Modulareinstieg

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Guest, 21. September 2011.

  1. Guest

    Guest Guest

    Ich möchte es nun doch wagen. Doch aller Anfang ist schwer.
    Deswegen bitte ich euch um Ratschläge.
    Es werden ja gerade ein paar Doepfer Koffer hier angeboten. Davon wollte ich mir einen zulegen.
    Ebenfalls schon vorhanden ist ein Dark Time, ein Cp251 und ein Moog Ringmodulator.
    Als erstes Modul denke ich an einen Cwejman VM1 oder BLD.
    Ist das ein guter Eisnstieg, oder hat jemand andere Vorschläge?
    Der Preis vom VM1 ist zur Zeit mein Budget für das (die) erste(n) Modul(e).

    Danke schonmal
    Peter
     
  2. tomk

    tomk eingearbeitet

    Hi peebee,

    ich warne dich eindringlich vor dem Moduljunkysyndrom, welchem man leider allzu leicht verfällt. Eine furchtbare Sucht ist das, und nebenbei bemerkt auch schweineteuer. Denn billig sind Module in keinster Weise. :roll:

    Kannst ja hier mal rumschnuppern, in meinen Belangen hat die Suchfunktion schon einiges an interessantem ausgespuckt.
    search.php?keywords=modular+einstieg

    Achja, als Ein & Weiterstieg empfehle ich das Multi Modul schlechthin - Make Noise: Maths
    oder den sehr vielseitigen OSC - AFG von Livewire.
    Cwejman ist aber schon sehr edel, auch wenn ich das von dir genannte Modul jetzt nicht kenne.
     
  3. Selber bauen! Ist viel billiger und macht auch mehr Spaß :D
    Und man lernt sehr sehr viel dabei. Und es macht süchtig.


    Gruß Micha
     
  4. tomk

    tomk eingearbeitet

    @ monoton
    Irgendwann will man ja auch mal Musik machen. :mrgreen:
     

  5. Irgendwann nach 1 bis 2 Jahren ist man dann fertig und hat dann eh keinen Nerv mehr zum Musik machen. Aber man hat Geld gespart. :selfhammer:


    Gruß Micha
     
  6. Guest

    Guest Guest

    So richtig kann ich mit euren Beiträgen nichts anfangen, aber trotzdem danke.
    Der Cp251 zeigt mir, was für enorme Modulationen möglich sind, und ich habe eine Menge Spaß daran diese zu erkunden.
    Natürlich ist ein Modularsystem, bei der Vielzahl an möglichen Modulen, ein Fass ohne Boden und kann sehr teuer werden.
    Ich möchte mir nur ein kleines 6He System zusammenbauen und versuchen damit Musik zu machen.
    Meine Frage war eher, ob so ein Komplettmodul mit OSC, Multimodefilter, 2*ADSR,VCA und Modulator ein guter Einstieg ist,
    oder ich lieber mit Einzelmodulen anfangen soll.
    Der Maths ist bestimmt ein mächtiges Modul, aber auf Grund seiner Beschriftung vielleicht nicht so gut für Anfänger geignet.
    Er steht aber schon mal auf meiner Liste.
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Versuche erst mal ein Basissystem zusammenzustellen (VCO, VCF, VCA, Envelope, LFO...). Mit Einzelmodulen bist du immer flexibler und kannst auch nur mal ein Teil austauschen.
     
  8. also nen Cwejman VM-1 zu kaufen hat wenig mit dem Modular-Gedanken zu tun - das ist ja quasi n kompletter Synth

    vllcht kaufst du zum reinschnuppern erstmal ein paar gebrauchte Doepfer-Module und guckst mal was so geht

    also 2 VCO(A-110+A-111) , VCA(A-132), VCF(A-124), LFO(A-147), Adsr(A-140), Noise/Random-Modul (A118/A-149), Mixer (A-13:cool:
     
  9. Q960

    Q960 aktiviert

    Ich würde gerne erstmal wissen, welche Art von Musik du machen möchtest und was du dir für Klänge erwartest? Willst du einen nahezu erweiterten konventionellen Synth patchen, auch Percussives oder völlig crazy Noisesounds und evtl. auch Sequenzer????

    Wenn du zu meinen Fragen konkretere Antworten geben kannst, könnte ich dir auch bessere Tips geben.
     
  10. Selber bauen ist auch nicht unbedingt billiger, weil man sich z.B. viele Werkzeuge erstmal besorgen muss, wenn man se
    nicht schon hat. Und der Suchtfaktor ist in der Tat hoch und gefährlich, weil es teilweise Platinen nur in limitierter Auflage gibt.

    Ich würde es nicht empfehlen, DIY verschlingt MASSIVST Zeit, vor allem, wenn Du keine Kits holst, sondern die Bauteile selber
    zusammen stellen musst. Schätzungsweise 1/3 der Zeit für ein Projekt geht bei mir für Bauteilesuche und Besorgung drauf.
    Richtig spaßig wird's dann, wenn man 10 Bauteile bei fünf verschiedenen Online-Shops bestellen muss.

    So richtig lohnt sich DIY eigentlich nur, wenn man eh schon Ahnung hat, Modifikationen machen kann und keine vorgefertigten Frontplatten benutzt.
    Sowas wie Bridechamber oder MOTM ist im Prinzip nur Revell für Erwachsene.
     
  11. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hände weg vom BLD!
     
  12. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Geile Sachen. Fehlen nur noch n paar Oszillatoren, Hüllkurvengeneratoren, VCAs, Filter und Mixer.
     
  13. tomk

    tomk eingearbeitet

    @peebee
    Meine Rede, als Taschenmesser ein Maths, und einen vielseitigen OSC nach pers. Vorliebe, nen Amp von Intelijel.
    Drei Dinge die das vorhandene schön erganzen.
    Da du ja alles "klein halten willst", empfehle ich noch den a-107 + a-143-2.
    Eben Module die eine breite Palette an Möglichkeiten bieten.


    ABER...
    sag nicht ich hätte dich nicht gewarnt.
    Meistens fängt es mit einem zweier Doepfer Koffer an, wenn dieser dann voll ist, fragt man sich warum man nicht gleich einen größeren gekauft hat. :nihao:
     
  14. Bernie

    Bernie Anfänger

    Viel wichtiger, als die Frage:"mit was fange ich an?" sollte die Frage sein: "mit was höre ich auf?"
     
  15. tomk

    tomk eingearbeitet

    Oder so!!!
    Klippt man sich durch deine Bilder, kann man eigentlich nur das weinen anfangen. :waaas:
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    Geht mir auch so. Das viele Geld, alles weg.

    Wenn ich dann aber real im Studio stehe, überkommt mich immer das ultrabreite Grinsen, kann nix dagegen machen.
    Das ist wie ein Gutschein für eine Jahresflatrate im Puff.

    Ist aber auch manchmal irgendwie doof.

    Versuche mal mit einem Extremgrinsing ne Tasse Kaffee zu trinken...


    :kaffee:
     
  17. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Nicht besser?
    Im Puff macht man doch keine Kinder, im Studio kann man sich mit etwas Glück täglich unsterblich machen.

    Ich stell mir grad, wie der Bernie versucht ne Tasse Kaffee zu schlürfen und plötzlich beim Anblick seiner Monsterschrankwände mit dem Kaffee im Mund in lautes Lachen ausbricht... :lollo:
    Kaum hat er sich beruhigt und versucht wieder zu nippen, fällt sein Blick auf den Minimoog und schon kippt er vor Lachen vom Studiosessel...

    Meine Freundin fängt auch immer an zu lachen, wenn sie mich alleine in der Musikecke rumdudeln sieht.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Na wenn es mit einem Grinsen aufhört, hätte sich das schon gelohnt.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    während meine freundin im puff die kohlen ranschafft, die ich dann für moogpotis ausgebe. ..
    also während sie sich für geld sich vögeln lässt schraub ich lieber am casio sk1 rum.

    flatrate jahresabo fürn puff. ist doch ekelhaft, mal ehrlich.
    im puff, igitt. die ganzen sabbernden freier.. nix gegen die girls,nä!
    aber die freier, iiigiiittt.
     
  20. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Prioritätenverlagerung? Was ist mit der minten Oberschale? :lollo:


    Gruss
     
  21. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    ich glaube für den einstieg ist es gut zu wissen was man musikalisch machen möchte.

    hatte im netz effekt racks auf modularer 3 he basis gesehen, das hatte mich voll inspiriert und war billiger wie die einzelnen effekte.

    da ich eh noch was krankes ms20 iges gebraucht hatte kamen noch osci s und ein paar andere schräge module dazu....

    baugruppenträger und netzteil eigenschaltung /teil selbstbau/ gebraucht module, haben sich positiv auf den preis ausgewirkt

    alles in allem ne super investition, multifunktionell , schade nur dass man patches nicht abspeichern kann .:)
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    ms20: Borg Filter (Malekko)
     
  23. wobei ich ja den Bubblesound SEM20 leckerer finde ^^

    @peebee : Wasauchimmer Du kaufst - es wird mittelfristig viel teurer ;-)
     
  24. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    bin bei xtreme filter a106-1, klingt zwar nicht so qwäkig, wie der ms20 aber in den hardcore einstellungen

    wieder gut.
     
  25. Ich hab zwar nur einen MS10 zum vergleichen, aber meiner Meinung nach klingen Borg 1 und Borg 2 recht deutlich anders. Der MS10 ist schon ne Dreckschleuder par Excellence, die Borgs sind im Vergleich recht harmlos.

    Bezüglich Oszillatoren würde ich den AFG eher für Fortgeschrittene empfehlen, nicht für den Anfang.
    So richtig lohnt der sich erst, wenn genug Kram zum modulieren hat.
     
  26. Das ist das Problem, MS 20 und 10 klingen schon deutlich unterschiedlich meiner meinung nach ist das LP des MS 10 besser als das vom 20, aber man muss aufpassen, dass man den test auch fair macht, denn die in früheren kisten verwendeten Korg35 filterchips klingen anders als die OTA's der späteren. Die Korg 35 haben deutlich mehr dreck und zerrre drin
     
  27. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    kann mann die unterscheiden ?? serial?? hab auch einen ms10 ganz anders wie der 20er aber superfett für bässe.( mag ich nicht missen ist mir auch lieber wie der 20er

    weil so schön einfach zu bedienen.)
     
  28. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ist das hier Candid Camera oder willst Du tatsächlich behaupten, ein MS10 macht "fette Bässe"? Junge, der kann bestenfalls tief knurren, mit Bass hat das nichts zu tun.
    Vielleicht hast Du einfach keinen Vergleich, jedenfalls wusste man um den sehr speziellen Korg-MS-Serien Sound schon als die Geräte noch neu angeboten wurden. Hätte ich sie damals mit dem Argument "Bass" angepriesen, hätte man mir Kundenverarschung vorgeworfen. ;-)
     
  29. Ich würde den MS10 nicht superfett nennen, aber Bässe kann der schon und mit PWM auch relativ dick. Hat halt nur einen Oszillator.

    Nicht vergessen, dass der anders klingt als ein MS20, da hier kein Hochpassfilter die Bässe filtert.
     
  30. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    ihr wisst ja, die auditive subjektive wahrnehmung... :)

    ok, subbass eher weniger,

    ich hatte schon 3 ms20 und bestimmt 2 ms10 wovon 1 ms10 geblieben ist.

    ich benutze den viel als bass synth, jetzt an einem future mobius, der knartzt wie harry...speziell u harsh aber ich mag eben diesen schrägen sound, und finde den persönlich schon recht fett , auch mit nur einem osci.u 1 filter. es ist auch bekannt dass der 1 ne osci vom ms10

    fetter ist als einer vom 20ger. demnächst poste ich mal diesbezüglich ein paar tracks

    für alle zweifler u. a.
     

Diese Seite empfehlen