Modular: Patchkabel selbst löten

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von 7f_ff, 31. Oktober 2011.

  1. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo Freunde,

    ich würde mir gern ein paar Patchkabel mit Miniklinke selbst löten.
    Nun frage ich mich, welches Kabel man dafür idealerweise nehmen sollte?
    Wer hat das schon einmal gemacht und hat damit Erfahrung? Was sollte man
    bei der Kabelwahl beachten (z.B. Eigenschaften, Schirmung, Querschnitt, etc.)?
    Danke.


    Gruss
     
  2. ...abgeschirmtes Kabel. Ich hab Koaxkabel Typ RG174 (das Dünne) genommen. Ist aber Perlen vor die Säue... Halwegs geschmeidiges abgeschirmtes Kabel reicht.

    Gruß
    Andreas
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Mir wurde immer vom Selbstlöten von Kabeln abgeraten. Andererseits sind mir in letzter Zeit echt viele gekauften Kabel kaputtgegangen und mein reudiges selbstgelötetes Patchkabel mit 0,6mm Kupferdraht (keine LITZE :selfhammer: ), was ich irgendwann mal als Notlösung gebastelt habe, hält immer noch...
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    das lohnt sich nicht, da mit dem Kabel vergossene Stecker viel besser das Patchen überstehen.
     
  5. Das nehme ich auch, hab ich als 100M Rolle relativ günstig bekommen, dazu Re'an Stecker. Blöd ist nur, dass die Stecker angeschraubt sind und gerne mal beim patchen locker werden. Die Zugentlastung ist aber gut genug, dass man den Stecker auch am Kabel abziehen kann.
     
  6. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Benutzt du das für Audio und Steuerspannung, oder machst du dabei Unterschiede?
    Was hältst du davon *klick*?
    Und wie "dünn" ist das (Querschnitt)?

    Jetzt ist "lohnen" immer so eine Ansichts- und Ermessenssache...


    Gruss
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Gute Patchkabel kosten doch nix.
     
  8. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Findest du *klick* (günstige)? Ob das gut ist, weiss ich nicht,
    wird's länger, kommt noch was oben drauf. Geht es kaputt, kannst du
    es wegschmeissen, oder müsstest du dir noch einen neuen (guten?)
    Stecker dazukaufen.


    Gruss
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    zumindest für mich lohnt sich das nicht. Ich möchte meine ohnehin schon knappe Zeit nicht mit dem Löten von kabeln verpulvern, ich mache dann doch lieber etwas Kreatives, also z. B. Musik. Ich bin momentan immer noch in der Firma am arbeiten (seit heute früh um 9), da hab ich keine Zeit. ich kaufe einfach ein paar Patchkabel mehr und wenn dann doch mal eines defekt ist, fliegt es einfach in die Tonne.
    Leider vergesse ich zu oft, das es noch Leute gibt, die sehr viel Zeit haben.
     
  10. Kabel löten verbrät im Vergleich zu echten DIY Projekten nur sehr wenig Zeit, vor allem, wenn man ein wenig Übung hat.

    Es soll auch Leute geben, denen basteln Spaß macht.
     
  11. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Das ist auch voll ok, will dir ja nichts aufzwingen, und kreativ betätigen in Form von musizieren steht
    ja auch ausser Frage. Wenn du keine Zeit, aufgrund deiner Arbeiterei, hast aber dafür das nötige "Kleingeld",
    dann ist das super, es gibt aber auch andere die können oder möchten das so nicht. Diejenigen sind dann nicht
    12Std. auf Arbeit und haben mehr Zeit am Tag und löten dafür dann lieber mal ein paar Kabel gemächlich vor'm
    TV oder sonst so vor sich hin.


    @changeling: Jep, so sehe ich das auch.


    Gruss
     
  12. Morbid

    Morbid -

    Ich wollte das auch mal machen, hab aber nur 3.5 Mono Stecker gefunden die so um 1€ pro stück oder mehr kosten, da lohnt das nicht wirklich find ich.
    Falls du aber ne güstige Quelle hast immer her damit :agent: .
     
  13. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hast du schon mal die gängigsten Händler (online) abgeklappert?
    Ein Euro pro Stecker finde ich natürlich dann nicht lohnenswert.


    Gruss
     
  14. lmsktp

    lmsktp -

  15. Meine Re'an Stecker waren nicht so teuer (glaube so 50-60 Cent pro Stück). Weiß aber nicht mehr wo ich die her hatte. Würde jetzt Rapid oder Farnell vermuten, da hab ich se aber online nicht gefunden.
     
  16. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Davon kann ich Dir nur abraten. Es ist sehr aufwändig weil Du die Stecker vergiessen müsstest um eine wirksame Zugentlastung zu bekommen. Ich bin bestimmt jemand, der alles möglichst selbst baut und löten kann ich auch wirklich gut aber Patchcords kaufe ich fertig. Nichts ist schlimmer als unzuverlässige P. oder.... ja, es gibt eine Steigerung: Einen alten Synthesizer in Pultform der oberhalb der Tastatur einige, fest angeschlossene Patchcords hatte. Diese konnte man an dem Stecker herausziehen wie bei einer alten Telefonvermittlung. Dumm nur, dass die Strippen ziemlich kurz waren, die Rückholfedern ziemlich streng und die Stecker alles andere wie gut befestigt waren. Wenn man da im Eifer des Gefechtes etwas unvorsichtig wurde, riss die Leitung aus dem Stecker und verschwand schnurrend im Synthygehäuse. Wenn mich nicht alles täucht, was das ein oller PPG, das würde einiges erklären ;-)
     
  17. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Das geht aber auch günstiger (ob es dieselbe Qualität ist, weiss ich allerdings nicht):
    *klick* und *klick²* :cool:


    @changeling: Was hältst du von dem hier *klick*?


    Gruss
     
  18. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Aufpassen: Billige Stecker, gerade die kleinen 3.5er sind oft nicht maßhaltig. Entweder klemmen die dann oder wackeln in der Buchse herum. Aufpassen auch: ARP z.B. besitzt 3,6mm Buchsen. Mit meinen alten ROLAND-Patchcords bin ich allerdings auch dort gut zurecht gekommen (ohne Wackler)
     

Diese Seite empfehlen