Modularsystem für Grooves für Einsteiger! ;-)

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von hylomorphist, 29. April 2009.

  1. Hallo zusammen,

    ich habe vor in nächster Zeit auch mal unter die Modular-Schrauber zu gehen und habe noch ein paar kleine Unklarheiten. Ich möchte mir halt ein Modularsystem aufbauen um komplexe Grooves erstellen zu können. Spielbarkeit wie bei einem "normalen" Synth ist mir absolut unwichtig. Das Know-How über modulare Synthese ist schon soweit (dank PD) vorhanden... möchte mich nun aber eher richtung Hardware bewegen.

    Ich habe als sehr bescheidenen Einstieg vor mir folgendes zuzulegen:
    - Ein Gehäuse (oh Wunder)
    - Flame Clockwork Eurorack
    - MFB Drum-01
    - A-106-5 12dB SEM Filter alternativ vielleicht den WASP-Filter
    - ein paar Sachen wie LFO, VCA, ....

    die ersten Erweiterungen, die ich dann gern vornehmen würde sind:
    - MFB Drum-03
    - MFB Drum-99
    - MFB Stepsequencer
    - mehr klangformende Module

    Die Alternative:
    Schlagzwerg + Flame Clockwork standalone
    + später klangformende Modlue dazu

    Vielleicht die bessere Alternative, da in diesem Fall auch direkt die "höherwertigeren" MFB-Module im Schlagzwerg verfügbar wären? Dumm hierbei ist: Wenn das mal mehr wird, gibt das einen untransportierbaren Haufen Krempel.

    Alternative 2:
    - Schlagzwerg (ohne Toms) aus Modulen basteln und Eurorack Clockwork dazu. Kostet ca. 200€ mehr, lässt sich aber in ein Gehäuse bringen.

    Entscheidungen über Entscheidungen... Hat vielleicht jemand ein paar Vorschläge, was ich vielleicht als erstes so kaufen könnte? Habe halt auch ein bisschen Angst, dass ich mich direkt verzettele und Module kaufe, die ich nicht gebrauchen kann - bzw. die, die ich brauche nicht kaufe.

    Und noch eine Frage: Was ist das günstigste 6HE-Gehäuse, dass auch noch halbwegs robust ist? Gibt es Alternativen zu den Flightcase-Doepfers?


    Grüße!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wie wäre es denn mit nem MFB Schlagzwerg? Da ist ermal einiges drin und den dann modular erweitern?

    Vorteil: Man hat schnell einen analogen Sound.
    Nachteil: Das Ding ist eben für bestimmte Drumsounds gemacht, man muss anbauen, wenn man die Sounds wirklich einzeln modular synthetisieren will.

    Wenn letzteres überwiegt, würde ich den Stepper aus dem Schlagzwerg einzeln nehmen (gibt es ja schon eine Weile) und dann dazu einige OSCs, Filter und Hüllkurven..

    Das Clockteil ist cool für den Versatz zwischen zwei "Clocks". Wenn du zB 2 Grooveboxen hast und dazu das Analoge kommen soll würde ich das ideal finden für den Flame als Spielwiese.
     

Diese Seite empfehlen