modular anfängerfarge zu "doepfer-sound"

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von tom f, 14. Januar 2010.

  1. tom f

    tom f Moderator

    ja ich schon wieder - sorry bin halt hyperaktiv... :)

    also man hört ja viel über den "doepfer - sound" ---von kalt über unmusikalisch bis zu technisch usw...
    habe erst vor kurzem nen dark energy erworben und muss sagen daß ich ihn aber klanglich als sehr ok empfinde...
    und es macht das teilweise ordentliche zwirbel-gebrutzel schon richtig spaß - darum meine einfache frage:
    der dark energy wir wahrscheinlich ja aus den ganz normalem doepfer elementen zusammengestellt sein - somit "kenne" ich ja den grundsound - und sollte bei dem kauf von modulen (würde mir gern sowas ähnliche wie den dark energy bauen - aber mit 2 hüllenkurven/syncronisierten lfos/2 vco und ein paar andere späßchen) ja nicht enttäuscht sein..weiß denn wer welcher vco im d.e verbaut ist (bzw. ist der teure curtis vco sein geld wert)

    danke
     
  2. tom f

    tom f Moderator

    geil - viele doepfer fans hier wie es scheint .... :mrgreen:
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    salut

    wie der energi aufgebaut ist weiß ich nicht genau _ aber die curtis dürften es wohl eher nicht sein!

    das hängt damit zusammen, dass die restlichen noch vorhandenen für reperatur sder 111er herhalten sollen. . . deswegen gibt es ja auch keine 111er mehr (zumindest nicht neu produzierte_ales was jetzt noch raus geht ist lagerware) = das zumindest die info von vor nem halben jahr _ direkt von doepfer


    ich habe den normalen vco mal gehabt und finde den für bestimmte sachen ganz brauchbar _ also alles was so brachialer sound sein soll _ der ist jetzt bei mir wieder rausgeflogen, weil ich fast alles mit nem sequenzer mache und für solche art welen mit mein vc-lfo auch reicht

    für wirklich vielseitiges und feines arbeiten kann ich die normalen vco´s nicht emfehlen ....


    der 111er _ bringt erstmal lin-FM in combi mit hard+soft-sync an den start das gibt schonmal ne menge her _ auch klingen die wellen an sich etwas sauberer _

    zu deiner frage was die kohle angeht _ da er einer der billigeren oscis auf dem eurorackmarkt ist würde ich auf jeden fall sagen: im vergleich zum 110er ja _ im vergleich zu anderen anbietern : ?

    ich finde, das der tiptop echt besser klingt und die fm im sync noch ne menge mehr spule macht!

    der rs95e hat zwar keine lin-fm bringt aber eine echt brachiale welle an den start _ sehr füllig finde ich


    den livewire finde ich auch sehr gut _ ich dacht den habe ich von dir letztlich zum verkauf gesehen? _ kann mich aber auch irren ....

    der livewire hat sehr gute features und ist sein geld auch wert _ allerdings schon echt teuer

    tiptop ist in dem preissegment glaube ich die beste wahl


    doepfer sound

    gerade habe ich aus dem oberheimexpander einen echt fetten sub gebaut mit ner ganz harten rechteck aus dem rs _ will damit sagen der fiter ist für seine 150e echt brauchbar _ ist aber auch der einzigste von doepfer wo ich das behaupten würde

    sound ist auch eine frage von stil und in diesem von musikstil _ für bestimmte sachen sind die doepfermodule sicher erste wahl _ nur bleibt dabei die vielseitigkeit auf der strecke _ will heißen: ich finde module super, mit denen alles zumindest vorstellbar ist _ stärken und schwächen haben alle _ ein echter alrounder ist zb der borg (nur den bp kann man vergessen)

    ich finde das doepfer seine stärken echt auf der soundverbiegemdulationsebene hat _ quad-adsr/ar _ vc-lfo _ bbd´s _ waveshaper I+II und das in combi mit dem preis!

    standertvco´s und filter würde ich persönlich immer andere hersteller vorziehen _ außer man bekommt den 111er irgendwo für 190 o. weniger


    bei mir ist der oft mit im sound ich mg zb die sinus die da rauskommt _ weil die glaube ich auch nicht so ganz sauber ist und sich gut falten lässt _ keine ahnung - ich habe kein osciloskop _ für mich klingt die besser als die vom livewire.....

    .... ales in allem ein echt brauchbares tool und zusammen mit dem 106er auch ne gute kombi _ sind aber auch die einzigsten tools von doepfer die ich aus der sparte filter+vco empfehlen würde


    viele finden ja den wasp ganz gut - ich kann dem garnichts abgewinnen _ aber des ist dann wahrscheinlich echt ne frage von guten sound+stilrichtung



    grüße jaash
     
  4. Hello UpperAustrianer,

    Ich bereue es sogar irgendwie, dass ich damals meinen MS-404 verkauft habe, allerdings war der VCF nur für Filter-FM Sounds klanglich gut...sprich, der Standard VCO hat ganz gut geklungen, siehe auch Zombie Nation Sägezahn-Sounds (was ich jetzt nicht bewerten will), die LFO's vielseitig/schnell, der Rest langweilig bis unbrauchbar.
    Klanglich finde ich z.B. einen Future Retro XS (der natürlich preislich anders liegt) klanglich etwas "dezenter", mache würden "runder" sagen, Doepfer VCO's klingen IMHO halt sehr "in your face", die Saw ist etwas quäckig, die Square kann gut drücken (besonders bei PWM), ist aber klanglich auch Geschmackssache.

    Preis/Leistung ist sicher OK, aber bei dem A-100 Modulen gibt es viel Interessanteres (A-196, A-112 etc.) als VCO's und VCF's (nicht alle).

    Ein Cwejman VM-1 kann klanglich mehr als ein Dark Energy, ist aber teurer und auch von der Bedienung her sehr fummelig, aber wenn man auf gute Oszis und modulierbare Morphing Filter (SEM-Style) steht, ist das VM-1 Modul sicher keine Fehlinvestition.

    Cheers,
    Ex Zweimann Owner
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Dark Energy besteht nicht aus einzelnen (VCO-,VCA-,VCF-) Döpfermodulen, sondern im Wesentlichen aus einem neuen Modul A-111-5 plus MIDI-Interface. Das Ganze ist laut Döpfer-HP um einen CEM3394 herumgebaut (der einen kompletten VCO-VCF-VCA-Signalpfad auf dem Chip hat), nicht um einen CEM3340 wie der alte abgekündigte A-111-1. Wahrscheinlich kann man das daher nicht sofort mit dem "Döpfer-Sound" von dem Standard-VCO A-110 vergleichen.
    Der A-110 ist ja oft kritisiert worden wegen seines "Grundsounds" und wegen der unperfekten Dreieck- und Sinus-Ausgänge. Mit dem Dreieck kam ich immer gut klar. Man muss sich fragen, wie oft man den Sinus bei einem rein subtraktiven Patch braucht bzw. ob er dann sauber sein muss. Wenn der Sinus mir zu unsauber war, hab ich halt eines der Filter A-120 oder A-121 mit Selbstoszillation als Sinusoszillator genommen.
    Schade fand ich immer, dass der A-110 keine Lineare FM zulässt, das wollte ich immer gerne mal ausprobieren (kannst Du mit dem Dark Energy ja ausprobieren wie interessant Du das findest, da der VCF einen linearen FM-Eingang hat, richtig?) Deshalb habe ich mir (nach 6 Jahren allerdings erst) als dritten Oszillator einen Malekko Anti-Oszillator gekauft, der Lineare FM kann (wofür ich den Dreieck des A-110 als Modulator nehme) und einen internen Waveshaper hat.
    Was einen am A-110 auch stören kann ist der geringe Regelbereich des Fine Tune-Reglers, so dass man zwei A-110 nicht mal eben an den Modulen selbst eine Quinte auseinanderstimmen kann. Ich habe mir immer damit geholfen, von irgendeinem anderen Modul eine konstante Spannung zu nehmen (z.B. von einem Gate-Ausgang des A-160/161, wenn ich den im Patch nicht brauchte), die in den CV2-Eingang zu schicken und damit zu stimmen. Mittlerweile habe ich ein A-176, das drei konstante Spannungen liefert, für diese Zwecke.
    Alternativen gibts zum A-110 mittlerweile im Prinzip viele (Analogue Systems RS90 (?), Livewire AFG, Harvestman Hertz Donut, Malekko Anti-Oszialltor, TipTopAudio Z3000), aber da ist immer noch der Preisunterschied (A-110 140 Euro, alles andere eher Richtung 300/400/500). In einem etwas größeren System ist es wahrscheinlich nicht schlecht, einen der Luxus-VCOs zu haben?
    Nebenbei kann man sich aber auch fragen, wieviele andere Module man als VCO "mißbrauchen" kann, wenn auch nicht unbedingt tonal spielbar (also mit 1V/Oct-Tonhöhensteuerung): neben VCFs in Selbstoszillation z.B. LFOs, den Waveshaper A-116 (Audioausgang auf Clipping CV rückkoppeln), von einem VCO getriggerte Hüllkurve als Waveshaper nehmen, Suboktavengenerator, usw... Dann kann es sich zumindest in vielen Patches relativieren, dass man eigentlich "nur" zwei VCOs im System hat.
     
  6. meiner Meinung klingt döepfer ganz eigen, nicht zu vergleichen mit futureretro. Finde Fr klingt "beser".Hätte ich jetzt die kohle würde ich mir den xs holen.
    Hab auch den a-110 und finde den Sound ziemlich eigen, mir gefällt da der "Edelfaktor" oder Böshaftigkeit meines TMSS irgendwie besser.Die filter find ich auch sehr eigen. Soll jetzt aber nicht als "positiv/negativ" Wertung missverstanden werden. Ich finde halt auch die Döpfer - Knöppe schlecht zu bedienen, die flutschen nicht....
     
  7. Q960

    Q960 aktiviert

    Die sollte man sowieso gegen andere Knöpfe ausstauschen, was das Spielgefühl erheblich verbessert. Ich habe komplett auf diese Plan B Knöppe umgestellt und kann es allen anderen hier nur empfehlen.....
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    hallo & DANKLE an ALLE für die nun doch sehr ausführlichen statements !

    in anbetracht der tatsache daß ja die ganze modularwelt wieder ein riesiges kapitel für sich ist möchte ich mich grundsätzlich bewußt auf doepfer beschränken (auch wegen dem preis)
    die vorstellung fürn nen reinen vco 400 euro zu berappen finde ich weniger toll, denn (man verzeihe mir dieses lästerlichkeit) umd 400 kauf ich mir dann lieber nen mopho ;-)

    also es geht mir gar nicht um diese extremen "wein-kenner-artigen" feinheiten von system zu system - ich würde gern so ne art dark energy zum quadrat haben - nicht extravagantes - aber eben schon viel flexibler als jeder "klassich" aufgebaute synth...
    außerdem würde ich nen modular synth ohnehin "nur" für eher abgefahrene sound verwenden - insofern denke ich daß mir das kriterium "vco grundklang" eher egal sein wird ...ich muß gestehen daß ich sogar machen information hier gar nicht richtig zuordnen kann (zb in bezug auf die unreinheit der sinuswelle bei einem der doepfer oscis) - blöd gefragt: ist das so was schlimmes - besonders wenns dann eh nur knarrzt/zwirbelt und bruzzelt? ;-)

    im prinzip würde ich von der architektur des modularen in richtung monopoly gehen - nur eben mit dem vorteil der erweiterten routingmöglichkeiten ...

    um erhrlich zu sein fehlt mir irgendwie die energie mich da noch mit den details von anderen modulherstellern zu beschäftigen (muss ja sowies synthteschnisch ständig dazulernen) wenn ich denke wie sich da potenziert: x hersteller mit y modulen zu z möglichen kombinationen - da wirde einm ja schwindlig... darum "keep it simple for beginners"
    vielleicht sollte ich mich ohnehin zügeln und mal den darkenergy "auschöpfen" ...hmm andererseits wenn ich den verscherble und mir module kaufe....*grübel*
    also nur um mein eigenes verständniss zu prüfen: ich denke beim d.e "drängen" sich folgende erweiterungen auf:
    zweiter envelope/lfo start durch trigger/sowie flexibleres routing der lfos/evtl ein zweite vco

    dann würde ich ihn schon "perfekt" finden (zumindest einen nachmittag lang) ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau, das sollte einen ja schon mal mindestens 2 Jahre beschäftigen :)

    Warum den DE vescherbeln? Zusätzliche Module können doch in einen 6HP-Rahmen, dann kannst Du zwischen beiden Teilen hin- und herpatchen.

    Ja, zum Beispiel. Die zweite Hüllkurve könnte statt einer normalen ADSR auch etwas Spannungsgesteuertes sein (A-142 VCD). Ist zwar nur AD, dafür ist die Decay-Zeit spannungsgesteuert. Auch der zweite LFO könnte ja etwas anderes sein als der Standard-LFO A-146. Du könntest auch warten (und dabei den DE ausschöpfen), bis Döpfer die "Dark Matter"-Erweiterung fertigstellt: "Wir denken schon an eine Erweiterungskiste mit Namen
    ,Dark Matter’, die mit Noise, Random, zweitem VCO, VCLFO oder Multimode-Filter noch einige Ergänzungen beinhalten könnte". Wenns um Effektsounds geht wären auch Erweiterungen wie Ringmodulator (A-114), Waveshape (A-137),.. interessant, die mehr die klanglichen Möglichkeiten als die Steuermöglichkeiten erweitern.
     
  10. tom f

    tom f Moderator

    hi mr - auch dir einen herzlichen dank für die intzeressanten anregungen - mann da steht ja ein ganmz neues kapitel an "komponenten wahnsinn" an :) / :sad: LOL
     

Diese Seite empfehlen