von 25..70Hz spielen und der Rest eher egal ist. Da wird stundenlang über diesen Bereich diskutiert, dann noch ein wenig über die Höhen (dabei haben die einen Regler, denn man auf seine Ohren einstellen muss!), und der Rest scheint egal.

    Bitte beachten: Bassreflexöffnung hinten strahlt den Bass *nicht* nach hinten ab, der Bass strahlt bei (fast) allen Boxen kugelförmig ab. (Geithain RL901K z.B. nicht, aber die sind relativ teurer. )
    Das braucht nur wenige (5..10) cm Wandabstand und hat dann den Riesen-Vorteil, dass man den Mitteltonrotz, der aus der Röhre kommt, weniger hört.
    Das ist auch wieder so eine tragische Sache: bei günstigen Boxen muss die Reflexöffnung eigentlich nach hinten, weil man das Rohr dann nicht aufwendig leise machen muss. Der (ahnungslose) Kunde will sie aber lieber vorne haben.

    Bei echten (gewerblichen) Studiomonitoren nimmt man das in Kauf, weil für die oft Einbau gefordert ist. (Ü-Wagen)

    Ansonsten würde ich mir in der Preisklasse (auch) die https://www.thomann.de/de/monkey_banana_ ... _black.htm und die: https://www.thomann.de/de/eve_audio_sc205.htm anhören wollen.
     
  8. Thx2

    Thx2 -

    Ich würde auch die Event 20/20 wieder kaufen.
    Wenn du die schon kennst und zufrieden bist, wieso dann wechseln?

    Produktiv ist das nicht zu wechslen wenn man eigentlich zufrieden wird, d.h. es könnte ja auch schlechter werden...

    lg
    Michael
     

Diese Seite empfehlen