Mobile Recorder für Field-Samples

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von Erdenklang, 20. Juli 2011.

  1. Erdenklang

    Erdenklang Tach

    Es wäre Zeit für ein paar Hunde oder eine Regenstimmung. Ich habe mir ein paar Recorder herausgesucht und wollte damit hauptsächlich sowas und auch Gespräche aufnehmen. Musik weniger bis gar nicht. Welche 2-3 sollte ich preis / leistungsmäßig in die engere Wahl ziehen (auch andere Vorschläge willkommen) und welche gar nicht:

    - Zoom H1
    - Tascam DR-05
    - Tascam DR-07
    - Alesis Palmtrack
    Yamaha Pockettrak C24
    Tascam DR-07 MK2
    Zoom H2
    Olympus Ls 5
    Tascam DR-08
    Yamaha Pockettrak W24
    Olympus Ls 11
    Sony PCM M10
    Zoom H4N
    Tascam DR-100

    ???
     
  2. gringo

    gringo Tach

    Tascam DR-08 für 179 Öre hat mich überzeugt. Kann ich sehr empfehlen. Kann man auch super als MP3-Player nutzen.
    Besonders, wenn es schnell gehen muss ist das ein Gewinn gegenüber größeren und weniger handlicheren Geräten.
    Mikro ausklappen und hinhalten. Auch gut für Akustiksessions (aber wem erzähle ich das hier, duck). ;-)
     
  3. nanotone

    nanotone Tach

  4. ACA

    ACA bin angekommen

    Ich kann dir den Tascam DR-2d empfehlen. Find die internen Mics ziemlich gut, obwohl sie im Bassbereich ein wenig schwach sind.
    Habe ihn mir erst kürzlich gekauft, weil er bei Online Audio-Vergleichen ziemlich gut war. Einzig den Sony PCM-D50 fand ich besser. Er ist aber auch teurer.
     
  5. citric acid

    citric acid aktiviert

    ich habe so ein yamaha pocketrack und bin eigendlich sehr zufrieden, bis auf wenn mann das mic auf höchste empfindlichkeit stellt, dann hört mann sogar die gereusche des gerätes...aber ganz ehrlich solch brachialen einstellungen habe ich nur selten...aber sonst ist es echt cool um field recording zu machen... sehr ausgewogener klang und das sage ich nicht weil ich Yamaha Endorser bin :)
     
  6. Ich hab den PCM-M10.. Wollte eigentlich den PCM-D50 haben, aber der war mir dann am Ende zu groß und zu teuer. Der M10 ist zwar auch verhältnismäßig teuer, aber das Angebot beim großen T mit incl. Winschutz für 333 fand ich dann noch ok.

    Wind sollte man nicht unterschätzen. Alles, was draussen mehr pustet als eine leichte Briese, führt bei den meisten Recordern oft zu einer unbrauchbaren Aufnahme, die man nur noch zerschneiden kann, um paar brauchbare Samples draus zu ziehen.

    Ansonsten noch wichtig: Überleg Dir, ob Mikros mit Nierencharakteristig (mehr gerichtet) oder Kugelcharakteristik (relativ ungerichtet).
    Wenn Du hauptsächlich Athmos aufnehmen willst, dann würde ich Kugel empfehlen, weil Du den Rekorder mehr oder weniger einfach in den Raum halten kannst. Beim M10 ist das z.B. so.
    Gut ist beim M10 auch, dass der extrem rauscharme Mikros hat. Bin auf jeden Fall zufrieden mit dem Ding. Auch zum Aufnhemen über Line-In (z.B. irgendwo bei irgendjemand im Studio mal eben was absamplen) ist der super. Aber packen eigentlich so gut wie alle Recorder ganz gut.

    Wenn Du mehr Vocals aufnehmen willst, ist Niere aber besser, weil Du mit Kugel zuviel Umgebungsgeräusche mit aufnimmst.
     
  7. Argument

    Argument Tach

    Schau Dir mal diese Seite an:
    http://www.audiotranskription.de/testre ... ahmequalität
    Ich glaub die hilft weiter.
    Ich habe mir ein Olympus LS-5 gekauft und bin über die Audioqualität wirklich erstaunt. Ein super Teil für Field und Sprachrecording.
    Best
    Argument
     
  8. Sequialter

    Sequialter Tach

    Ich stimme da voll zu,unglaubliche Qualität.Schön ist auch,die MP3 Qualität bei Aufnahme zu wählen,von mono,über 128kbps(ausreichend gut),über 256 und dann 320 kbs einzustellen.
     
  9. dhollmusik

    dhollmusik Tach

    Ich habe der Fame HR-2:

    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=2278

    ganz bestimmt nicht das beste, aber für meine Zwecken (ähnlich wie deine) überzeugend gut...seine Mikrofone sind überraschend sehr leistungsfähig, und das ganze ist sehr günstig zu haben (ich habe für weniger als €50 mein gebraucht gekauft).

    Wenn es günstig und kompetent sein muß, dann empfehle ich den.
     
  10. haesslich

    haesslich Tach

    von dem fame würde ich GANZ GANZ GANZ DRINGEND ABRATEN!
    ich hatte das ding auch und war NUR unzufrieden. der SD kartenzugriff ist lahm, das display hat nur eine rudimentäre aussteuerungsanzeige, der mp3 encoder war unter aller kanone, bisweilen stürzte es ab, einmal hat es mir dabei die karte formatiert, die batterielaufzeit ist weniger als gering (der olympus macht locker 3 bis 4 mal so lange).
    und ganz abgesehen davon war der klang über die internen mikros wirklich schlecht.

    das einzig gute an dem ding waren die zwei 6.3mm mono klinken eingänge, die dazu noch über zwei potis regelbar sind (zusammen mit den mikros, d. h. du kannst auch die mikros in einer stereoaufnahme selbst links/rechts ausbalancieren). für aufnahmen von extern war das nicht schlecht. aber abgesehen davon rauschen die preamps auch ziemlich, also überlegt man sich doch zweimal, ob man etwas daran anschließen möchte.

    ich würde wirklich dringendst empfehlen DIESE geräteklasse direkt zu überspringen und eines der weiter oben genannten geräte zu kaufen.
     
  11. dhollmusik

    dhollmusik Tach

    Findst du sie schlecht? Ich habe einige Aufnahmen gemacht, kann die gerne auf meine Soundcloud hochladen und hier zeigen. Ich fand die relativ gut (preislich abgesehen).
     
  12. youkon

    youkon bin angekommen

    ich hab das zoom h2.

    für linesignale oder ageschlossenes mic find ich es super. auch sehr easy zu bedienen.
    die internen mikros.... naja geht grad so... manchmal "reichts" manchmal scheisse.
    man muss aber bedenken, dass ordentl stereomics 1000 bis 3000 euro kosten. das hört man dann auch.

    ich hab mir jetzt das h4n (noch nicht da) zugelegt, da es phantomspeisung hat. d.h. ich leih mir schöne schweineteure mics aus und hab dann ordentliche aufnahmen auf kleinstem gerät.

    im verleih zahlst du zw 5 und 20 euro pro tag für richtig gute mics. das ist es allemal wert!
     
  13. haesslich

    haesslich Tach

    würd mich mal interessieren! mach mal bitte.
    ich hatte mehrere probleme mit der soundqualität (in .wav, nicht .mp3, denn mp3 konnte man voll vergessen):
    das erste ist sicherlich geschmackssache. das ding hat kugelmikros und die taugen halt nicht für einen starken stereoeffekt. dafür nehmen sie athmos natürlich rundum auf, aber die aufnahme ist halt FAST mono, weil beide mikros immer nahezu das gleiche aufnehmen.
    das zweite ist dass das ding relativ starke griffgeräusche hatte, fand ich.
    das dritte war allgemein: es war einfach nicht ganz so brilliant wie mit dem olympus, und rauschte auch eine spur mehr. klar hab ich auch ein paar gute aufnahmen gemacht.
    aber insgesamt war dann das handling so schlecht (speicherkarten gingen nicht, usb ging nicht immer gut, akkulaufzeit zu kurz, etc. alles eben was ich oben gesagt habe), dass ich froh war, das ding los zu werden. 50€ ist es sicherlich wert, aber wenn du erstmal blut geleckt hast, wirst du etwas besseres haben wollen. und dann ist der fame überflüssig.

    wenn ich jetzt etwas besseres als den olympus haben will (z.b. etwas mit xlr und phantomspeisung), dann wird der olympus trotzdem nicht überflüssig, weil er so verdammt klein und unauffällig ist - das kann ein gerät mit xlr und phantomspeisung nicht bieten.
     
  14. youkon

    youkon bin angekommen


    ...deshalb behalte ich auch den h2. ist schon praktisch. je kleiner desto häufiger dabei.
     
  15. username

    username Tach

    ls-5 ist prima.
     
  16. MDS

    MDS bin angekommen

    Wenn du was ordentliches willst, der Roland R44 ist ansich top man kann auch schöne Quadro Surroundaufnahmen machen,bin letztens mal rumgelaufen mit einem IRT Kreuz,lief ganz gut! :)

    http://www.roland.com/products/en/R-44/
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    vom H2 gibts jetzt einen Nachfolger, unserer ist etwas unzuverlässig, den H1 könnte man auch nehmen, weil sehr günstig - wenn man das quad-recording-Zeugs nicht braucht reicht der ja.
    Oder das Smartphone mit evtl. Aufsatz, welcher aber leider fast so teuer ist wie ein H1..
     
  18. patilon

    patilon bin angekommen

    und noch ein + für Olympus. hab den LS-10. Der LS-11 soll im Bassbereich noch
    etwas an Qualität zugelegt haben und hat 8 GB internen speicher, wobei ja auch
    LS5/11 per SD-Karte erweiterbar sind .. is dann allerdings nicht ganz so flott
    wie der eingebaute Speicher.

    Hatte davor erst das Zoom H2. Das Plastikgehäuse und diese Folientaster muss man
    mögen.. aber auch bzgl. Displaygröße/Qualität ist das Olympus überlegen.

    Tascam DR-1 hatte ich auch noch, der war klanglich auch sehr gut, bzgl. Gehäuse
    auch deutlich besser als das Zoom, das eher billig wirkt. auch der Klang war
    merklich schöner/voller als vom H2, in den Höhen etwas weicher als der Olympus
    und hat glaub ich sogar Overdub-Möglichkeit (falls mans braucht..)

    Entscheidung für den LS-10 letztlich, weil er am einfachsten zu bedienen ist,
    am schnellsten aufnahmebereit ist und ich den DR-1 zu breit fand,
    wobei die aktuellen Modelle erfreulicherweise schmäler sind.
     
  19. patilon

    patilon bin angekommen

    .. als Tipp ... würde bei Tests auch auf die Akkulaufzeit achten
    und darauf, dass das Gerät auch mit normalen Batterien läuft,
    da man dann im Notfall Ersatz besorgen kann!
     
  20. BBC

    BBC Tach

    wenn Du was günstiges suchst empfehle ich Dir den Tascam DR-07. Ich bin damit voll zufrieden.
     
  21. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Ich habe mir neulich den Zoom H-1 gekauft. Viel kunststoff, aber letztendlich zählt das, wofür man so ein teil benötigt, nämlich:

    - aufnahme-features
    - aufnahme-qualität
    - I/Os
    - handhabung allgem.
    - praxistauglichkeit
    - handlich + ergonomisch

    Ich finde, für kapp € 90,- bekommt man derzeit nichts vergleichbares. Preis-/Leistung ist völlig ok. Und handlich + leicht ist er H-1 auch.
    Für outdoor-aufnahmen empfehle ich aber einen entspr. "pelz"-aufsatz.

    amazona-test -> http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3174
     
  22. Hi,

    ich bin auf der Suche nach einem mobilen recorder für meine Frau. Sie studiert klassischen Gesang.
    Das Problem sind bei den Aufnahmen immer die extremen dynamischen Pegelspitzen.
    Ich habe schon seit Jahren einen Minidisk mit gutem SonyMicro (für fieldrecording gut), und gerade Versuchsweise einen Zoom Q3HD hier.
    Bei beiden das selbe...sobald Sie mit Ihrer Stimme "die Gläser springen lässt" ist alles übersteuert. Verschiedene Distanzen und verschiedene Mic-eingangsstärke-einstellungen bringen nicht das gewünchte Ergebnis. Gibt es da einen recorder mit Limiter drin z.B. ...???
    Es geht um Aufnahmen von Proben, um ein direktes feedback während der Probe zu haben, und auch Mitschnitte von Konzerten zu machen.
    Es sollte ein mobiler recorder bis ca.300 Euro sein.

    Habt Ihr da vielleicht was die Recorder von Olympus und Sony angeht einen guten Tipp?

    Grüße
     
  23. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich hab nen HD-Minidiscrecorder und der hat so eine Auto-Pegel-Funktion, die gut vor Übersteuerungen schützt. Auch die Aufnahmequalität ist erste Sahne.

    In allen anderen Aspekten war das Gerät ein gutes Hilfsmittel um einen abgrundtiefen Hass auf die Firma Sony zu entwickeln und zu manifestieren.
    Die können sich dort wirklich glücklich schätzen, dass mein Todesblick zur Zeit nicht funktioniert.
     
  24. bendeg

    bendeg Tach

    ich würde nicht mehr auf Minidisc setzen.
    es gibt/gab nur ein oder max zwei direkt-MD-Laufwerke für den PC (waren werksseitig in einem Sony Desoktop-Modell verbaut) und diese sind sehr selten zu finden und wenn dann sehr teuer.
    die bei Net-(HD)-MD-Recorder beigefügte Software erlaubt nur einen Transport der aufgenommen Daten in die Software selber und nirgendwo andershin (DRM sei Dank! :mad: )
    somit bleibt nur die analoge Überspielung welche zeitaufwändig und auch mit Qualitätseinbußen behaftet sein kann.
     
  25. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    sony pcm 10 top gerät hat aber kugelkarakteristik, sehr linearer sound, fettes diplay klein leicht, taschenformat. bin sehr zufrieden mit dem teil.
     
  26. Max

    Max bin angekommen

Diese Seite empfehlen