MKS 30 Voice Chip defekt

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Pflege, Modifikation" wurde erstellt von Alchemist, 21. November 2015.

  1. Alchemist

    Alchemist In Space

    Seit Jahren steht bei mir ein defekter MKS 30 rum. So wie ich das einschätze, ist irgendein Voice Chip oder so defekt. Er schneidet Noten ab oder spielt sie gar nicht mehr, dazu kommen ganz hässliche Noise Geräusche nach ca 10 min.
    Angeregt durch die Boutique Serie habe ich irgendwie das Bedürfnis, den Synth wieder in Betrieb zu nehmen. Die Frage ist nur, lohnt sich eine Reperatur, oder kommt es günstiger, wenn ich mich nach einem anderen MKS 30 oder ev sogar einem JX-3P umsehe, ohne PG200, da ich den ja achon habe. Was denkt ihr darüber, schon mal nen MKS repariert oder reparieren lassen?
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das ist mit grosser Wahrscheinlichkeit einer der Filter-Chips, bekanntes Problem des Harzüberzuges. Lässt sich evtl. durch den Aceton-Trick lösen. Wenn Du gut löten kannst, ist es den Versuch wert.

    Details hier im Thread:
    viewtopic.php?f=13&t=101800
     
  3. Alchemist

    Alchemist In Space

    Danke dir für den Tip! Hm, aber ich kann überhaupt nicht löten, habe aber 20 Jahren mal für einen Tag gschweisst ;-) verstehe ich das richtig, da wird ein Bauteil ausgelötet, mit Aceton gereinigt und wieder eingelötet? Wüsste ev schon jemanden, der löten und mir helfen könnte, müsste nur rausfinden, was genau raus muss. Danke dir für den Tip!
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Genau. Nicht mit Aceton reinigen, sondern 24 Stunden darin baden und dann das Harz abpulen. Video gibt es auf Youtube.
    Mach aber zuvor die Tests, die ich verlinkt/erwähnt habe. Du musst halt vom Juno 106 auf dem MKS30 umdenken. Aber die Symptome klingen genau nach dem Effekt. Man muss im Service Mode nur die defekt Stimme ausfindig machen. Das Auslöten des Chips ist aber recht tricky, da müssen alle Beinchen gleichzeitig raus, auch dafür gibt es was auf Youtube.
     
  5. Alchemist

    Alchemist In Space

    Ok, merci. Werde mich mal schlau machen. Wär schon cool, wenn der MKS 30 wieder funktionieren würde.
     
  6. wenn man dabei ist, bitte gleich alle Voicechips machen und Sockelleisten einbauen.
    Als Lötanfänger vielleicht doch lieber eine Firma fragen ob sie das übernehmen können oder hier mal im Forum fragen,
    (sofern nicht bekannt: beim auslöten kann man mit zu viel Hitze PCB und Bauteile beschädigen)
     
  7. Alchemist

    Alchemist In Space

    Also ich habe mich entschlossen, das nicht selber zu machen. Bringe den MKS 30 zum Fachmann. Schätze, Mitte Mai werde ich mich nach sicher mehr als 10 Jahren wieder den Klängen dieses Synths erfreuen können!
    :phat:
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gute Entscheidung, vom Schweissen zum Löten ist es schon eine Ecke. Melde Dich, wenn er wieder klingt.
     
  9. Alchemist

    Alchemist In Space

    Leider habe ich vom Fachmann die Nachricht bekommen, dass 5 der 6 Chips defekt sind. Das ist zu teuer um zu reparieren. Armer, armer MKS-30 :heul:

    Weiss gar nicht, was ich jetzt machen soll. Könnte den PG-200 verkaufen, oder vielleicht auch nach einem JX-3P ohne Controller Ausschau halten. Wobei, wenn cih dann Pech habe, treten dieselben Probleme erneut auf.
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich würde ihn behalten als Ersatzteilspender, oder -- wenn Du abgebrüht genug bist -- ihn einer armen, gierigen Seele auf eBay verkaufen, die gar nicht ahnt, auf welches Wagnis sie sich eingelassen hat. Allerdings wird der Verkaufspreis wahrscheinlich auch nicht allzu hoch ausfallen -- obwohl, das weiß man bei den alten Kisten nie so genau.

    Stephen
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ab zur Synth Spa Roland MKS-30 80017a Voice Chip Restoration:
    http://synthspa.com/mks30.html

    Der letzte MKS-30 auf Ebay ging für 470 EUR über den Tisch des Hauses.

    6 neue Chips kosten EUR 240 incl. Porto
    http://www.analoguerenaissance.com/AR80017A/

    Die Aceton Nummer wurde (noch) nicht versucht, wie es scheint. Ich sehe durchaus noch Chancen, das alles wieder hinzubekommen, mit einem bezahlten Techniker wird aber wohl finanziell eng. Von daher ist die eBay Nummer angeraten. Einfach als defekt anbieten, dann kann jeder potentielle Käufer sich ausrechnen, was ihm das alles Wert ist.

    Ich habe genau so meine Juno 106 bekommen. 2 Stimmen defekt und so angesagt, 1x Aceton und 1x analoguerenaissance. Hat für mich gepasst. Beim MKS-30 war es etwas doof, dort habe ich den Fehler erst zuhause bemerkt, konnte aber mit der Aceton Nummer den defekten Chip wieder hinbekommen.
     
  12. intercorni

    intercorni |||||||

    Soweit ich weiß wurde der besagte Chip doch auch mal geclont.
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Echt jetzt? Guten morgen :shock: Der Link ist oben drinnen...
     
  14. intercorni

    intercorni |||||||

    Ja guten Morgen, habe ich nicht gesehen. :supi:
     
  15. Alchemist

    Alchemist In Space

    Da ich selber nicht des Lötens fähig bin, kommt das Acetonverfahren wohl weniger in Frage für mich. Aber Synth Spa sieht interessant aus, evtl werde ich den MKS-30 dorthin senden. Danke für die Tips!

    Oder ich verkaufe ihn als defekt, inkl. dem PG-200. Mal überlegen... Um ihn einfach so zu verkaufen bin ich wohl weniger abgebrüht, ist schlecht für das Karma :peace:
     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das solltest Du Dir gut überlegen:

    http://www.vintagesynth.com/forum/viewt ... =synth+spa

    Kannst Du auch zu Herrn Fischbach bringen, der ist wahrscheinlich schneller fertig. Und wohnt diesseits des Großen Teiches.

    Verkauf den Schrott, behalte den PG, kauf Dir einen neuen, funktionstüchtigen MKS, wenn Dein Herz an dem Klang hängt. Die Teile sind keine Raritäten (auch, wenn uns eBay und andere Foren das glauben machen möchten), sondern im Prinzip an jeder Ecke zu finden. Großen Aufwand würde ich nur noch betreiben, wenn es etwas wirklich Seltenes und wirklich Teures ist -- ein Jupiter-8, ja, aber ein MKS-30? Nö.

    Abstoßen, neu kaufen.

    Stephen
     
  17. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Sorry, aber das ist unsinn. Dann kauft er wieder die Unsicherheit, dass dessen 81007er Module kaputt gehen. Ich würde bei Analogue Renaissance den kompletten Chipsatz (ggf gleich inclusive der Wave-Formconverter) kaufen, die Module von der Werkstatt tauschen lassen. Dann hat man einen sicher funktionierenen Synth. Und der Wiedererkaufswert ist gewährleistet. Ich bin mir sicher dass man ein MKS30 mit getauschten 81007ern in ein paar Jahren für 600 Euro verkauft.
     
  18. Alchemist

    Alchemist In Space

    Ok demfall besser kein Spa. Geh ich recht in der Annahme, dass der JX3P diese Chipprobleme nicht bekommen kann?
     
  19. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das ist korrekt.
    Der 3P hat halt andere typische Problem. Das Häufigste sind Leiterbahnrisse auf der Panel-Platine. Dann funktionieren die LEDs und Taster nicht mehr.

    Und dann hat der originale 3P den Nachteil, dass er nicht gleichzeitig PG200 und MIDI kann. Dafür brauchst Du die Organix-Erweiterung. Damit ist er dann aber sehr fein (alle Parameter auch über MIDI-Controllerdaten!).
     
  20. Alchemist

    Alchemist In Space

    Also ist der JX3P auch ein Sorgenkind. Und bei allem Respekt, PPG360, mein MKS ist noch kein Schrott, solange er noch reparabel ist ;-)

    Der Fachmann, bei welchem der MKS jetzt ist, klont die Module eben selbst. Vielleicht mal noch in Zürich anfragen, wie teuer das werden würde mit den belgischen Klonen. Wenn das ähnlich teuer kommt, verkaufe ich den "Schrott" und tu den Erlös ins Sparschweinerl für was modernes analoges.
     
  21. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Jeder Vintage synth wird irgendwelche Schwachstellen haben.Also ich würde den Schrott gleich weggeben und mir einen Jx3p kaufen, mit dem kann man nix falsch machen.
    Man muss wahrscheinlich auch wie wild drauf rumhacken damit die Leiterbahnen brechen.Versuch einen in schönem Zustand zu ergattern und kein Bühnengerät oder von frustierten
    Jugentlichen die bei Wut auch mal mit der Faust drauf rumkloppen.
    So ne Leiterbahn ist Denke ich auch leichter gefixt als so ein Chip.Ich habe einmal einen Steuerchip für die DCO beim Juno106 ausgelötet, man war das ein Stress.Am Ende hat zwar alles wieder funktioniert
    aber ich hab ihn dann verkauft weil ich ich das nie wieder machen wollte :lol: So hab ich jetzt seit über einem Jahr einen originalen 3p pflege , spiele und behandel ihn sehr sorghaft.
     
  22. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Dann ist der Synth als bei Martin Hollinger? Er nimmt wohl CHF 65 pro Klon, aber ich mag mich irren.

    Die belgischen Klones kosten EUR 45 das Stück plus Porto und Verzollung. Löten und Abgleich sollte in ZH (bei Defekt?) ähnlich zu Buche schlagen, wie in Luterbach.
     
  23. Alchemist

    Alchemist In Space

    Ja, richtig, der MKS ist bei Martin. Könnte mir auch vorstellen, dass es bei Defekt inkl. der Arbeit ähnlich teuer kommt, vielleicht noch teurer. Ich habe ja keine Ahnung, wie lange man da am aus- und wieder einlöten und am abgleichen ist.

    Das beste wird sein, ich verkauf den MKS wirlich als defekt. Wenn jemand selber den reaprieren kann, lohnt sich das schon, aber für mich... Das lohnt sich wirklich nicht. Und es ist ja auch nicht so, dass ich auf den MKS-30 Sound nicht verzichten könnte.
     
  24. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nun, denke mal, dass Martin die Aceton-Nummer nicht macht, da er ja selber Ersatzchips herstellt. Das Löten und Abgleichen ist nicht wirklich aufwändig. Martin sollte aber eine Preis nennen können, der Aufwand ist ja leicht abzuschätzen. Stimme der Einschätzung zu, wenn man es selber machen kann, dann lohnt es eher als externer Auftrag. Wenn Dein Herz nicht an der Kiste hängt...
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Alle alten Geräte sind potentielle Sorgenkinder.

    Schrott ist alles, was man nicht mehr reparieren kann oder will.

    Stephen
     
  26. Alchemist

    Alchemist In Space

    Seltsam, da ist ein Beitrag von mir verschwunden, wie kommt denn das? *kopfkratz*
     
  27. starling

    starling Guest

    Heinzelmännchen.

    Der Thread wurde moderiert.
     
  28. Alchemist

    Alchemist In Space

    Seltsam. Ich war doch ganz anständig.

    Wie dem auch sei, nennt mich Spinner, aber ich lass den MKS-30 reparieren bzw ist achon repariert worden, obwohl ich schon ein Kaufangebot erhalten habe. Nächste Woche hole ich ihn ab.

    Wenn das so weitergeht, werde ich noch Sammler alten Krams :D
     
  29. Ich habe beim Juno 106 alle voicechips ersetzen lassen, damit ich die nächsten 30 jahre ruhe habe...

    Die Chips sind von analugue Renaissance...na klar erstmal ist 240 Euro viel Geld aber es lohnt sich...die voices sind zu 100% identisch mit den 80017 a.

    dannach sollte man jedoch noch mal laut Service Manual alles "durchtunen"...meiner klingt jetzt wahrscheinlich genau so, wie er damals aus dem werk kam.


    wenn man die Chips bei eBay verkauft als defekt bekommt man meist aber noch 100 euro ...das heißt für 140 Euro hat man supernagelneue voices und filter


    :phat:
     
  30. Alchemist

    Alchemist In Space

    Habe ich schon erwähnt, das der MKS-30 wieder klingt wie er soll? Es ist wirklich eine Freude, war aber nicht ganz günstig. Dafür habe ich jetzt wieden zwei analoge Polys im Stall, hmm, ich glaube ich spendier dem MKS-30 noch ne Tastatur. Zb so ne Alesis Q49. Kennt die jemand, taugt die was?