Modular und Musik

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von blue_lu, 23. März 2012.

  1. blue_lu

    blue_lu Tach

    Ich bin ja immer noch hin und hergerissen bzgl. modular. Das liegt wohl auch daran, dass ich tendentiell eher auf fahrstuhlmusik (alles smooth und funky) stehe, und da gibt es so wenig entsprechendes modular material ( man will ja wissen, was für sounds sich mit einem gerät umsetzen lassen, bevor man einkaufen geht) im netz. eher so furz geräusche und so.

    jetzt bin ich neulich auf jimmy edgars utube gestoßen und das gefällt mir schon ziemlich gut. allerdings hat der auch ein riesen system da stehen. Meine Frage, lohnt sich das überhaupt für solche sounds in richtung modular zu gehen?
    Mir ist natürlich klar, dass es sich neben dem aspekt "ich experimentiere" auch um die arbeitsweise beim modularen geht - und da ich eher hands-on als maus schieber bin, wäre das schon was für mich.



    Das andere extrem was mich reizt, sind die buchla videos von Giorgio Sancristoforo - diese sachen finde ich auch toll, da er "noise" wirklich musikalisch macht.


    Nun gibt es kein system, was beides macht, ist ja klar.
    meine hauptfrage ist: lohnt es sich für die fahrstuhlmusik einen modular-synth zu basteln/kaufen, oder sollte ich dafür lieber konventionelle synths benutzen und im falle eines modulareinstiegs lieber klar in die experimentellere / sound designer schiene gehen (aka alle makenoise module, buchla ist ausserhalb meiner möglichkeiten)!?
     
  2. Zotterl

    Zotterl Guest

    Verbinde doch Fahrstuhlmusik mit Experiment und versuche einen
    Anachronismus zu wiederlegen.
     
  3. Q960

    Q960 bin angekommen

    mmhh, schwere Frage. Falls du auf beide Stylistiken stehst wäre evtl. auch der OP-1 nicht uninteressant für dich. :opa:
     
  4. blue_lu

    blue_lu Tach

    den hab ich doch schon ;-) -> oplab wäre halt auch gut mit euro.
     
  5. blue_lu

    blue_lu Tach

    das versuche ich, aber ich glaube nicht, dass mir da gelingt... da haben sich schon ganz andere die zähne dran ausgebissen.
     
  6. Zotterl

    Zotterl Guest

    Probier es, so lange Du Zähne hast.
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    naja _ so riesig ist das system nun auch wieder nicht .... muss man trotzdem erstmal haben ;-)

    wenn du mehrere spuren gleichzeitig schrauben willst wird dein system zwangsläufig groß -> siehe klirrfaktor hier im forum :supi:

    die meißten sounds aus den videos bekommst du auch mit allen anderen sachen hin. modular ist nur sinnvoll in dem fall wennd u bestimmte ereignisse des einen sounds mit dem anderen sound verknüpfen willst ( laustärkeADSR der HH filtert deine fläche)

    ansonsten ist modular monophon! es gibt ansätze aber keine lösungen (bis jetzt) für polyphon (zumindest nciht bezahlbar) ;-)

    groove ist wieder was anderes und funky ist nochmal ne andere abteilung - beides eine frage wie du die events erzeugst. ich bin zb von den modularen sequencern komplett weg und mache alles über die mpc und eine mehrfachmidi2cvinterface - meine lösung!

    und da liegt der hase im acid: die zusammenstellung der module ..... langer weg und keiner kann dir den abnehmen :opa: und das kann auch schonmal teuer werden - beim weiterverkauf


    wenn du gute ohren hast und festellen kannst was guter=dein sound ist wird der weg kürzer! empfehlungen kannst du dir hier ja mannigfaltig holen :roll:


    bei mir hat sich das mit dem guten=mein sound eigentlich erst durch modular ergeben ... in dem sinne :mrgreen:
     
  8. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    ich stand vor ner ähnlichen entscheidung, da modular ja auch investiert werden will... kosten nutzen frage.

    wenn man bedenkt was alles damit geht, relativiert sich der anschaffungspreis recht schnell, da analog u wertstabil.

    bsp: bitcrusher. gibts solo nicht unter 180neu. modular: ab 70.

    am ende ist es das interface u arbeitsweise, obs einem zusagt oder nicht. ich als hardwarefreak zb, möchte da einfach kein laptop

    auf der bühne.... am besten mal ausprobieren, mit nem kleinen system, so oderso geht meiner meinung nach modular richtung

    sounddesign, styletechnisch geht einiges. wenn du noise u clicks/ drones magst ist s ideal.
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Was genau versprichst Du Dir denn von einem Modularsystem? Ich denke, daß Du Dir erst einmal diese Frage beantworten solltest.
    Glaubst Du, daß Du dann bessere Musik machst oder mehr Spaß daran hast?

    Ganz ehrlich denke ich, basierend auf dem wenigen was Du über Dich und Deine Musik berichtest hast, würde ich Dir empfehlen mit einer fetten Workstation (und ggf. einem Portastudio) zu produzieren, ehrlich.
     

Diese Seite empfehlen