Mixer erst nach dem VCA?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von lfo2k, 15. August 2015.

  1. lfo2k

    lfo2k Tach

    Ich nutze meinen A-138b Mixer zum mischen meiner Klangquellen, und leite das gesamt Signal dann weiter zum A-131 VCA, oder erst über einen Filter, und dann zum VCA

    Auf Youtube bin ich über ein Video gestolpert, wo einer als Kommentar schreibt:

    "Your mixer should normally always be the last in the chain, so the VCA's go to the mixer, not the other way around, VCA's can be used to process CV and audio so by design they pass DC through their output unattenuated, the A-138 mixer has an attenuator on the output so it can be used as your audio output."

    Was bringt soll das bewirken??

    Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=25QgfSwtg3E

    und Video direkt:


    src: https://youtu.be/25QgfSwtg3E
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    der Mixer ist bei mir immer das letzte Glied in der Signalkette VCO-VCF-VCA-Mix, was aber nicht bedeutet, das man es nicht anders machen kann.
    Es gibt ja eigentlich kein "falsch", solange man die wenigen Grundregeln einhält.
     
  3. Wenn ich etwas vor dem Filter zusammen mischen will, dann brauche ich natürlich den Mixer vor dem Filter.
     
  4. moondust

    moondust bin angekommen

    Zuerst dachte ; was für ne dofe Frage. Aber eigentlich garnicht so verkehrt.
    Meisten will ich verschiedene Signale die ich schon gefiltert habe und schon dur den VCA sind mixen.
    Aber ich könnte erst mixen und dann filtern. Mache ich aber nie.
     
  5. lfo2k

    lfo2k Tach

    Ja genau so dachte ich mir das auch. Deshalb erschien es mir komisch. War neugierig ob das einen speziellen Sinn hat, wenn der Mixer als letztes kommt.
     
  6. Kölsch

    Kölsch >_<

    Kommt immer darauf an was man machen will.
    Bei Modular nicht zu sehr in festen Strukturen denken.
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der Mixer wird meistens deshalb ganz am Ende eingesetzt, da man ja die verschiedenen Lautstärkepegel in der Summe miteinander abgleichen möchte. Meist ist es besser, wenn der VCA noch den vollen Signalpegel bekommt, da das auch auf den Klang und das Rauschverhalten Einfluss nehmen kann, manche VCAs verhalten sich anders, wenn das Signal vorher abgeschwächt wird. Ist aber abhängig vom System, da die meisten VCAs ja Attenuator sind und keine Amplifier sind.
    Zwänge dazu gibt es natürlich keine.
     
  8. dislo

    dislo Tach

    sry, also erstens macht es die zeichensetzung des satzes echt schwer diesem überhaupt eine aussage zu entnehmen. was ich da herauslese, klingt nicht sonderlich logisch.
    man soll den vca nicht nach dem mixer benutzen, weil der vca DC durchlässt und der mixer am output einen attenuerter hat?
    sry, da lohnt es sich nicht drüber zu diskutieren.
     
  9. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Dummes Zeug bleibt dummes Zeug auch wenn es in englisch geschrieben wird ;-)
     
  10. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Einen Mixer am Ende der Signalkette brauchst du, wenn dein Patch mehr als eine Stimme hat, oder du dein Audiosignal aufsplittest, um es dann durch mehrere parallele Effektwege zu schicken und hinterher alles in einer Summe weiter an Recorder/PA/Whatever zu schicken. Ich habe am Ende deshalb meistens den Doepfer Matrix Mixer hängen. Damit lassen sich dann Signale auch wieder zurück ins System schicken.
     
  11. xenosapien

    xenosapien aktiviert

    Also ich bin kein Elektriker, aber ich glaube so ein Blödsinn war das mit den durch DC verursachten Problemen jetzt nicht.

    Habe vor einer Weile mal (bin auch in den Recherchen zu Eurorack/Modular allgemein und gerade in der "lese alles"-Phase ^^) diesen Thread bei Muffwiggler entdeckt:
    https://www.muffwiggler.com/forum/viewtopic.php?t=32133

    da kommen so ca. auf der Hälfte der verlinkten Seite ein paar ziemlich einleuchtende Argumente... u.a. auch die gleiche Aussage, dass DC vom VCA wohl weiter gegeben wird.

    Angeblich kann man dadurch wohl Lautsprecher auf Dauer beschädigen? Wahrscheinlich war das gemeint... kann ich aber weder bestätigen noch entkräften. Könnte Urban Legend sein.

    Übrigens:
    Der Satzbau von dem englischen Kommentar (s.o.) ist zwar wegen der vielen Kommas ungewöhnlich/unüblich im Englischen, aber inhaltlich als auch grammatisch fast vollständig korrekt!! ;-) Nicht zu laut lästern ;-)
     
  12. dislo

    dislo Tach

    das steht ja außer frage, dass man kein DC in der audiosumme haben will. es gibt aber auch mixer die DC durchlassen, und der a-138 gehört auch dazu.
    insofern ist das eine schlechte begründung warum man den mixer hinterm vca haben sollte. falls es denn eine begründung sein sollte, man weiß es eben nicht so recht ;-)

    ist ja auch egal. wenn man nen vca hinterm mixer haben möchte -sei es für ein fade, tremolo oder ein compressoreffekt- , dann soll mans machen. warum hat man denn ein modularsystem?
     
  13. kl~ak

    kl~ak Tach

    jedes modul ist da wo es für den patch gebraucht wird!

    bei modular über sinnfällige reihenfolgen zu diskutieren ist genau so sinnvoll wie wie sich bei nem subtraktiven synth über die feste struktur zu beschweren ...


    mit nem TZVCO der stillsteht kann man die gesammte klassisch-subtraktive kette umkehren und trotzdem kommtsound raus wenn die envelop getriggert wird ;-)




    wenn am ende ein mischer ist, dann weil es dafür einen grund geben muss. der kann sehr vielfältig sein (zb weil ein externes FX wie bodentreter von gitarre weniger pegel haben will und man noch eine abschwächer benötigt etc. oder wie bei( bass)drumms wo atack und sustain aus verschiedenen quellen mit unterschiedlichen envelopes kommen) über die gründe nachzudenken ist vollkommen sinnlos, weil die zahllos sind - wenn mans nicht braucht patcht man es eben nicht - wenn manns braucht wird einem schon der gedanke kommen ...


    mischer die kein DC durchlassen sind bestimmt extra gkennzeichnet mit diesem feature ... alles womit man auch steuerspannungen mischen kann fällt somit weg. mischer wie doepfer, die dc auf channel 1 ausgeben wenn nichts gepatcht ist fallen da sicherlich weg)
     
  14. abbuda

    abbuda Transistor

    Ich verstehe nicht viel von Schaltungstechnik, aber: bei mir ist eigentlich immer ein Mixer am Schluss der Kette, jedoch befindet der sich nicht zwingend im Modular. Nach dem Modular kommt beim mir oft ein kleiner Rackmischer, oder ein Amp, der hat ja am Eingang notabene auch einen Mixer. Dasselbe gilt für mein I/O Device am Rechner, und sogar wenn ich direkt auf meine Aktivmonitore gehe gibts da am Eingang einen Mixer der den Pegel anpasst. Daher denke ich kann man am Modular verketten was und wie man will, da nimmt nix Schaden. Irgendwo kommt danach immer ein Mixer. Just my fifty cents...
     
  15. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Genau, und man machen was man will. Oder man orientiert sich an klassischen Dingen, z.B.
    (1) Minimoog: 3 Oszillatoren etc. gehen durch den Mixer und dann durch VCF und VCA
    (2) Recording: diverse Soundquellen gehen durch den Mixer, im Fall eines größeren Modulars halt diverse Soundstränge.

    Bei mir ist es normalerweise (2), da fasse ich diverse Dine schon im Modular zusammen. Damit gehe ich dann direkt in den Main Mixer, oder auch mal direkt mit einem Strang, Modular und 8 Kanäle des Main Mixers sind direkt verbunden.
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    tja, hätte er je drei Filter, VCA sähe das anders aus.
     

Diese Seite empfehlen