Modulargroovebox?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Matthias Wenzel, 15. August 2014.

  1. Hey ho,

    Eine Modulargroovebox für ,,Trance´´ oder sagen wir lieber musikalisch melodisch angehauchte Instrumentalelektronik ;-)

    Dass das ganze den Preisrahmen gängiger Alternativen sprengt ist mir klar aber so als Zukunftsprojekt das man sich nach und nach aufbaut wäre es vielleicht doch ganz intressant.
    Sollte halt kompakt sein so auf 2-3 Eurohöhen. Ist das möglich im Sinne von macht Spass!?
    Hab jetzt nur mal bei den Sequencern geschaut da wäre ja mit dem acidlab triggerteil und dem Orthogonal Devices ja schon mal eine Reihe dicht. (So als Beispiel)

    Vielleicht erbarmt sich mal jemand und macht sich Gedanken. Nicht sofort und jetzt gleich springen. Mal im eigenem System schauen und bauen. Brauch jetzt keine einzelne Modultips eher so generelle Hinweise. Bei Polyphonie muss man ey tricksen. Kenn jetzt nur den Delaytrick(*) aber vielleicht gibs noch ähnliches oder anderes zu erwähnen.

    (*)kobyreight by F.Anwander ;-)
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Muss denn der Sequencer auch im Modular sein ?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater aktiviert

    ich hoffe doch nicht!
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    ich sequence mein modular mit ner MD. manchmal beatsep ...

    übersetzte ist ein muc200 -> da kann man ne menge automationene ect. in steuerspannung bekommen.

    ich hab bemekrt, dass bei mir bei ca. 5 gleichzeitigen sounds der überblick nicht mehr gegeben ist um damit songemäß zu tweaken.

    man benötigt weitaus mehr tools wie vca env mis invert als man denkt ...


    für trance würde ich die fx abteilung auslagern und 1-2 mx400 danebenstellen und nen submischer bemühen als zb dubmix von intellijel + div euroFX, weils einfach wesentlich teurer ist. natürlich nur mit der einschränkung, dass deine FX nicht steuerspannungen akzeptieren.


    ich benutze keine lfo´s und hab irgendwann alle verkauft, weil ich nur vco´s habe die auch als lfo gehen -> ist ne platzfrage

    ich finde einmal EINE 3fach vco-kombi sehr sinnvoll, weil für breite sounds 3 gleiche vco´s doch sinnvoll sind ... ansonsten stehe ich eher auf vielfalt.

    vcf würde ich nach dualen wie corgasmatron malekko cwejman ausschauhalten um alle filtertypen inkl. dualfltern mit LP/HP abdecken zu können. (die 3 wären auhc meine lieblingswahl weil 1X dreckig 1X charakterstark 1x steril)

    ansosnten finde ich waveshaper/folder für nahezu alles sehr sinnvoll - um abgefahrenen lfo-firugen zu kreieren oder env. u falten oder einfach vco´s damit zu zuerquetschen.

    quanticer von intellijel macht ne menge her für zufallsspielereien - zwei sind sehr gut wenn man abgefahrene fm-muster stricken will.

    wenn ich polyphones will nehme ich den polysound clean aus dem virus und bearbeite dann die einzelnen stränge weiter im modular.

    oder arbeite mit samples im modular.

    oder nehme einfach mehrere vco´s und jeder bekommt ne eingene sequencerline aus der MD und seinen eigenen vca - dann in den mischer und anschließend wird der eigentliche sound im wavefolder geformt (dann halt komplett ohne vcf)


    was ich enorm wichtig finde ist das ein modular synchronisierbar zu midi ist - da gibts verschiedene ansätze aber das finde ich enorm wichtig, wenn man ansonsten im midi/computerverbund arbeitet.

    ich habe mit einer filterbank mit modulationszusatz angefangen, welche midisteuerbar war und erstmal nur externes audiomaterial bearbeitet und würde das als tip weitergeben.





    keinen billigen shice kaufen !



    und es wird auf jeden fall teuer :mrgreen:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Modulargrooveboxen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. Für den Beatbereich ausreichend oder? Ersatzmodule.Konnte von Doepfer keine Drumteile finden

    Tiptop Audio BD909 - 909 Bass Drum
    Tiptop Audio Hats 909
    DinSync - Amnesia (2)
    Doepfer A-161 Clock Sequencer (2)
    Delptronics LDB-1
    Tiptop Audio CP909 CLAP


    Und nein. Kein externer Sequencer, FX etc.
    Eine Box. Kiste auf Kiste zu
     
  8. Kalt

    Kalt aktiviert

    Würde dazu den MFB SEQ. 01 nutzen.
    Für die verschiedenen Drum Spuren sicher erstmal gut.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, die Tip Top Drummodule klingen sehr gut. Als Sequencer könnte man auch Acidlab Robokop für Drums und Autobot für 303 artiges nehmen. Beide verfügen über ein Midi IO Päärchen. Und die Drum und 303 Module von Acidlab ergeben auch schon ne Modulargroovebox.

    [​IMG]
     
  10. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Wie siehts denn mit kompletten Voicemodulen aus?
    Ist das vielleicht nicht mehr modular genug?
    Es gibt ja mittlerweile mehrere komplette kleine Synth fürs Modular, Braids von MI, Pittsburg hat glaube ich sogar zwei, Cwejman VM-1, MFB Kraftzwerg Modul, Doepfer Dark Energy Modul, und und und...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Intellijel Atlantis mit Metropolis Sequencer hatte ich schon oben gepostet. Kam anscheinend nicht so gut an.
     
  12. Nur Midi in, kein Midi Out! Die andere Buchse ist sync out.
    Und Midi in ist entweder sync in, im sequenzerbetrieb. oder midi2trigger, bzw. Midi2cv/Gate, dann geht der Sequenzer aber nicht.
     
  13. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ein paar Drum-module & MI Grids. Ich würd's mir aber vorher anhören, ob Dir die Beats gefallen, die es so produziert.
    Alternativ zu Grids mal 4ms SCM plus Expander probieren, den setze ich gerne zusammen mit dem Drumdokta ein.

    Grids und Drumdokta wäre sogar ziemlich klein, oder Drumdokta plus SCM plus SCM-Expander (den braucht man unbedingt!)

    Den MFB Seq. nur wenn Du wie früher patterns programmieren willst...das finde ich aber eher langweilig.

    Clockwork ist auch eine feine Sache, gibt's aber nur noch gebraucht.
     
  14. Die Drums sollten eher nur das hier machen(mal die Toms etc. wegdenken)

    src: https://youtu.be/Zh3kabxpsq0


    Drum und Clap gehen an die Doepfer Triggerteile
    Hihats an diese variablen Stepteile

    Die Sektion muss nicht zu spektakulär sein. Muten der einzelnen Elemente wäre schön
     
  15. kl~ak

    kl~ak -

    is n bissl fummelig aber evtl. mfbSEQ01+tiptop und den dazugehörigen mischer. teure variante des muten gibts von 4ms mit der matrix ...


    schreib daoch mal wieviel sound und welche du überhaupt brauchst - clap und cowbell gäbe se bei mir zb überhaupt nicht - nur so zum einschätzen was es am ende eigentlich können soll
     
  16. Bassdrum, Closed bzw open Hihat und Clap.
    Von solchen ,,Menü´´ Geschichten würde ich eher Abstand nehmen. Zumindest im Beatbereich.
    Wenn mutingmodule zuviel Platz brauchen macht es halt ein Mixer. Ist jetzt auch nicht so schlimm.
    Es darf auch gerne von Doepfer sein nur konnte ich da nur das Modul A117 finden.

    viewtopic.php?f=36&t=71491&hilit=monster+base
     
  17. 160R

    160R -

    das macht wenig Sinn, dann würde ich lieber ne Drummaschiene nehmen... da bekommst du viel mehr für dein Geld.
    Deine sequencer Lösung ist auch eher langweilig, da bekommst keine interessanten Rhythmen raus. Da würde ich nochmal gucken was logic und trigger delay module angeht.

    Ach ja, das A-161 funktioniert gar nicht ohne das A-160... es ist nur eine Erweiterung dafür.
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    also ich habs mal versucht - bin aber gescheitert. 3 reihen würden mir nicht reichen und das ergebnis ist eher unzufriedenstellend.

    hier trotzdem eine sehr taugliche variante:

    [​IMG]

    generell würde ich wie oben beschrieben rangehen - verstehe den modularen ansatz eh nur bedingt, da das mit der grovebox dem etwas entegegen steht.
     
  19. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    mein modularsystem ist auch so ne art groovebox, mit teilweise plus minus 10 soundstreams, einige gesplittet, noise, mehrere seq, turing machines 2, seq 02, maq 16... tip top bd, perc modul,
    einige osc s...
    im gg satz zu ner normalo groovebox, eher experimentell, viel random, kein speicher, dafür direkter zugriff, für flächen, monomachine od polysynth, ab u zu ne md dazu.
     
  20. kl~ak

    kl~ak -

    ich denke in diese richtung wird das auch einem modular gerechter - ansnsten ist es eher mit spatzen auf kanonen geflogen ;-)


    -> umd 3 reihen inkl. seuencer ist halt auch sehr eng vorgegeben.

    ein paar maths, clockdevider, peg, logic´s können da sequencertechnisch fast die spannendere wahl sein. hab hier gerade n patch mit maths RCD PEG -> das ist vollkommen ausreichend. aber eben auch sehr experimentel ... jammen mit jemand anderem zusammen oder gar ner band halte ich da nicht mehr für unkomliziert.
     
  21. Erstmal Danke für die Tips.
    Ihr habt nicht ganz unrecht was den Sinn eines Modularsystems angeht.
    Eine TR909 BD kann man als fertiges Modul oder halt mit Sinus/Noise und 2 bzw 3 Hüllkurven bauen.
    Letzters ist zwar ,,aufwendiger´´ aber die Module sind natürlich noch für andere Dinge zu gebrauchen.
    Was ja letztlich im Sinne eines Systems ist.
    Ich versorg mir erstmal ein Case A100 PMB und das Buch vom Andreas Krebs. Dann schauen wir mal weiter.
    :nihao:
     
  22. kl~ak

    kl~ak -

    am ende tuts evtl. auch n kleines feines case und n octatrack ... wie oben schon geschrieben wenn du so 5 soundstränge da am laufen hast sind das dann auch ca. 200 kabel und 80 poties die du im kopf haben musst (bei den zahlen hab ich ml grob geschätzt kann auhc weniger sein) das wird schnell unübersichtlich ...


    aber mit ein paar logikmodulen und nem clockdivider sich ein paar drumrhythmen patchen und diese dann im octatrack verwursten und im modular die dazugehörige tranceline spielen und wieder in den octa usw. kann unter umständen viel näher an ein brauhcbares ergebnis führen als alles im modular machen zu wollen ...

    :dunno:

    ich schreib das nur, weil ich ein taugliches modular hatte mit dem das möglich war und ich da lange drauf hininvestiert hatte und als es dann dastand bemerkte das dies überhaupt nicht meiner arbeitsweise entspricht. dabei geht ne menge kohle flöten.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest


    gibts gute von LIVID

    [vimeourl]http://vimeo.com/44042754[/vimeourl]
     
  24. kl~ak

    kl~ak -

    ich glaube es ging nciht darum ob der sequencer modular ist. ich denke es ging darum das er eurorack ist und nciht extern danebensteht ...
     

Diese Seite empfehlen